Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: PNOS gehackt - Mailverkehr öffentlich (SEP 06) ::
 Themen | Antifaschismus | Medien/Netzaktivismus 02-09-2007 20:32
AutorIn : NVT : http://
noch lacht er Werte Leserschaft,

heute ist es wieder soweit, ein weiteres Kapitel von 'Was ist so los bei PNOS' wird aufgeschlagen. In dieser Ausgabe stellen wir Euch den kompletten Mailverkehr der PNOS vom Monat September 06 zur Verfügung.
noch lacht er
noch lacht er
Hauptaugenmerk möchten wir diesmal auf die rechtliche Unterstützung des St. Gallener Anwaltes Roger Burges, die Einbindung von Jürgen Schwab als Zeitgeistschreiber und die sogenannte Kaderschulung durch Andreas Thierry legen.

interessante Wikipedia Links:

 http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Thierry
 http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Schwab

"Nichts gegen die Hauptstrassen, aber wie herrlich sind die Seitenwege, die Trampelpfade und das Ungebahnte. Dahin sollte man die guten Leser führen. In abgelegene Gegenden sollte man sie locken und ihnen beibringen, wie man sich dort zurechtfindet" - Peter von Matt


#############################################

Hallo zusammen

Wie Ihr ja wisst findet am Wochenende 27. - 29. Oktober der Kaderlehrgang 1 statt. Da A. Thyerri aber an diesem Wochenende noch eine familiere verpflichtung hat kann er nicht in die Schweiz reisen. Er bot mir an den LEhrgang trotzdem an diesem Wochenende durch zu führen, aber in seinem Gasthof in Hohenberg (Badenwüthemberg).

Diesen Vorschlag habe ich angenommen. Wir müssten nun also zwei Fahrgemeinschaften bilden die sich Treffen und dann am Freitagabend gemeinsam dahin fahren. Fahrdauer ca. 3 Stunden. Für verpflegung und Unterkunft ist gesorgt und wir können den Lehrgang wie geplant durchführen.

mein Vorschlag für die Fahrgemeinschaften: Nr. 1. Sektion Küssnacht / Nr. 2. Dälä, Gixu, Herr P, André

Gruss Jonas

Bitte gebt mir eine kurze Rückmeldung damit ich weis dass die Info angekommen ist.


#############################################

Hallo Kamerad Haldimann,

grundsätzlich gerne. Ich hatte mich vor einiger Zeit mit Jonas und Manuel über Honorar unterhalten. Mein Satz beträgt grundsätzlich 50 Euro pro Heftseite (ohne Bilder). Ich bin dann auf 50 Euro pro Beitrag insgesamt heruntergegangen. Die beiden Kameraden meinten, daß das vertretbar sei. Ich weiß nicht, in wie weit Sie über die Sache informiert sind.

Vielleicht sollten wir zum Du übergehen

MkG
Jürgen Schwab

----- original Nachricht --------

Betreff: Re: Über Anti-Kapitalismus und Sozialismus
Gesendet: Do 14 Sep 2006 19:35:01 CEST
Von:  zeitgeist@pnos.ch

> > Guten Tag Herr Schwab
> >
> > Danke für den Artikel. Dürfte ich diesen im ZeitGeist veröffentlichen?
> >
> > Grüsse aus der Schweiz,
> >
> > Michael Haldimann
> >
>> > > Hallo Kamerad Halidmann,
>> > >
>> > > habe ich gerade erledigt.
>> > >
>> > > MkG
>> > > Jürgen Schwab
>> > >
>> > > ----- original Nachricht --------
>> > >
>> > > Betreff: Über Anti-Kapitalismus und Sozialismus
>> > > Gesendet: Di 12 Sep 2006 22:38:11 CEST
>> > > Von:  zeitgeist@pnos.ch
>> > >
>>> > >> Sehr geehrter Herr Schwab
>>> > >>
>>> > >> Die Weltnetzpräsenz die-kommenden.net führt einen Text von Ihnen, "Über
>>> > >> Anti-Kapitalismus und Sozialismus", auf. Leider scheint der Text aber
>>> > >> nicht mehr verfügbar zu sein. Jedenfalls verweigert die Seite einen
>>> > >> Zugriff. Könnten Sie mir deshalb den Artikel zukommen lassen? Ich wäre
>>> > >> Ihnen sehr verbunden.
>>> > >>
>>> > >> Freundliche Grüsse
>>> > >>
>>> > >> Michael Haldimann
>>> > >>


