Fotos von der ANTI-WTO Demo in Genf
  Theme(s) Anticapitalisme / Antiglobalisation - Guerre - Répression -  
  28-11-2009 19:18
Auteur : Smash WTO
 
 
  1 Nice pictures from Geneva; Capital of riots  
     
  Smash Capitalism - Smash WTO  
     
 
> 1
1
> 2
2
> 3
3
> 4
4
> 5
5
> 6
6
> 7
7
> 8
8
> 9
9
> 10
10
> 11
11
 
  > Ajouter un commentaire  
   
> Ajouter une traduction à cet article
> Télécharger l'article au format .PDF
> Envoyer cet article par e-mail
    BZ und Video 2009-11-28 20:21    
   http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Genf-Schwarzer-Block-zuendet-Autos-an/story/23809339  
  Medien  
    TSR-Beiträge 2009-11-28 21:13    
  Hier die Beiträge von TSR zur Demo:

 http://www.tsr.ch/tsr/index.html?siteSect=500000&channel=info#program=15;vid=11551945

 http://www.tsr.ch/tsr/index.html?siteSect=500000&channel=info#program=15;vid=11551932

 http://www.tsr.ch/tsr/index.html?siteSect=500000&channel=info#program=15;vid=11551944

 http://www.tsr.ch/tsr/index.html?siteSect=500000&channel=info#program=15;vid=11551946
 
  Ich.glotz.TV  
    video zweite riot-welle 2009-11-28 22:37    
   http://www.20min.ch/finance/news/story/Brennende-Autos-in-Genf---Demo-abgebrochen-11169157  
  riot  
    ard berichtet 2009-11-28 23:47    
  auch in unserem nördlichen nachbarland wurde über die ausschreitungen berichtet:  http://www.tagesschau.de/ausland/wtotreffen100.html  
  ard  
    auch euronews (mit video) 2009-11-28 23:50    
  und auch euronews:  http://de.euronews.net/2009/11/28/gewalt-bei-demonstration/  
  euronews  
    strafende junge männer mit masken 2009-11-29 09:36    
  da hat der kapitalismus wieder mal ordentlich die starke hand des lehrers zu spüren gekriegt ......  
  mafalda  
    Liebe Mafalda 2009-11-29 09:56    
  Leider ist ein Grossteil der Jungspunde schlichtwegs unpolitisch oder hat lediglich ein paar Schlagwörter aus der kommunistischen oder anarchistischen Ideologie mitgekriegt. Grad diejenigen die sich Anarchos nennen und anschliessend mit (Angriffs)Gewalt meinen, sie könnten was am Gesellschaftssystem ändern, fehlen leider nie an Demos. Aber weisst du Mafalda, es ist eigentlich gar nicht schlimm, denn eine linksradikale Bewegung, welchen diesen Namen auch verdient, gibt es höchstens noch in Zürich (wenn überhaupt). Alle anderen Städte sind schon längst nur noch geprägt von politisch radikal angehauchten AktivistInnen, von welchen die meisten in ein paar Jahren vom Kapitalismus assimiliert sein werden. Amen!  
  @mafalda  
    danke... 2009-11-29 13:30    
  ..für die hübschen Fotos.
..für die Auflistung weiterer Abbildungen (notabene aus den bürgerlichen Medien) der Geschehnisse.

Alles ganz nett zum angucken. Bloss ist der Informationsgehalt der Bilder alleine ein wenig dürftig. Gibt es Erlebnisberichte? Sind alle Verhafteten wieder draussen? Gibt es Anzeigen?
Warum haben die Quartierbewohner die Demo ausgebuht? Haben sie überhaupt?


