Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Dancehall-Reggae: Wieder homophobe "Killerqueens" in Zürich ::
 Themen | Antifaschismus | Feminismus/Gender/Queer 17-08-2008 14:28
AutorIn : Stop Murder Music Bern : http://www.stopmurdermusic.ch
Schon Wieder: Homophobe "Killerqueens" in Züri brännt Obwohl die Diskussionen rund um das Sizzla-Konzert in der Roten Fabrik eigentlich mehr Sensibilisierung hätte erwarten lassen, spielen diesen Spätsommer gleich dreimal umstrittene Dancehall-Reggae-Musiker in Zürich. (K)ein Zufall?
Schon Wieder: Homophobe "Killerqueens" in Züri brännt
Schon Wieder: Homophobe "Killerqueens" in Züri brännt
Nach den Frühjahrs-Kontoversen um die Auftritte zweier Dancehall-Reggae-Musiker (Bounty Killer und Sizzla) mit Homohass-Propaganda-Songs-Vergangenheit (Battyman-Tunes) in Zürich und Fribourg - hätte mensch eigentlich erwarten können, dass VeranstalterInnen auf die Kritik reagieren würden - doch weit gefehlt: Allein in Zürich gibt es drei Konzerte mit "Killerqueens":

Am 21.8. spielt Junior Reid in der Alten Kaserne ZH ("In Sunday School they teach us about Adam and Eve, they never teach us about Adam and Steve.", gleichenorts beglückt am 20.9. Vybz Kartel das Publikum ("Oral sexer, lesbian and queer must be assassinated (Yeah)") und in der Roten Fabrik gibt sich am 11.10. Anthony B die Ehre ("Wonder why they have no woman - them are chi chi man, chi chi man, chi chi man. (...) Bun chi chi rock, bun chi chi rose, chi chi man sitting in fire in print house").

Während Junior Reid von "Haunted Promotion" organisiert wird, präsentiert "Yard Style Promotion" unter dem Motto "DEM WAH FI WAR WI SO WE SEN FI DI ARMY" Vybz Kartel und andere jamaicanische Musiker (Portmore Empire, G-Blunt, Black Ice, Out And Bad Sound, Slvr Sound, Blood A Run (CH)). Die myspace-Song-Texte der bisher eher unbekannten "Out and Bad Sound" (JAM/ZH) lassen nicht gerade gutes erahnen (in einem Lied fallen innert 90sec. ca. drei homophobe Schimpfwörter plus das übliche Gemackere).
Das Musikbüro Rote Fabrik präsentiert nach den "Killerqueens" Baby Cham (März 08) und Sizzla (Juni 07, Mai 08) den Alt-Star Anthony B (Nov 06, Juli 07). Anthony B gilt zwar als "gemässigt" und wird kaum homophobe Songs wie Chi Chi Man (2002) von sich geben, aber auf seiner Homepage kann mensch sich u.a. auch zwei seiner homophoben Hits anhören (Chi Chi Man + Cut out that).

Alle drei Acts haben eines gemeinsam: KünstlerInnen mit Homohass-Propaganda-Vergangenheit (bzw. -Gegenwart), von der sie sich nie (glaubwürdig) distanziert haben.

Der Zürcher Hofstaat der Killerqueens

Während sich über "Yard Style Promotion" fast nichts zuverlässiges herausfinden lässt, sind die Kreise um "Haunted Promotion" bekannt: Schon das Bounty Killer-Konzert in der Alten Kaserne (April 08) wurde von "Haunted Unikcris Promotion, Robinson und Co., Zürich" organisiert. Im Handelsregister sind seit 13.1.07 Nigel Robinson (ZH) sowie Nicardo Blake (ZH) als deren Gesellschafter registriert.

Der 1962 in Jamaica geborene und in Zürich wohnhafte Sänger Robinson ist v.a. unter dem Künstlernamen "Andrew Robinson" unterwegs. Im Umfeld weiterer Dancehall-Reggae-Konzerte und -Parties in der Alten Kaserne taucht er immer wieder auf: Zusammen mit "Ruff Pack Int." (Zürich/Biel) organisiert er dort fleissig Partys (11.10., 15.11., 13.12.), im Moment mit "Sound Haunted" (JAM/NL). "Sound Haunted" und "Ruff Pack Int." supporten auch den Gig von Junior Reid am 21.8. in der Alten Kaserne.

Nicardo Blake war auch Mitinhaber von "Haunted Blake" und organisierte im Mai 07 zusammen mit "Global Entertainements" (Sven Ronc, Kismet Engene) für stolze Fr. 50.-- Eintritt "Killerqueen" Elephant Man im Volkshaus ZH - supported by "Sound Haunted" und "Ruff Pack Int.".

Inhalt statt Blutiger Dancehall-Reggae

Die genannten Personen und Gruppen sind in Zürich federführend, wenn es um Events geht, an denen mit homophoben Songs von allgemein bekannten "Killerqueens" zu rechnen ist - sei es live (Konzerte) oder ab homophobem Plattenteller (Soundsystems). Sie würden sich und uns einen Gefallen machen, wenn sie ihre Konzerte und Parties endlich/wieder auf inhaltliche Qualität statt auf homophoben Kommerz aurichten würden. Denn "blutiger" Dancehall-Reggae ist ein ungerechtes Produkt und hat keine Zukunft.


Stop Murder Music Bern
 http://www.stopmurdermusic.ch
 :: 3 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Erneut homophobe Sänger in Zürich
17.08.2008 23:52  
Trotz der Diskussionen rund um das Sizzla-Konzert am 22. Mai in der Roten Fabrik sind in Zürich für den Spätsommer gleich drei Konzerte mit umstrittenen Dancehall-Reggae-Musikern geplant. In der Alten Kaserne soll am 21. August Junior Reid und am 20. September Vybz Kartel auftreten. In der Roten Fabrik ist für den 11. Oktober ein Konzert mit Anthony B geplant. Stop Murder Music!

 http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_breve=1689&design=2


AutorIn: Autonome Antifa Freiburg
  Miese Konzertorganisatoren linken KonzertbesucherInnen!
18.08.2008 21:48  
Interessante Diskussionen auf dem reggae.ch-Forum (siehe  http://reggae.ch/index.php?module=forum&navig=forum&forum=8767&id=8823#8823

Anscheinend wurden Dancehall-Reggae-Konzert-BesucherInnen in der Vergangenheit von den Veranstaltern (Haunted Unikcris Promotion) in der Alten Kaserne gelinkt und ziemlich Scheisse behandelt. Die skandalösen Zustände sollen sogar zum Rausschmiss von Andrew Robinson geführt haben.


AutorIn: Boycott Haunted Unikris Promotion!
  Kommerz-Dancehall verarscht Leute
18.08.2008 21:56  
Weitere kritische Stimmen gegen HUC-Promo:
 http://www.hucpromo.com/gallery/gallery.php


AutorIn: Robinson = Babylon
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. gay pride vs. black power — eazy e
  2. Gegen Babylon statt gegen Gays — Hetero und Co.
  3. polizei undso — huey p.
  4. Gay = Babylon — crophead
  5. Kein Wunder — Kein Wunder
  6. danke für die infos — hähähä
  7. Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.. — crophead
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!