#############################################

Das ist vernünftig. Meines Erachtens sollte man stets bedenken, dass der Weg zur politischen Macht mit dem ersten Meilenstein beginnt, sich Sympathien bei den Bürgerlichen zu verschaffen…. Das Potential dürfte reichlich vorhanden sein. Mit freundlichen Grüßen RA Burges



Von: Manuel Prantl [mailto: m.prantl@pnos.ch]
Gesendet: Donnerstag, 7. September 2006 12:33
An: 'Roger Burges'
Betreff: AW:



Sehr geehrter Herr Burges,



ich danke Ihnen herzlich für die neuerlichen Ausführungen. Ich sehe das natürlich ähnlich wie Sie. Es Personen in der Partei, denen in letzter Zeit zu wenig scharf politisiert wurde und die gerne wieder einmal „provozieren“ möchten. Aufgrund dessen wurde dieses Flugblatt so verfasst. Ich denke aber, dass diese Personen sich vielleicht selbst einmal bei der Nase nehmen müssten und sich etwas mehr der Vernunft zuwenden sollten!

Das wir das Flugblatt nicht verteilen werden, steht meiner Meinung nach, nach ihrer Antwort, fest. Ich werde ein neues Flugblatt in Auftrag geben und wenn ich heikle Punkte ausmache ihnen nochmals zur Kontrolle senden. Der Termin der Verteilung wird sich damit aber sicher verschieben.


Von: Roger Burges [mailto: r.burges@rechtsberater.ch]
Gesendet: Donnerstag, 7. September 2006 12:12
An: 'Manuel Prantl'
Betreff: AW:



Sehr geehrter Herr Prantl:



Busse ginge ja aber auf die entsprechenden Delikte stehen von Gesetzes wegen auch Freiheitsstrafen, so insbesondere:



Rassendiskriminierung, StGB 261 bis: Gefängnis oder Busse (Höchstdauer: 3 Jahre)

Beschimpfung: Gefängnis bis zu drei Monaten oder Busse

Ueble Nachrede: Gefängnis bis zu sechs Monaten oder Busse

Verleumdung: Gefängnis oder Busse (Höchstdauer: 3 Jahre)



Soviel das Gesetz.



Wahrscheinlich würde wieder die Rassendiskriminierung (betr. Dreyfuss) im Vordergrund stehen. Es würde wohl argumentiert, ihre sie würde aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur jüdischen Religion diskriminiert, und zudem würde ein Zusammenhang zwischen Ausbeutern, falschen Propheten, Internationalisten und Juden hergestellt. Das Strafmass dürfte möglicherweise in der Höhe einer (mehrwöchigen) bedingten Gefängnisstrafe liegen, wenn die Ehrverletzungsdelikte noch mitbestraft würden. Ich kann Ihnen nicht garantieren, dass es nur eine Busse geben wird.



Mein Rat: Dass Sie ein Flugblatt verteilen, finde ich in Ordnung. Aber ich frage mich, ob hiermit die genanten Personen explizit angegriffen werden müssen. Wie wäre es beispielsweise mit einem „Aufruf an die Bürger der Stadt Freiburg“, der Kampagne nicht zu folgen, da hiermit nur individuelle Interessen der Referenten und nicht das Gemeininteresse verfolgt würden??? Das sähe schon viel schöner aus und wäre zudem strafrechtlich weniger greifbar. Es ist doch beispielsweise gar nicht notwendig, Anspielungen auf persönliche Zugehörigkeiten zu machen, denn dasjenige mit Frau Dreyfuss weiss doch sowieso fast jeder, und die Geschichte mit Rauh ist doch auch überall bekannt. Eine gelungene Karrikatur als Zusatz würde es vollauf genügen lassen. Wenn Sie wollen, werde ich einen entsprechenden Entwurf gerne prüfen. Aber ich rate Ihnen davon ab, sich in die Nesseln zu setzen.



