Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Info über den Wagenplatz Frostschutz, Winterthur ::
 Themen | Wohnungsnot/Squat 22-02-2015 12:18
AutorIn : Wagenplatz Kollektiv Frostschutz
Platz hat es für diejenigen, von der die Stadt profitieren kann. Günstiger Wohnraum wird rar. Alternative Wohnprojekte sind erwünscht, jedoch nur wenn diese in die Stadtaufwertungspolitik passen.
Dont shit where you eat my friend!
Wir sind das Wagenplatz Kollektiv Frostschutz
Im März 2014 haben wir eine ungenutzte Wiese der Stadt Winterthur an der Frauenfelderstrasse in Oberwinterthur besetzt.
Nach Verhandlungen mit der Stadt bekamen wir einen befristeten Gebrauchsleihvertrag bis Ende Januar 2015. Die Bedingungen waren, dass auf der Fläche von 2 Aren 6 Anhängerfahrzeuge stehen dürfen. Zugfahrzeuge oder sonstige motorisierte Fahrzeuge waren nicht erlaubt.
Wir haben uns damit arrangiert und uns auf dem Platz eingerichtet.

Am 24. Dezember 2014 besetzten wir dann den ehemaligen Parkplatz Viehmarkt in der Nähe des Stadtzentrums. Die Stadt tolerierte uns dort nur bedingt, händigte jedoch erneut einen Gebrauchsleihvertrag aus der am 10. Januar 2015 auslief.
Einerseits wollten wir mit der Aktion auf uns aufmerksam machen und der Stadt zeigen, dass es für uns nach wie vor notwendig ist, dass wir einen Platz haben. Andererseits erhofften wir uns ein geeignetes Winterquartier zu haben da ein Umzug ende Januar aus sicherheitstechnischen Gründen problematisch sein kann.
Wir organisierten dort einige Vokü's und luden die Nachbarn ein um zu erklären wer wir sind und allfällige Bedenken/ Vorurteile aus dem Weg zu räumen.
Eine Vertragsverlängerung auf dem “Viehmarkt“ war nicht möglich. Laut der Stadt Winterthur sei dies zu nah am Stadtzentrum, uns wurde geraten die Stadt zu verlassen, am besten in eine andere Gemeinde, damit sie nichts mehr mit uns zu tun haben.
Wir wollen und können uns nicht darauf einlassen, da auch wir ein Teil der Stadt Winterthur sind.
Wir sind nicht das Erste und Einzige Wagenplatzprojekt der Stadt. Wagenplätze sind eine juristische Grauzone. Diese Problematik ist auch in anderen Städten bekannt. Jedoch gibt es Wagenplätze die längerfristig einen Platz bekommen und sich “Etabliert“ haben (Bsp. Bern, Luzern, Biel etc.) Dies aber auch nur nach monate-/ jahrelanger Erkämpfung der einzelnen Wagenplatzgruppen. Nach Ende der Verträge sind jedoch auch solche Projekte wieder gefährdet und der Kampf beginnt von Neuem.
Nach Ablauf des Vertrages auf dem Viehmarkt haben wir uns wieder auf das alte Grundstück in Oberwinterthur zurückgezogen.
Der angekündigte Verkauf an die SBB und damit auch der Baubeginn war nach wie vor unklar, also haben wir für uns beschlossen auf dem Grundstück zu bleiben bis zum definitiven Baustart.
Ende Januar händigte uns die Stadt plötzlich einen neuen befristeten Gebrauchsleihvertrag aus, der auf ende April ausläuft. Dies obwohl wir zuvor eine Vertragsverlängerung beantragt haben und einen Negativentscheid bekommen haben.

Wir sind ein bestehendes und wachsendes Wohnprojekt.
Wir sind weiterhin auf der Suche nach einem geeigneten Standort der auch länger dauert als einige Monate. Wir haben die mobile Wohnform gewählt und kein Problem dies zu sein.

Die Verhandlungen mit der Stadt verliefen meist positiv, führten jedoch nicht zu einer längerfristigen Lösung.Wir fordern einen Platz auf dem wir mindestens 2 Jahre bleiben können sowie Toleranz gegenüber der von uns gewählten Wohn-& Lebensform.

Grüsse Wagenplatz Kollektiv Frostschutz, Winterthur
 :: Keine Ergänzungen Ergänze diesen Artikel (.onion)
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!