Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Frühlingskampagne: Überblick, Vor- und Rückschau ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Antifaschismus | Migration/Antira/NoBorder 28-05-2006 15:49
AutorIn : erhalten : http://
logo Am 08. Mai 2006 haben wir zu Antifa-Frühlingskampagne aufgerufen, mit dem Ziel, eine antifaschistische Präsenz im Grossraum Thurgau zu schaffen. Nach 2 Wochen möchten wir eine erste Bilanz ziehen und vorwärts blicken. Denn der Frühling ist noch lange nicht vorbei.
Die nachfolgende Auflistung verschiedener Berichte zeigt, dass radikaler Antifaschismus auch in ländlichen Regionen wie der Ostschweiz gelebt werden kann und dass faschistische Strukturen angreifbar sind.

Justiz, hetzerische Medien, Bullen, rechte Lokale, FaschistInnen auf der Strasse und in der Politik – Die Ziele sind gegeben und sie sind angreifbar!

Sie sind angreifbar, dort wo sie leben, arbeiten, Parties feiern!

Antifaschismus leben.

AntifaRechercheThurgau
logo
logo
// Überblick seit dem 08. Mai 2006: //

Kampagne, 08.05.06: Im Internet wird zur Antifa-Frühlingskampagne aufgerufen [  http://ch.indymedia.org/de/2006/05/40853.shtml ]

Felben-Wellhausen TG, 08.05.06: In der Nacht auf den 09.05.06 (Prozessbeginn gegen die Neonazis vor dem Obergericht) wird der Gemeindesaal mit antifaschistischen Inhalten versprayt.

Felben-Wellhausen TG, 09.05.06: Um 09.00 Uhr beginnt der Prozess im Gemeindesaal. Sämtliche Wände des Gebäudes werden mit grossen Tüchern abgedeckt – Antifaschismus wird von den bürgerlichen „AntifaschistInnen“ nicht gerne gesehen.

Kampagne, 10.05.06: Im Internet wird eine Mitteilung unter dem Titel „Frühlingskampagne: turn it down – Justiz angreifen“ veröffentlicht: „Der Kampf gegen Faschismus und seine Exponenten, schliesst den Kampf gegen die Justiz nicht aus, denn Gerechtigkeit wird nicht durch Prozesse erzwungen. [...] in Deutschland und anderswo sitzen GenossInnen noch immer im Knast – Rechte Aufmärsche, sei es am 1. August auf dem Rütli oder an einer klandestin organisierten Kundgebung in Schaffhausen, werden polizeilich begleitet, geschützt und unterstützt [...]. [...] Ein System, welches nur durch prügelnde und rassistische Staatsgewalt intakt gehalten werden kann, lehnen wir ab. Greifen wir sie an! [...].
[  http://ch.indymedia.org/de/2006/05/40899.shtml ]

Kreuzlingen TG, 14.05.06: In der Nacht auf Montag, 15.05.06 werden in der Stadt Kreuzlingen Neonazis geoutet. Rund 100 Plakate mit Fotos, Adressen und persönlichen Angaben werden dezentral mit Kleister an die Wände gebracht.

Wil SG, 17.05.06: Gezielt werden FaschistInnen in der Altstadt abgepasst und angegriffen. In einem Forum schreibt die Gruppe „Kommando Georg von Rauch“ dazu: „Der Frühling ist da: [...] abgepasst und gezielt angegriffen. [...] Die auswärtigen und bekannten FaschistInnen haben wohl ein für alle Mal gemerkt, dass das ruhige Hinterland nicht mehr existiert. [...] Den Faschismus anzugreifen, bedeutet auch seine Exponenten anzugreifen! [...].

Wil SG, 19./20.05.06: Erneut werden gezielt FaschistInnen in der Stadt abgepasst und angegriffen.

Frauenfeld TG, 20.05.06: In der Nacht auf den 21.05.06 wird das Bezirksgericht neu eingefärbt. Mit Farbbeuteln wird die gesamte Fassade neu gestaltet. Im Internet taucht ein Communiqué auf: „der frühling ist da: [...] der prozess gegen die neofaschisten in felben-wellhausen hat keine gerechtigkeit geschaffen - keine justiz schafft gerechtigkeit! [...] anarchistische grüsse an unsere freundinnen und freunde in den knästen, bewegung 26. april“. Eine grossangelegte Fahndung, bei der RadioTop, TeleTop, toponline.ch und die Thurgauer Zeitung beteiligt sind, blieb scheinbar bis heute erfolglos.

Kreuzlingen TG, 23.05.06: In einer neuen Outing-Welle werden Handzettel mit persönlichen Angaben zu FaschistInnen in Kreuzlingen und Umgebung verteilt.

Region Steckborn TG, 24.05.06: AnwohnerInnen von lokalen Neonazis werden durch AntifaschistInnen anonym über ihre Nachbarn (und deren brauner Ideologie) informiert.

Weinfelden TG, 27.05.06: Eine kleine Gruppe von Neonazis wird abgepasst und gezielt angegriffen. „Die Ausgangs-Planung sollte nicht über das Internet geschehen“, erfahren wir.

...weitere Aktionen folgen.


// Medienberichte //

Einige Medienberichte sind über folgenden Link abrufbar (unvollständig):

 http://ch.indymedia.org/de/2006/05/41057.shtml


// Der Frühling ist da – Solange neues spriesst, lässt der Sommer auf sich warten//

Wir möchten auch während den nächsten Wochen alle Interessierten an dieser Kampagne teilhaben lassen. JedeR soll mitwirken können mit den zur Verfügung stehenden Mitteln.

„Wenn die Nacht am tiefsten ... ist der Tag am nächsten“ [Revolutionäre Zellen]
 :: Keine inhaltliche Ergänzungen > Ergänze diesen Artikel (.onion )
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. danke — bla
  2. antifa bubi anstalt... — andreas baader
  3. ? — hä?!
  4. denken ist auch nicht allen gegeben — bla
  5. wessen inkompetenz? — antifaschist
  6. gelungene kampagne — gelungen
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!