Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Anarchietage in Winterthur: Rückblick, Ausblick, Bedeutung ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Medien/Netzaktivismus 10-12-2007 16:26
AutorIn : Heinrich Meier : http://
In gut einem Monat ist es wieder so weit: Vom 28. Januar bis zum 10. Februar finden in Winterthur die Anarchietage 2008 statt. Insgesamt 13 Veranstaltungen, verteilt auf ebenso viele Tage, bieten ein breites Spektrum an theoretischen und praktischen Zugängen zum Anarchismus.
Dabei sollen sowohl historische Ansätze besprochen werden wie auch an gegenwärtig geführte Diskurse angeknüpft werden. Während ersteres in der offiziellen, durch die staatlichen und privaten Bildungsinstitutionen vermittelten Geschichtsschreibung fast durchgehend verschwiegen wird, fehlen bei letzterem oftmals anarchistische, will heissen antidemokratische, antietatistische und antikapitalistische Standpunkte. Dabei sollen die Anarchietage keineswegs als vollumfängliche oder sogar abschliessende „Tour d'horizon“ des Anarchismus gesehen werden, sondern vielmehr als mögliche Impulsgeberin für weitergehende Diskussionen und Praktiken. Der Anarchismus ist seiner in Gesamtheit – sofern überhaupt von einer solchen gesprochen werden kann – viel zu facettenreich und zu dynamisch, um in wenigen Tagen abgehandelt zu werden. Gerade aber wegen dem Reichtum an anarchistischen Ansätzen ist es wichtig, einige exemplarische Themen herauszugreifen und einem breiteren Publikum zu präsentieren. Demgemäss sind auch die Ziele, die mit den Anarchietagen erreicht werden sollen:

Agitation
Die direkte Agitation war schon immer ein unverzichtbarer Bestandteil anarchistischer Praxis. Diese erfolgte nicht nur auf der Strasse, in Fabriken und in den Organen der verschiedenen Gruppierungen, sondern auch in der Schaffung von lokalen Strukturen (Treffpunkte, Bibliotheken, Buchklubs), die Platz für eine intensive Beschäftigung mit und Vermittlung von anarchistischen Inhalten boten. Erstmals ist es nun möglich, auch die Anarchietage in eigenen Räumlichkeiten – der Blackbox an der Albrechtstrasse 1 – durchzuführen. Eine solche „Anlaufstelle“ steht in einem symbiotischen Verhältnis zu grösseren Veranstaltungen wie den Anarchietagen: Zum einen wird sie durch die Anarchietage, die breit propagiert werden, populärer gemacht. Zum anderen kann sie aber auch als libertärer Treffpunkt selber als Werberin für die Anarchietage dienen. Anders ausgedrückt bewirken die Anarchietage zusammen mit der Blackbox sowohl eine (räumliche) Intensivierung wie auch eine (zeitliche) Extension anarchistischer Propaganda in Winterthur.

Diskussion und Reflexion
Der Anarchismus ist zeitlos, da er neben den wenigen ihn konstituierenden Prinzipien – Freiheit, Gleichheit, Herrschaftslosigkeit, Einheit von Mittel und Zweck – Dynamik in Theorie und Praxis ausdrücklich zulässt. Um diesen Vorteil aber effektiv zu nutzen, ist es unumgänglich, althergebrachte Grundsätze immer wieder neu zu diskutieren. Dabei bieten sich verschiedene Wege mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen an: Tendenziell den Monolog pflegende wie Zeitschriften, Bücher, Filme und das Radio oder den Dialog suchende wie Onlineplattformen oder eben Diskussionsrunden oder auf Diskussionen ausgerichtete Referate.
Die Anarchietage haben dank der Kumulierung von diversen Veranstaltungen den Vorteil, dass sich auch ein Besuch bei einem Wohnsitz weit ausserhalb von Winterthur lohnt. Dadurch können mehr Erfahrungen in die Diskussionen eingebracht werden, was wiederum deren Vielfältigkeit zugute kommt. So können alle Beteiligten profitieren und ein breiter Austausch ist gesichert.

Organisierung
Unverzichtbar für eine ernsthafte Praxis sind natürlich die Aktivistinnen und Aktivisten. Sowohl in Hinblick auf die Effektivität der Organisation als auch auf den basisdemokratischen Entscheidungsfindungsprozess ist es optimal, wenn eine Gruppe ein möglichst kleines geografisches Einzugsgebiet hat. Denn so ist einerseits eine starke lokale Verankerung gesichert, die Propagierung anarchistischer Ideale fällt dadurch erheblich leichter. Anderseits kann bei einer zahlenmässig genügend starken lokalen Gruppe vermehrt darauf verzichtet werden, Aktivistinnen und Aktivisten an überregionale Treffen zu delegieren - lokal breit abgestützte Gruppen sind also fähiger, autonomer zu agieren.
Aus diesen Gründen war und ist es ein Ziel der Anarchietage, neue Aktivistinnen und Aktivisten aus der Region Winterthur anzusprechen und in die organisierte politische Arbeit einzubinden.

Vernetzung
Schliesslich kann durch die Anarchietage auch immer überregionale Vernetzungsarbeit geleistet werden. Diese ist natürlich auch bei einer Akzentuierung auf lokale Aktivität wichtig, denn nur so kann ein fruchtbarer und für eine Gruppe überlebenswichtiger Austausch gesichert werden. Auch an den kommenden Anarchietagen wird es dafür eine spezielle Veranstaltung geben („FdA-IFA - Möglichkeiten einer globalen anarchistischen Vernetzung“ am 2, Februar).

Artikel auf Indymedia Schweiz

Anarchietage 2005: Flyer / Medienmitteilung | Rückblick / Werbung in der Halbzeit

Anarchietage 2006: Flyer / Medienmitteilung | Rückblick Referat "Gewaltfreier Anarchismus" mit Lou Marin | Rückblick Referat "Albert Camus: Ursprung der Revolte" mit Lou Marin | Rückblick Filmabend: "Rudolf Rocker: Buchbinder und Anarchist" & "KTS bleibt!" | Rückblick Referat "Kommunenleben" | Rückblick Referat "Anarchafeminismus" | Rückblick Referat "Naturismus - Eine Welt ohne Kleider" | Rückblick Filmabend "NEE/NEM" | Rückblick Abschlusskonzert

Anarchietage 2007: Flyer / Medienmitteilung

Anarchietage 2008: Flyer / Medienmitteilung

Medienspiegel

Anarchietage 2005: Artikelserie im Brandsatz

Anarchietage 2006: Artikel im „Landbote“

Anarchietage 2007: Ankündigung auf graswurzel.net | Ankündigung auf dem Blog von Christian Imhorst | Interview im MittwochsInfo auf Radio LoRa (.mp3) | Artikel im „Vorwärts“ (.pdf) | Artikel im Tagesanzeiger (.jpg) | Artikel im Winterthurer „Stadtblatt“ (.jpg) | Beitrag auf Radio RaBe (Direktlink zur mp3-Datei) | Artikel in der Graswurzelrevolution (.pdf)

Sonstige Links

Anarchietage 2006 (.pdf) | Anarchietage 2007 (Website) | Anarchietage 2007 (Reader im pdf-Format) | Anarchietage 2008 | Blackbox (Veranstaltungsort) | Libertäre Aktion Winterthur LAW | Verein für libertäre Kultur VlK
 :: Keine inhaltliche Ergänzungen > Ergänze diesen Artikel (.onion )
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. Und die links? — Heinrich Meier
  2. html... — some indy
  3. Danke — Libertäre Aktion Winterthur
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!