Von: Manuel Prantl [mailto: m.prantl@pnos.ch]
Gesendet: Mittwoch, 6. September 2006 19:42
An: 'Roger Burges'
Betreff: AW:



Guten Abend herr Burges,



bitte teilen Sie uns doch mit, wie hoch die Busse etwa ausfallen würde.



Mit freundlichen Grüßen

Manuel Prantl



Von: Roger Burges [mailto: r.burges@rechtsberater.ch]
Gesendet: Mittwoch, 6. September 2006 15:10
An: 'Manuel Prantl'
Betreff: AW:



Sehr geehrter Herr Prantl:



Gut, dass Sie mich anfragen. Da wären Sie alle in einen Riesenhammer hineingelaufen, wie Sie meiner rechtlichen Beurteilung entnehmen können.



Mit freundlichen Grüßen RA Burges



Von: Manuel Prantl [mailto: m.prantl@pnos.ch]
Gesendet: Mittwoch, 6. September 2006 11:23
An: 'Roger Burges'
Cc:  m.haldimann@pnos.ch
Betreff:



Im Namen des Bundesvorstandes frage ich Sie an, ob wir wohl Ärger kriegen, wenn wir dieses Flugblatt verteilen. Z.B. wegen Verleumdung o.Ä., da ja gewisse Personen direkt angegriffen werden und ihnen unlautere Absichten unterstellt werden.



Viele Grüsse

Manuel Prantl

#############################################

Viel Spass mit der Lektüre - Ergänzungen, sowie das Aufzeigen von weiteren Zusammenhängen sind hier sicherlich gern gesehen.

nagvsnfpuvfgvfpur Vasbezngvbaf-Threvyyn 3.0

.:::NVT 3.0 - 2007:::.

Download von Thunderbird für Windows incl. Mails unter:

 http://www.filefactory.com/file/9110df/
 http://rapidshare.com/files/52913981/pnos_sep.zip
 http://netload.in/datei0136dd68a1708368c6305d2115d9e1bd.htm
 http://uploaded.to/?id=dyxewk


! your mail - is my mail and my fame is your shame !
 :: 14 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  SD-Fricktal an Pnos-Parteitag eingeladen!
03.09.2007 00:18  



danke schön!




