Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Eklat: Veranstalter der NATO-SiKo wünscht sich eine Diktatur ::
 Themen | Antifaschismus | Krieg+Militarismus 08-02-2007 15:35
AutorIn : MünchenerIn : http://www.no-nato.de
Horst Teltschik, Veranstalter der Nato-Kriegskonferenz in München sorgte heute für einen Eklat:

Er befürwortete heute in einem Radio-Interview des bayrischen Rundfunks (B2) offen die Diktatur und erachtet die Demokratie als nachteilige Staatsform.

Als Horst Teltschik sich heute Morgen in München in einem Radiointerview des bayrischen Rundfunks offen für die Staatsform einer Diktatur aussprach um die Proteste gegen die Münchener Sicherheitskonferenz zu unterbinden, waren wohl einige Münchenerinnen und Münchener fassungslos und schockiert.

Zitat Horst Teltschik:
"Es ist die Tragik jeder Demokratie, dass bei uns jeder seine Meinung öffentlich vertreten darf und dass man politisch Verantwortliche in einer Demokratie schützen muss. In Diktaturen würde so etwas nicht passieren."


Im Münchener Rathaus gab es mittlerweile schon erste kritische Reaktionen. Der Fraktionsvorsitzende der Münchener Grünen, Sigi Benker: "Teltschik habe sich durch seine Aussagen außerhalb des demokratischen Diskurses gestellt." Tatsächlich wünscht sich nun Horst Teltschik offen eine Diktatur, um die Demonstrationen , Proteste und Aktionen gegen die Nato-Kriegskonferenz zu verbieten. Dass Horst Teltschiks Wunsch nach Diktatur und die Münchener Realität nicht allzu weit entfernt sind belegt das Demonstrationsverbot gegen die Nato-Kriegskonferenz 2002 sowie die Hausdurchsuchungswelle am 17.1.2007 in München, bei der die Polizei und der Staatschutz insgesamt 8 Objekte durchsuchte.

Der Entschlossenheit des Widerstandes gegen Diktaturbefürworter, Kriegstreiber und Waffenschieber setzen diese Massnahmen jedoch nichts entgegen.




Die Nato-Kriegskonferenz abschalten,-G8 versenken !

München, 9. bis 11. Februar: Raus auf die Straße gegen die NATO-Kriegskonferenz! Heiligendamm, Rostock und Umgebung, 1. bis 8. Juni: G8 blockieren und versenken!

Vom 9. bis 11. Februar 2007 werden wir der Welt-Kriegs-Elite in München unseren Widerstand entgegensetzen. Denn hier treffen sich die VertreterInnen der NATO-Staaten und ihrer Verbündeten zur Münchner „Sicherheitskonferenz“. Zusätzlich findet in München am Freitag, 9. Februar, in enger Abstimmung mit der Siko, eine Nordafrika-Mittelost-Finanzierungskonferenz deutscher Wirtschaftslobbyverbände statt, bei der über die Durchsetzung wirtschaftlicher Interessen in besagter Weltregion und deren militärische Absicherung verhandelt werden soll.

Freitag, 9. Februar 2007
16 Uhr Kundgebung – München Marienplatz
Anschließend Fahrraddemo zur Finanzierungskonferenz

Samstag, 10. Februar 2007
12 Uhr Großdemonstration vom Marienplatz (zum Tagungsort der Kriegsstrategen)


infos auch unter : www.no-nato.de
 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  links
08.02.2007 15:43  
Das Interview, um welches es oben geht, gibts hier zum Nachhören:

 http://www.br-online.de/bayern-heute/artikel/0702/07-Teltschik/index.xml


Trubel zur Sicherheitskonferenz
"In Diktaturen würde so etwas nicht passieren"
 http://www.sueddeutsche.de/muenchen/artikel/232/101131/

Tobias Pflüger, MdEP: "Teltschik ist ein Pseudo-Demokrat"
 http://www.linkezeitung.de/cms/content/view/2084/32/


AutorIn: rote zora
  für alle die nach münchen wollen: pennplatzbörse
08.02.2007 15:44  

 pennplatz-boerse@gmx.de

infos zu kostenlosen schlafplätzen in münchen


AutorIn: sara
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!