Und eine Sache wundert mich sehr: da ich nicht vor Ort war, kenne ich den Grund oder Anlass für die ersten Crashaktionen nicht. War da was? Oder haben ein paar Leute damit angefangen einfach weils Geil ist? (ich will nicht (vor)verurteilen, würde nur gerne wissen, warum damit begonnen wurde, bevor die Demo beim Sitz der WTO angekommen ist)....


 
  romatik  
    ghetto kids 2009-11-29 13:34    
  so wie ich das mitgekriegt habe waren unter den gewalttätigen auch viele migrantInnen aus der umgebung des "quartier chauds" paquis... schöne entwicklung..  
  riot  
    @romatik: meine erfahrungen 2009-11-29 14:26    
  also die demo startete auf dem place de neuve mit ca. 4000 teilnehmern. in der mitte der demo bildete sich ein grosser schwarzer block. schon auf den ersten metern schwärmten aus diesem block einige dutzend leute mit hämmern aus und schlugen bankscheiben am rande der strasse ein. auf den folgenden ca. 500 metern schlugen sie so ziemlich alles kabutt. autos, starbucks, dutzende autos, eine bushaltestelle, hotels, bijouterien, viele läden usw. einen grund gab es nicht, auch noch keine provokation der polizei (ausser die kontrollen im vorfeld). es wurde einfach von anfang an gezielt gesmasht. beim eingang zum paquis quartier wurden dann die autos nicht mehr nur getrasht, sondern angezündet, worauf die polizei die demo stoppte und trennte, mit viel viel tränengas.

etwa eine stunde später formierten sich erneut einige tausend leute und zogen über den bahnhof zum schlusspunkt der demo. die meisten zogen dann weiter richtung wto tagungsgebäude, wurden schliesslich aber erneut durch viel tränengas und einen wasserwerfer gestoppt. eine bank wurde auf dem weg eingeschlagen. sonst gabs nichts zu smashen in diesem gebiet, einem wies mir schien banlieueähnlichem quartier hinter dem bahnhof mit hochhäusern und sont nicht vielem.

die menge verteilte sich dann und in dem park hinter dem bahnhof, wo die schlusskundgebung geplant war verweilten noch viele menschen (auch familien mit kindern) mit einem bier und lauschten einem konzert. einige demonstranten bauten barrikaden. schliesslich umstellte die polizei und schoss ohne gross provoziert worden zu sein massiv (schon fast krankhaft) tränengas in den park. die leute flüchteten ohne grosse gegenwehr richtung bahnhof, von der polizei verfolgt, die immer wieder massiv tränengas abfeuerte, so dass irgendwann auch der ganze vorplatz des bahnhofes und auch im bahnhof drin alles voll gas war. rund um den park sah ich mehrere leute, die sich übergeben mussten. zu dieser zeit waren unter den leuten, die noch ein bisschen gegen die polizei parolen skandierten nur noch wenige linke aktivistInnen. vielmehr waren es immigrantInnen der umliegenden quartiere, welche dann von den bullen richtung see verjagt wurden.

alles in allem: viel gezielte zerstörung von einem starken revolutionärem block, sehr, sehr viel gas von der polizei, die nur so herr der lage wurde und solidarität im kampf gegen die polizei von immigrantenkids der quartiere. buhrufe von bewohnern habe ich nicht erlebt. kann allerdings schon sein, dass einige der bewohner sowas machten (vielleicht weil unter ihren balkonen gerade ihre autos angezündet wurden) oder vielleicht buhten sie auch die bullen aus und die reporter interpretierten dies falsch.

 
  bericht  
    subjektiv 2009-11-29 15:02    
  richtig, die erste bankfiliale wurde ohne provokation seitens irgendwem angegriffen, die zerstörung war nicht willkürlich, sondern absolut zielführend - bis auf ein paar ausnahmen (typ der sich mit seinem ganzen körper durch die scheibe einer apotheke wirft, umgeworfene scooter/fahrräder).
die polizei war während der ganzen ersten trash-runde nicht zu sehen bzw. stand ganz zu beginn nur blöd daneben. allgemein schienen sie personalmangel zu haben (evtl. war die verstärkung viel weiter nördlich nahe des kongresszentrums positioniert), mensch stand höchstens einem 15-er trupp bullen gegenüber, manchmal mit wasserwerfer. es wurden auch leute runtergeknüppelt, aber im nachhinein nicht verhaftet - sie schienen keine kapazität dazu zu haben, weil sie eh schon wenige waren.
der konfrontation mit den bullen ist mensch mehrheitlich aus dem weg gegangen.

alles in allem eine erfolgreiche demo, mit einer sehr verwirrenden polizeitaktik (eigentor!!).