> > Protokoll der Sitzung vom 30. August
> >
> > Altes Protokoll
> > - Betreibung Mövenfick (Banni setzt sich mit Roland in Verbindung)
> > - Einladung SD Solothurn und SD Fricktal für den Parteitag: Jonas kümmert
> > sich um Fricktal, Banni um Solothurn
> > - Bezahlung Beträge für Schulung
> > - Sitzung Immobilien? Gant-Haus (Baseldeutsch für Ort, wo Versteigerungen
> > stattfinden)? Manuel macht sich kundig.
> > - Musik-Quartett für den Parteitag? Gixu fragt bei Stibes Vater nach.
> > Allfällige andere Jodelgruppe anfragen.
> >
> > Neues Protokoll
> > - Manuel verschickt Probe-Briefe an das PF in Bern
> > - Küssnachter bekunden Probleme mit Post-Konto-Eröffnung. Roland nimmt
> > sich den Burschen an.
> > - Roland verschickt Budget-Tabelle, wo etwaige Aussagen für das kommende
> > Jahr aufgeführt werden sollen.
> > - Belege für Zahlungen jeglicher Art (natürlich in Bezug auf die Partei)
> > aufbewahren
> > - Manuel klärt wegen M-Budget-Buchhaltungsprogramm (vielleicht trägt das
> > Programm auch einen anderen Namen) ab und kommuniziert das Ergebnis an der
> > nächsten Sitzung.
> > - Denise überprüft nochmals alle Angaben (PC-Konto-Nummer usw.) auf der
> > Infomappe und setzt sich zudem mit Manuel in Verbindung wegen der
> > Vereinsadresse in Bern.
> > - Dälä versucht sich im Entwerfen eines kuhlen Spruchs für die Mappe.
> > - Manuel entwirft eine Weltnetzladen-Werbung.
> > - Dälä lässt Briefe für Infomappe bei Jan übersetzten.
> > - Unterschrift von Dälä für Briefe sollte in den nächsten Wochen gescannt
> > werden.
> > - 24. November: Mitgliedertreff Bern/Zwei-Mann-Sektion Solothurn hehe
> > - Roland fragt bei Andreas (Thierry) nach, inwiefern Pakete (Preiserlass
> > bei einer Bestellung von bestimmten Artikeln zu einem Pakte) rentabel
> > sind.
> > - Roland erstellt Liste von Geschenkartikel für potentielle
> > Abonnenten-Werber.
> > - Etat für Programm, damit keine Werbung mehr auf dem ZG ist, genehmigt.
> > - Couvertiermaschine: Manuel erhält Budget bis 1500.-. Zudem geht Manuel
> > T-online und bei Ricadro und Ebay bieten.
> > - Jonas gibt Manuel Adresse von Reno wegen Flugblättern Oberland
> > - Jonas insistiert bei Reno wegen Geld "Reichsbewegung" oder wie sich der
> > Verein schimpft
> > - Manuel fragt Burges wegen Prüfung Statuten (ein Notar kostet pro Stunde
> > 180 Franken. - Nur als Vergleich).
> > - Flugblatt FR wird in Zusammenarbeit von Manuel und Dälä verfasst.
> > - Andre sucht potentielle Haushalte für Flugblatt-Aktion aus und erstellt
> > Route für Verteilung.
> > - Andre bringt 10 Vorschläge/Themen, wie man FR auf Vordermann bringen
> > könnte.
> > - Jonas macht Kunz Druck wegen T-Shirts
> > - Denise fragt bei Druckerei von Hemden nach, wie viel T-Shirt-Druck denn
> > kosten würde.
> >
> > Nächste Sitzung 20.09., selber Ort, selbe Zeit, selbe Personen.
> >
> >
> > Ahoi.
> >
> >
> >


J. de Kroon
Sekretär PNOS


AutorIn: ° °
  Strohmann Tobias Hirschi
03.09.2007 00:20  
Herzlichen Dank an das antifa Hackerkollektiv für die Daten! Super Arbeit.

Die E-Mail Korrespondenz zwischen Patrick Freudiger (Stadtrat der SVP in Langenthal und Stefan Wüthrich (alias Stibe Parteivorsitzender der PNOS Langenthal und Umgebung) zeigt auf, dass Tobias Hirschi im Stadtrat von Langenthal gesteuert wird im letzten Sommer hat diese Steuerung nicht funktioniert, weil Stefan Wüthrich im Dienst war. Hirschi hat zu links abgestommen. Darauf frägt Freudiger nicht etwa Hirschi an was da los ist, sondern der Wüthrich. Dieser reagiert prommt und interveniert bei Hirschi. SVP-Mann Freudiger kontrolliert offensichtlich, dass Hirschi auch genügend Rechts abstimmt. Aber lest selber:

Von: Patrick Freudiger
Datum: 3. September 2006 13:14:59 GMT+02:00
An:  langenthal@pnos.ch
Betreff: Neue Strategie?

Hallo Stibe

Gestern war ich bei Beat und habe gehört, dass Du derzeit militärische Verpflichtungen hast und Deine Zeit deshalb ausgefüllt ist. Ich wende mich also per E-Mail an Dich.

Es geht um das Verhalten der PNOS im Stadtrat.

Mir ist in letzter Zeit verschiedentlich aufgefallen, dass Tobias Hirschi mit den Linken zusammen stimmt und bürgerliche oder sogar rechtskonservative Anliegen bodigt.

