Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Neue Besetzung in Biel / Free Disco heute Abend! ::
 Themen | Pressearchiv 27-09-2008 20:47
AutorIn : collectif tripouze  |  übersetzt von : Kollektiv Trip-huus
An diesem Samstag den 27. September 2008, freuen wir uns euch über die Besetzung des Gebäudes am Tulpenweg 4+6 in Biel zu informieren. Hier wollen wir einen selbstverwalteten Lebensraum für Meinungsfreiheit und Emanzipation eröffnen, der auf solidarischen Beziehungen, gegenseitiger Hilfe und Wissensaustausch basiert. Wir streben zur Autonomie gegenüber diesem System, das nur Abhängigkeit, Verantwortungslosigkeit und kaputte Menschen schaffen kann.
Wir wollen an diesem verlassenen Ort versuchen, ein alternatives Lebensprojekt aufzubauen um vor allem unsere Ideen und antikapitalistischen Prinzipien durch Kultur und verschiedenste Mitteln zu verbreiten. (Konzerte, Voküs, Bibliotheken, Werkstätte, so dass unsere Künstler Raum finden, um sich ausdrücken zu können...). Die Konsumgesellschaft erzeugt nicht nur eine unglaubliche Menge von Waren, die sie zum grossen Teil verderben lässt, sie erzeugt auch soziale Ausgeschlossene. Wir sind teil dieser Leute und können nicht einfach vor dieser bescheuerten Welt passiv bleiben. Arbeiten um eine Miete zu zahlen erscheint uns nutzlos. Zahlen um Parasiten wie Eigentümer und Chefs zu unterhalten, die sich mit einem auf Eigentum aufgebauten System (so absurd wie wirksam) Geld machen, scheint uns unlogisch. Für Machtabhängige Politiker wählen gehen, damit sie im Namen der Bevölkerung ruhig und legal die Leute betrügen können, scheint uns unbegreiflich. Noch essbare Nahrung wie Müll wegzuwerfen, während ganze Bevölkerungen alles tun würden um nur schon einmal am Tag essen zu können, zeigt uns die tägliche Absurdität dieses globalisierten kapitalistischen Systems, das Häuser leer stehen lässt, während die Ärmsten auf der Strasse leben müssen.
Aus all diesen Gründen und aus noch vielen anderen, unternehmen wir ein von der Bieler Stadtregierung leergelassenes Haus wiederzubeleben und bei der selben Gelegenheit unternehmen wir unsere Leben nach unseren eigenen und wirklichen Wünsche und Bedürfnisse zu gestalten, und nicht nach denen, die uns das System erschafft . Wir wollen in einer Gemeinschaft mit kollektiv und frei gewählten Prinzipien wohnen und nicht nach den Regeln, die von einer Verwaltung erzeugt wurden.
Wir brauchen Räume für die auf internationaler Ebene angegriffene alternative Kultur (nur schon in Biel ist der Gaskessel, um nur ein Beispiel der Bieler Alternative zu nennen, oft bedroht), für den künstlerischen, unkommerziellen Ausdruck und für die Entwicklung einer wirklichen Kritik der Konsumgesellschaft und einer konkreten Alternative gegenüber dieser.

Kommt doch mal uns besuchen, einen Moment im besetzten Haus verbringen, diskutieren, euch informieren, ein Bierchen trinken, tanzen, die revolutionäre antikapitalistische gegen-offensive organisieren...

Wir rufen auf zur Eröffnung mehr besetzter Häuser, überall und zu jeder Zeit, zur Ausbreitung der direkten Aktion und zum Sturz der kapitalistischen Weltordnung.

Lang lebe das Trip-huus, lange leben die Aufständischen die nicht aufgeben! Nieder mit dem Kapitalismus und seinem Komplize, der Staat. Unsere Leben sind nicht verhandelbar.

Salud y LIBERTAD



Kollektiv Trip-huus
 :: 4 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Frage, Respekt und Kritik
28.09.2008 00:07  
Wow schon lange keinen so guten Aufruf von Hausis mehr gelesen. Vor allem der Anfang beeindruckt. Nur eine Frage, was hättet ihr denn gegen eine Konsumgesellschaft?! Es ist doch gerade so, dass wir NICHT in einer Konsumgesellschaft leben. Wir arbeiten, arbeiten, arbeiten und erhalten dafür Lohn. Wir arbeiten um der Arbeit willen, wenn sie Kapital schafft, nicht um des Konsumswillen. Darum meine Frage, warum kritisiert ihr den Konsum und nicht die Lohnarbeit, das kapitalistsche System usw???


AutorIn: interessierte
  sehr guet
28.09.2008 01:47  
viel glück mit dem neuen haus! grüez von einem anderen squatter


AutorIn: es ist nie sinnlos
  schön ists
30.09.2008 16:11  
euer Haus!
Schön auch, nicht mehr das einzige besetzte Haus in Biel zu sein! Doch zwei Häuser sind nicht genug. Es gibt noch viele leere Häuser! In Biel und überall.

Solidarische Küsse aus LaBiu! Tripouze 4eva!

PS bringt doch mal eines der Salatsieber zurück. Danke



AutorIn: LaBiu | Web:: www.labiu.ch
  FREIRÄUME
01.10.2008 14:57  


AutorIn: antifa.sozialbetrug | Web:: http://antifasozialbetrug.siteboard.de/
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!