im dezember nach kopenhagen!
 
  so wars  
    Revolutionäre Gewalt 2009-11-29 16:10    
  Revolutionäre Gewalt, ist nur Revolutionäre Gewalt wenn sich diese gegen die herrschende Klasse richtet. In den meisten fällen war dem auch so. Es ist jedoch fraglich ob gerade roller, Fahrräder oder unter- bis vielleicht mittelschicht Autos gesmasht werden. Der revolutionäre Block sollte den militanten Flügel der arbeiterbewegung darstellen darum ist es umso wichter Gewalt gezielt zu verüben und vielleicht mal ein Auto weniger zu smashen und sich wirklich nur auf die Oberklassen zu konzentrieren. Trotzdem alles in allem sehr erfolgreicher Tag.  
  Xy  
    erfahrungsbericht 2009-11-29 18:07    
  auf französisch (auch einige statements zu den solidarischen handlungen der bewohnerInnen der marginalisierten quartiere):  
  kosi  
    link noch 2009-11-29 18:08    
   http://ch.indymedia.org/fr/2009/11/72484.shtml  
  oups  
    senf 2009-11-29 19:10    
  immer wieder erstaunlich, wie hier noch auf altbackenen klassenkampfideen bestanden wird...

zur repression: mir sind zwei verhaftungen direkt bekannt. beide wurden um 22:00 uhr wieder laufen gelassen, wobei keiner der beiden weiss was ihnen nun vorgeworfen wird, da die bullen nur französisch sprachen. einem wurde ausserdem das handy abgenommen. kurz darauf erhielten personen aus seinem umfeld anrufe von der polizei.
 
  wildsein  
    weitere fotos & bericht 2009-11-29 20:41    
  weitere fotos & bericht unter
 http://linksunten.indymedia.org/de/node/13964
 
  antiwto  
    der zweite Senf 2009-11-30 10:42    
  Die Anrufe der Polizei erfolgten von dem Handy des verhafteten welcher zu dieser Zeit bereits nicht mehr im Besitz von diesem war. Es wurde zehn mal angerufen und es waren jeweils nur Rauschen (zum Teil stimmen im Hintergrund) hörbar.  
  Klimper  
    Gegen-Ge-Gegen-Ge-walt 2009-11-30 12:28    
  Bisher war ich immer mehr oder weniger solidarisch, mit allen teilnehmenden Gruppen von Demos. Doch diese systematische, dumme und wahllose Zerstörung wird mich nun abhalten, nochmals an einer solchen Demo teilzunehmen.

Direkte Provokationen der Polizei während dem Demozug fanden nicht statt, das konnte ich selber zur Kenntnis nehmen. Es gab keinen Grund, einfach aus Freude an Gewalt die Fenster von unzähligen Häusern zu zerstören. Dies alleine wäre ja nicht so schlimm...aber was soll dabei die Aussage sein? Was ist die politische Message, die Fenster einer Bushaltestelle einzuschlagen? Dass wir einen schlechteren öV wollen? Oder dass wir höhere Steuern wünschen? Oder einfach den Reduktion des Versicherungsgewinns um 0,00001 Promille?

Ich habe eine lange Demoerfahrung. Und ich habe auch Erfahrung mit Fussballspielen. Oder mit Zügen Samstag nachts. Und ich sehe in solchen Augenblicken keinen Unterschied mehr. Es geht einfach noch um das "Prollen" von testosterongesteuerten pupertären Jungs. Ich bin mir leid, Kindergärtner für diese Baby-Revolutionäre zu spielen. Ich glaube, die bekommen gar nicht mehr mit, was eigentlich in der "realen" Welt abgeht... Ihr könnte Eure Revolution (Revolution = ein paar Tausend Franken Umsatzplus für die Glaser) selber abhalten...und bitte, posiert dabei schön und stolz. Denn Ihr seid ja soooo grossartig. Che lässt grüssen. Ich wünsche Euch noch viele heroische Tagen an den nächsten Demos (oder falls es nun noch mehr Repression geben sollte, könnt Ihr ja auch an Fussballspiele gehen oder ein paar Zug-Scheiben zerkratzen und zerstören...ist ja einerlei...und es macht so fürchterlich Spass. Echt, ich kann mich an meine jungen Kinderjahre erinnern, da fand ich es auch klasse, wenn ein Glas am Boden zersprang. Doch irgendwann wächst man aus diesem Alter von "Ach-So-Toll-Wenn-Etwas-Brennt-Explodiert-Oder-In-Scherben-Zerspringt" raus und man möchte vielleicht wirklich was bewirken. Doch die meisten von diesen coolen Revolutiären wird sich dann später wohl lieber ebenfalls dem Konsumrausch widmen...denn auch dieser stillt den Bedarf nach solchen Augenblicken mit Ausschüttung von Endorphinen...)
 