Hier 2 Beispiele

- Erhöhung der Finanzkompetenzen. Mehr Kompetenzen für die Politiker = weniger Kompetenzen für das Volk. Wir hatten die Wahl, die Kompetenzen entweder um den doppelten Betrag oder nur um den 1,5-fachen Betrag zu erhöhen. Hirschi stimmte für eine Verdoppelung. Der Entscheid war knapp: 21:17. Mit zwei weiteren Sündern (z.T. in der SVP) hätte man den Entscheid drehen können. Zum Glück konnte der Unsinn dann in der Volksabstimmung gestoppt werden.

- Kredit an INTERUNIDO. Die FDP stellte den Antrag, nicht gleich den ganzen Betrag auszuzahlen, sondern zuerst einmal nur eine Tranche und den Rest an die tatsächlich erbrachte Leistung zu knüpfen. Die Linke war dagegen. Es ging also um Blankocheck oder überlegte Geldverteilung. Hirschi stimmte für Blankocheck. Seine Stimme war in der Abstimmung ausschlaggebend..


Damit Du mich richtig verstehst: Ich will nicht kritisieren und mich schon gar nicht in Eure Sachen einmischen, aber ich frage mich: Verfolgt die PNOS derzeit eine neue Strategie, um sich bei den Linken beliebter zu machen? Wenn dies der Fall ist, dann würde ich dieses Vorgehen aber einmal offen dokumentieren. Sonst erregt man Unverständnis.

Gerne erwarte ich Deine Antwort.

Beste Grüsse

Patrick Freudiger

Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

Von:  langenthal@pnos.ch
Datum: 3. September 2006 13:46:11 GMT+02:00
An: "Patrick Freudiger"
Betreff: Re: Neue Strategie?

Lieber Patrick

Vielen Dank für deine E-Post.

Wie du richtig erfahren hast habe ich kaum Zeit der Politik nachzugehen.
Bin nun endlich am abverdienen. Nach 7 Wochen RS, 15 Wochen Anwärterschule
kann ich nun noch 15 Wochen die Rekruten als Gruppenführer ausbilden, ist
eine sehr schöne und lernreiche Aufgabe, gefällt mir gut.

Zu deinen Einwänden. Es ist mir klar, dass solches Verhalten von Hirschi
bei dir Unklarheit schafft. Wie gesagt, bin ich relativ schlecht auf dem
Laufenden. Das einzige was ich noch unter mir habe momentan, ist das
Morgenrot und die Organisation der PNOS Langenthal, dass alles läuft. Die
Arbeit von Hirschi habe ich nicht mehr unter Kontrolle, da die Zeit
einfach nicht reicht dafür. Ich gehe davon aus, dass es die Überzeugung
von Hirschi selbst war, welche dazu führte, so zu stimmen und nicht, um
mit den Linken Sympathien zu schaffen. Ich persönlich hätte anders
gehandelt als Hirschi, aber wie gesagt, weiss nich 100% um was es gegangen
ist. Werde dein Mail an Tobias weiterleiten und auch meine Stellungnahme.

Für mich war die Priorität in letzter Zeit klar beim Minarett. Da sind wir
uns hoffentlich einig. Du wirst zukünftig (nach dem Militär) wieder mehr
von mir hören. Einen schönen Sonntag noch.

Stefan




Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

Von:  langenthal@pnos.ch
Datum: 3. September 2006 13:52:32 GMT+02:00
An:  t.hirschi@pnos.ch
Kopie:  d.luethard@pnos.ch
Betreff: [Fwd: Neue Strategie?]

Hallo Tobias

Hier ein E-Mail welches ich von Stadtrat Freudiger erhalten habe. Hat mich
einerseits entäuscht, andererseits frage ich mich, wie du dieses Verhalten
begründen willst?

