Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 15.-17.01.: Anti-WEF Politprogramm - Zürich ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Krieg+Militarismus | WEF 15-01-2016 00:05
AutorIn : reader : http://aufbau.org/index.php/kampagnen-widerstand/2136-smash-wef-2016
Plakat Revolutionäres Bündnis Zürich Am 15. Januar beginnt das Politprogram mit der Veranstaltung «EU: Krisen und Kriege an allen Ecken» im Volkshaus Zürich, an den folgenden zwei Tagen geht's dann um Migrationskämpfe, Rojava und Rechtsentwicklung in Europa. Um für Samstag und Sonntag den Ort vom Politwochenende zu erfahren: Sende SMS mit „GRUPPE START WINTERQUARTIER16“ an 9292
Am Samstag, 22. Juni, findet dann in Zug die Anti-WEF-Demo 2016 statt!
Plakat Revolutionäres Bündnis Zürich
Plakat Revolutionäres Bündnis Zürich
«EU: Krisen und Kriege an allen Ecken»

Freitag 15. Januar 19 Uhr Volkshaus Zürich

Was ist die Qualität der aktuellen EU-Krise? Welche Interessen wirken auf militärische Einsätze? Welche Widerspruchsfronten öffnen sich in der Krise? Die bessere Kenntnis der aktuellen Krisen- und Kriegssituation der EU schafft die Möglichkeit einer revolutionären internationalistischen Praxis. Wir beleuchten sie zusammen mit einem Gast aus Deutschland und einem Kurzbeitrag von der Kriegsfront Türkei.

«Migrationskämpfe: Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen»

Samstag 16. Januar 14 Uhr

Migrationskämpfe sind nicht nur für das WEF und die EU eine Herausforderung, sondern auch für uns. Unmittelbare praktische Solidarität ist nötig und doch führt sie – in nicht revolutionären Situationen ohne alternative Strukturen - nicht an der Integration über den bürgerlichen Staat vorbei. Wir diskutieren die aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen mit einem Unterstützer aus Zürich und mit einem Kollektiv, das an der Balkanroute MigrantInnen unterstützt.

«Rechtsentwicklung in Europa»

Samstag 16. Januar 17 Uhr

Front National in Frankreich und AfD und Pegida in Deutschland machen das Wiedererstarken reaktionärer Bewegungen auf der Strasse und im Parlament deutlich. Die verschiedenen Formen des Rechtsrutsches sind Ausdruck der politischen Krise des europäischen Kapitalismus. Wir wollen mit Bernard Schmid aus Frankreich und Gästen aus Deutschland diskutieren, inwieweit der rechte Vormarsch die barbarische Antwort auf die immer offensichtlicher werdende Perspektivlosigkeit des Kapitalismus darstellt.

«Wie umgehen mit den neusten Repressionsentwicklungen?»

Sonntag 17. Januar 14 Uhr

Kurze kollektive Diskussion über den Umgang mit der Repression und ihre neusten Entwicklungen. Wie umgehen mit massiver Repression an SchülerInnen-Demos und gleichzeitiges Einschleimen des Polizeivorstehers. Was droht uns mit der Durchsetzungsinitiative? Wie antworten wir auf Polizeieinsätze wie beim „Marsch fürs Leben“?

«Bedeutung der Einsätze und Solidarität internationalistischer RevolutionärInnen in Rojava»

Sonntag 17. Januar 16 Uhr

Der revolutionäre Aufbruch und seine Verteidigung in Rojava ist eine Tatsache. Wir wollen die Frage stellen, welche Perspektiven sich dadurch für uns ergeben. Mittels Erfahrungen von KämpferInnen der internationalen Bataillone wollen wir uns darüber auseinandersetzen, warum und in welcher Form sich europäische RevolutionärInnen am Kampf beteiligen und welche Erfahrungen sie in den hiesigen Kampf zurückbringen.
 :: 1 Inhaltliche Ergänzung : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Nicht so wichtig .Aber hört auf mit Nationalismus-Schei
12.01.2016 23:21  
Hört auf mit Nationalismus-Scheisse à la Rojava. Ist nur nationalistisch und extrem peinlich für die Linke. Die Kurden verteidigen nur völkisch ihr eigenes Territorium. Sie sind Nationalisten wie die Kosovoalbaner. Aber die stalinistische Linke will irgendetwas verzaubern, weil sie total frustriert ist... ;-)


AutorIn: nicht so wichtig. aber hört auf mit Rojava.
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!