  enttäuscht  
    @enttäuscht 2009-11-30 18:27    
  Schon mal von einer demo gehört, die etwas bewirkt hat?  
  Bewirkenstock  
    ? 2009-11-30 19:02    
  @Bewirkenstock:
Warum denn eine Demo, wenn sie nichts bewirken soll? Just for fun?
Eine Demonstration ist schon seit Jahrzehnten und Jahrhunderten dazu da, Aufmerksamkeit auf ein Anliegen zu lenken. Wenn es egal ist, was Medien darüber schreiben; wenn es egal ist, was die Leute darüber denken; wenn es egal ist, was die Passanten davon halten; wenn es egal ist, ob es überhaupt irgend eine Wirkung hat - dann können wir es ja lassen und uns auch ohne Demo mit Alk volllaufen lassen. Oder an ein Fussballspiel gehen. Dort gibts auch häufig Randale. Oder Züge kaputt machen. Anscheinend ist das unheimlich lustig. Wär doch was?!
 
  enttäuscht  
    wieso egal? 2009-11-30 20:25    
  ich habe gesagt demos seien wirkungslos, nicht die meinung der leute egal. fühlst du dich von fascho-demos angesprochen und änderst deine meinung enstprechend? also wovon hängt es wirklich ab, ob du deine meinung änderst? es kommt mir so vor als würdet ihr die leute so als leere gefässe ansehen, die man eventuell mit parolen der eigenen seite anfüllen kann (bildlich gesprochen...). ich sehe einfach keinen effekt.  
  demofaul  
    naja 2009-12-02 02:08    
  @ demofaul: klingt irgendwie nach anti-aktionistischem gsp scheiss
@mafalda: und das nach seximus brunz. strafende junge männer. wtf.
 
  kjhdscjhasjhd  
    @kjhdscjhasjhd 2009-12-02 08:34    
  klingt irgendwie nach argumentfreiem geschmacksurteil. weitermachen..  
  naja  
  > Ajouter un commentaire  
 