Ich habe Freudiger geantwortet. Ist mir aber schwer gefallen, da eine
passende Antwort zu schreiben weil ich hätte in beiden Abstimmungen mit
Freudiger gestimmt und nicht so wie du dies gemacht hast. (Sicherlich bei
der ersten, die 2. Sache müsste ich mich erst einarbeiten) Habe ihm aber
geschrieben, dass er sich keine Sorgen machen muss. Dein Entschei hat
nichts mit einer "neuen Strategie" zu tun, sondern ist dein persönlicher
Entscheid, ich hoffe, du kannst diesen auch begründen, denn das würde mich
sehr interessieren. Ich bitte dich, auch nur kleine Abstimmungen im
Stadtrat mit Gixu, evt. Mänu oder Gysin zu besprechen. Es kann nicht sein,
dass du über die Abstimmmungen evt. nicht Bescheid weisst, oder das
"falsche" wählst. Wie gesagt, wenn der Entscheid eine persönliche Meinung
ist, welche du begründen kannst, dann akzeptiere ich dies, aber wir
sollten schauen, dass wir einigermassen homogen wirken und nicht nur
Einzelinteressen vertreten, sondern auch für unsere "Werte" einstehen.

Gruss Stibe



AutorIn: antifaschistischer Einzelkämpfer
  FDP-Hirschi?
03.09.2007 01:36  
Hallo Stibe,

ich hatte kürzlich nach dem lesen des Berichts von Hirschi zu den
Stadtratssitzungen auch so meine bedenken, ob er sich nicht vielleicht
teilweise stark von anderen Stadträten (z.B. seinen Pultnachbaren von der
FDP) beeinflussen liess.

Ich will hier aber auch nichts unterstellen. Es ist aber wichtig, dass du
deine Aufsichtsfunktion gleich nach dem Dienst wieder wahrnimmst. Du fehlst
der Sektion Langenthal für ihre Arbeit sehr!

Gruss Mänu


AutorIn: dazu passt noch
  Welcher Roger Burges
03.09.2007 03:14  
Ist das der Roger Burges, SVP Gaiserwald? Oder eine andere Person?


AutorIn: asdf
  Ausbilder Militaer!
03.09.2007 06:58  
Stefan schrieb:
"Nach 7 Wochen RS, 15 Wochen Anwärterschule
kann ich nun noch 15 Wochen die Rekruten als Gruppenführer ausbilden, ist
eine sehr schöne und lernreiche Aufgabe, gefällt mir gut."

Das heisst, Rekruten haben als Gruppenführer und damit als Ausbildner NEONAZIS.

Ich finde das erschreckend!


AutorIn: Halif
  Apropos FDP-Hirschi
03.09.2007 09:23  
Das E-Mail bestätigt zwar, dass Hirschi streng geführt werden soll. Der FDP Einfluss würde ich insofern aussschliessen, da er Gemäss Beispiel 2 von Freudiger gegen einen Antrag von der FDP gestommen hat. Wahrscheinlich hat er in dieser Situation einfach seinen Verstand verwenden und dieser funktioniert offensichtlich noch.


AutorIn: antifaschistischer Einzelkämpfer
  @antifaschistischer Einzelkämpfer
03.09.2007 13:54  
"Wahrscheinlich hat er in dieser Situation einfach seinen Verstand verwenden und dieser funktioniert offensichtlich noch."

das wage ich zu bezweifeln: am 30.9. schreibt hirschi an einen offensichtlichen spamer ( tfsbgc@godimsocute.fsnet.co.uk) folgende zeilen:

"wenn ich von Ihnen noch ein e-mail bekomme werden gegen sie rechtliche
schritte gegensie eingeleitet
Tobias Hirschi
PNOS Langenthal u.U.
Stadtrat"

spricht nicht gerade für den herrn stadtrat, oder?


AutorIn: leser
  Da war doch mal was letztes Jahr
03.09.2007 16:53  
From: "Bruno Weber"
To:
Subject:


Sehr geehrte Damen und Herren



Als ich mir heute zufällig die Pnos Homepage anschaute war ich
erstaunt dass der Parteitag wie mir ursprünglich mitgeteilt wurde am 17.9.2006
stattgefunden hat. Da ich am 16.9.2006 irrtümlicherweise annahm einen
Glaubwürdigen Brief von der Partei zu erhalten, glaubte ich wirklich
dass der Parteitag verschoben wird und kam deswegen auch nicht zur
Versammlung.



