Tema/i | G8 | media/net-attivismo | Archivo press : INFOTOUR uber Atomkfraft, nano und gentech
  07-03-2011 14:23
Autore : Anarchici e Anarchiche
:: Tradotto da : Anarchici e Anarchiche
 
 
  Infotour uber Atomkfraft, nano und gentech  
     
  Die Nano- und Biotechnologie und die Atomenergie stellen die logische Fortsetzung des kapitalistischen Aneignung- und Herrschaftsplans dar.
Damit sichert sich einerseits das Kapital die eigene Reproduktion, anderseits handelt es sich um einen epochalen Wendepunkt nach Überschreitung eines Punktes ohne Rückkehr.
Mit diesem Infotour möchten wir einen Beitrag zur Analyse und zur Diskussion geben für die Entwicklung einer gemeinsamen Grundlage der Kritik und des Kampfes abseits von illusorischen Alternativen zur Zerstörung der technoindustriellen Gesellschaft.


11.03 Luzern, Infoladen ROMP, 20h00
12.03 Bremgarten, Kuzeb, 20h00
13.03 Zurich, Binz, 20h00
14.03 Basel, Capri Bar, 19h00
15.03 Biel, Fabrikgassli, 20h00
18.03 Geneve, Villa Freundler 20h00
19.03 Lausanne, Espace Autogeré 18h30
Soli 22h00
 
     
 
> Poster
Poster
 
  > Commenta questo articolo  
> Aggiungi una traduzione a questo articolo
> Scarica l'articolo in formato .PDF
> Invia questo articolo per email
  Phrasen 2011-03-07 18:15  
"Die Nano- und Biotechnologie und die Atomenergie stellen die logische Fortsetzung des kapitalistischen Aneignung- und Herrschaftsplans dar.
Damit sichert sich einerseits das Kapital die eigene Reproduktion, anderseits handelt es sich um einen epochalen Wendepunkt nach Überschreitung eines Punktes ohne Rückkehr. "

Bla bla bla. Kein Politiker hätte besser inhaltslose Phrasen von sich geben können als diese Rückständigen. Und für solche Menschen wollt ihr auch noch Solidarität fordern? Fuck off!
IT
  Die Wissenschaft ist nicht frei 2011-03-08 18:08  
Anstatt einfach so drauf loszumeckern, solltet ihr euch erstmal besser zu den Gefahren der neusten technischen Entwicklungen informieren.
Täte euch gut, eine dieser Veranstaltungen zu besuchen. Dort dürft ihr ja auch kritische Fragen stellen...
Die Wissenschaft in den Händen der herrschenden Klasse, wird sicher nicht dazu verwendet, um der Allgemeinheit ein leichteres Leben zu ermöglichen!
einer von vielen
  @ einer von vielen 2011-03-08 23:46  
gut täte dir und deinen vielen freunden, wenn ihr euch überlegen würdet welche zwecke in dieser gesellschaft vorherrschen. dann würde euch auch klar warum nicht "die technik" das problem ist, sondern die veranstaltung die diese hervorbringt. gegen das problem vorzugehen, nicht gegen die auswüchse, würde so einiges erleichtern.
einer von zu wenigen