Prends l'information en mains
Text Angriff auf Martullo-Blocher
20-07-2018 08:07 - markus somm
Text Paraphysique de la haine
25-07-2017 06:11 - Patrice Faubert
Text Paraphysique de pathognomonie
23-07-2017 09:07 - Patrice Faubert
Text Stéréotypie des idéologies dominantes
20-07-2017 07:24 - Patrice Faubert
Text L'anarchie contre l'idéologie
17-07-2017 06:01 - Patrice Faubert
Text L'anarchie contre l'idéologie
17-07-2017 05:58 - Patrice Faubert
Image Misère du « subversivisme »
17-07-2017 04:20 - Freddy GomeZ
Text libertaires, l’intersectionnalité, les races, l’islamophobie
17-07-2017 00:58 - http://www.grand-angle-libertaire.net
10 commentaires
Text Biomorphisme anéchoïque
15-07-2017 09:34 - Patrice Faubert
Text « races sociales », racialisme, racisme
13-07-2017 13:40 - LadJ&dprintemps
7 commentaires
Text Impostures d'impostures
13-07-2017 06:19 - Patrice Faubert
Text Oui la race ça nous agace et ça nous emmerde !
12-07-2017 13:05 - Antifascistes multiculturalistes et internati
8 commentaires
Image Autoritär, elitär, reaktionär − die Neue Rechte
11-07-2017 21:37 - klr
Image Les Français juifs seraient-ils des citoyens à part ?
11-07-2017 09:22 - UJFP
1 commentaire
Text Enfants du smartphone, enfants de l'iPhone
10-07-2017 05:33 - Patrice Faubert
Text Paraphysique de blablalogie
09-07-2017 08:01 - Patrice Faubert
Text Houria Bouteldja Je combats mon intégration
08-07-2017 00:46 - Olivier Mukuna
5 commentaires
Text L’homme (de gauche) qui croyait à la barbarie
07-07-2017 17:34 - Najate Zouggari
3 commentaires
Text Défendre la liberté d’expression partout en France !
07-07-2017 13:11 - Khamsa fi 3aynkoum
5 commentaires
Text Paraphysique des cerveaux nazifiés
07-07-2017 06:00 - Patrice Faubert
Text Paraphysique de la synarchie
05-07-2017 09:49 - Patrice Faubert
Text Députés macronistes qui n'ont rien à envier au FN
03-07-2017 13:45 - Jerôme Martin
2 commentaires
Image Cinq réponses au « débat sur l’identité nationale »
03-07-2017 13:35 - Pierre Tevanian, Sylvie Tissot
3 commentaires
Text Insupportable ingérence du CRIF
03-07-2017 13:26 - AFPS
Text Manifeste pour un antiracisme politique
03-07-2017 10:55 - Eric Fassin
3 commentaires
Text Biopsychosociologie de la vie marchande ou Pornification
03-07-2017 05:50 - Patrice Faubert
Text Emmanuel Macron soutient la légitimité de Bachar Al-Assad
01-07-2017 17:01 - Revolution et libertés
1 commentaire
Text L’anti-racisme dit « politique » : normalisation, religiosit
30-06-2017 10:27 - Fleurs
2 commentaires
Text Les résultats de l'islam politique aux législatives 2017 [Fr
30-06-2017 10:21 - Carla Parisi
Text Homophobie décoloniale : Être l’homo du PIR, ou ne pas l’êtr
30-06-2017 09:41 - Les amis de Juliette et du printemps
2 commentaires
Text Les positions bourgeoises de l’UJFP
30-06-2017 09:33 - -
6 commentaires
Text Les soupapes de sécurité
30-06-2017 06:28 - Patrice Faubert
Image Être Sioniste & Antisémite
29-06-2017 14:48 - YASSER LOUATI
6 commentaires
Text Utiliser le mot « race » ?
29-06-2017 14:40 - mignon chaton
3 commentaires
Image Gaza : un crime contre l'humanité
29-06-2017 14:28 - Bureau national de l’UJFP
2 commentaires
Text Soutien à Houria Bouteldja et à l’antiracisme politique
29-06-2017 13:32 - UJFP
Image Non, l’antiracisme politique n’est pas racialiste !
29-06-2017 13:23 - Les ennemis de Juliette
Text Halitose
27-06-2017 06:27 - Patrice Faubert
Text Verbatim
25-06-2017 07:48 - Patrice Faubert
Text Assemblée en mixité révolutionnaire et non-mixité de classe
24-06-2017 01:45 - révolutionnaires contre le racialisme et son
2 commentaires
Image Une note de lecture critique de « La fabrique du musulman»
22-06-2017 23:33 - souslaplagelespaves.noblogs.org
3 commentaires
Text Allo ?
22-06-2017 11:24 - Faubert Patrice
Image La non-mixité : une nécessité politique
21-06-2017 15:09 - anti-sexisme
1 commentaire
Image Gaza : vers un nouveau massacre, pire que les précédents
21-06-2017 14:17 - Gideon Levy
Text Contre obsession religieuse raciale - fabrique du « musulman
21-06-2017 14:10 - Nedjib Sidi Moussa
7 commentaires
Text Le fantôme d'Ernest Coeurderoy
20-06-2017 06:39 - Patrice Faubert
Text Psychosomatique de radioactivité
18-06-2017 09:51 - Patrice Faubert
Text La fausse conscience, conscience de l'imposture
16-06-2017 07:11 - Patrice Faubert
Image L’ islamisme n’ est pas une Religion !
15-06-2017 18:24 - Des portes paroles du collectif
7 commentaires
Image L’islamophobie n’est pas une opinion
14-06-2017 22:02 - iaata
1 commentaire
>> Archives newswire <<