Es ist eine schweinerei was die linken zecken wieder mal geboten haben.
Ich
freue mich deshalb auf den nächsten Parteitag.


Heil dir Helvetica



Bruno Weber


AutorIn: +"+
  Meine Nerven, ist Gafner ein Schleimer
04.09.2007 14:02  
Freut mich, dass Sie von einem Beitrag der «Systempresse» auch einmal
durchaus positiv überrascht sein können. Ich bin gespannt, wie sich die
Sache weiter entwickelt. Schönen WK noch, Rudolf Gafner


************************
Rudolf Gafner
Redaktor "Der Bund"
Ressort Stadt Bern
Bubenbergplatz 8
3001 Bern

Tel. 031/385 12 35
Fax. 031/385 11 12

E-Mail  r.gafner@derbund.ch
Web  http://www.ebund.ch jetzt mit drei Weblogs!


> > ----------
> > Von:  berneroberland@pnos.ch [mailto: berneroberland@pnos.ch]
> > Gesendet: Samstag, 30. September 2006 11:34 Uhr
> > An:  rudolf.gafner@derbund.ch
> > Betreff: Artikel
> >
> > Werter Herr Gafner
> >
> > Ich war durchaus positiv von ihrem Artikel überrascht. Und es scheint, als
> > hätten Sie die Journaille mit Ihrem Horst Mahler-Effekt auf ein
> > interessantes Terrain gestossen.
> >
> > Beste Grüsse
> > Mario Friso


AutorIn: slime
  Hornochsen
06.09.2007 22:04  
Die Pnösler können es natürlich auch nach einer solchen Schlappe nicht lassen, einen wirren Kommentar auf ihrer Website zu posten, in dem alle anderen doof sind und sie selbst cool. Sie distanzieren sich vom "Hornviehnationalismus", der natürlich etwas schampar anderes ist als ihre hochreflektiertere eidgenössisch-sozialistische Weltanschauung. Ein Heuler. Sie können nicht mal die Jahrhunderte richtig nummerieren.


AutorIn: Hornschaf
  um sich zu recht zu finden...
07.09.2007 10:51  
... eine weitere karte des braunen sumpfes.

wie bereits nach dem schema unter  http://ch.indymedia.org/de/2007/08/51917.shtml?c=all83804#comments auch hier ein bisschen graphenarbeit....

zusätzlich wurden die graphen diesmal im svg format beigelegt, welches für graphen dieser grösse besser geeignet ist. wiederum gilt, dass die graphen zum teil sehr gross sein können und nicht alle rechner diese zu öffnen vermögen...

diesen monat scheint manuel prantl so ziemlich in der mitte des geschehen zu liegen...

md5 summe: 8e2b198ef637ff53eff3c3217cd26b43
 http://rapidshare.com/files/53967117/pnos_sep_06_mailtraffic.zip
 http://netload.in/dateie7438e9d7330da594c9e7cc45171990e.htm
 http://uploaded.to/?id=xa6krv
 http://www.filefactory.com//file/0fd6ef/



AutorIn: dd11a87a3360fa32255c9e1cdca1e927adcc5816
  "22"
07.09.2007 12:14  
und prantel übernahm die funktionen von friso.


AutorIn: berneroberland@pnos.ch war in der armee
  dank
13.09.2007 12:06  
an dd11a87a3360fa32255c9e1cdca1e927adcc5816

aber könntest du die letzte grafik noch ein wenig grösser online stellen, da die adressen kaum zu entziffern sind!


AutorIn: spamer
  wie wärs,
13.09.2007 12:48  
wenn du einfach die datei unter den angefügten links herunterlädst? Das System von Indymedia scheint die Bilder auf eine angenehme Grösse herunter zuskalieren.


AutorIn: dd11a87a3360fa32255c9e1cdca1e927adcc5816
 :: Nicht inhaltliche Ergänzung :
  1. Rufmord und Berufsgeheimnisverletzung — Roger Burges
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!