Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Stellungnahme der Reitschule zur Polizei-Razzia vom 18.5. ::
 Themen | Migration/Antira/NoBorder | Repression/Knast 25-05-2006 19:14
AutorIn : hausverbote für die bullen! : http://
Stellungnahme der BetreiberInnen der Reitschule zur Polizei-Razzia am 18. 5. 2006 auf dem Vorplatz, im Restaurant Sous Le Pont, und in der Café/Bar i-Fluss
der Reitschule

So sehr uns der Drogenhandel und der damit verbundene Konsum auf dem Vorplatz ein Problem ist, uns ist nicht jedes Mittel recht, dagegen anzugehen. Folgendes möchten wir mit Nachdruck festgehalten wissen:

— Von unserer Seite wird die Aktion nicht als Signal betrachtet, «wie ernst es den Reitschülern ist, sich vom Dealermarkt auf dem Vorplatz zu befreien» («Der Bund», 23. Mai 2006), sondern als Schritt, der unsere Anliegen missachtet, welche wir seit Beginn der mit dem Inkrafttreten des Leistungsvertrages verbundenen Gespräche mit den Stadtbehörden vorgebracht haben:
Polizei-Aktionen wenn möglich nur dann durchzuführen, wenn der Kulturbetrieb dadurch nicht gestört wird. Durch das Vorgehen bei diesem Einatz wurden die für die Restaurations-Betriebe Verantwortlichen überrumpelt, dem Vorwurf ausgesetzt, mit der Polizei kollaboriert zu haben.

— Der Kontakt, welcher seitens der Polizei mit den Verantwortlichen der einzelnen betroffenen Räume zum Zeitpunkt der Aktion bestanden haben soll, beschränkte
sich auf die Ankündigung seitens der Polizei, dass zivil anwesende Beamte in Kürze Unterstützung durch uniformierte Grenadiere bekommen würden. In der entstehenden Hektik unter den wenigen anwesenden Verantwortlichen fiel indessen auf, dass ausschliesslich Afrikaner schwarzer Hautfarbe festgehalten wurden. Laut Beobachtungen verlief der Einsatz im Ganzen in der Tat diszipliniert, obwohl auch festgestellt werden musste, dass einzelne Beamte rassistisch und übertrieben gewalttätig agierten.

 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  twenty minutes says
26.05.2006 15:37  
20 Minuten 26.5.2006
 http://www.20min.ch/news/bern/story/22176583

Reitschule: Kritik an Polizeieinsatz

Der Bericht von 20 Minuten über den Polizeieinsatz in der Reitschule vor einer Woche sorgt für Knatsch: Die Reitschüler üben jetzt massive Kritik an der Polizei.

Der von der Stapo gelobte Kontakt zur Reitschule sei bloss die Ankündigung der Polizei gewesen, dass sie ins Gebäude eindringen würde. Es seien nur Afrikaner festgehalten worden, zudem hätten einzelne Beamte «rassistisch und übertrieben gewalttätig» agiert.

Die Stapo hatte dies bereits klar dementiert: Beim Einsatz sei es nur darum gegangen, mutmassliche Drogendealer zu schnappen. Nach dem Brandanschlag auf die Kapo und einem Bekennerschreiben aus dem Umfeld der Reitschule wiederholte dies die Polizei.

Mit der jüngsten Kritik der Reitschule ist klar: Die seit Jahren andauernden Diskussionen um Polizeieinsätze in und um die Reitschule gehen munter weiter.
(pp)


AutorIn: weniger als 20 Minutä um das Chäsblatt zläsä
  ich frage:
26.05.2006 18:46  
1) heisst das, dass wenn der Kulturbetrieb nicht gestört wird ( also z.B. in der Bar weiter konsumiert werden kann), Razzien o.k. sind? ist der reibungslose Kulturbetrieb wichtiger als die gerazzten Menschen (die ja scheinbar ausschliesslich schwarz waren) bzw. das Eingreifen bei rassistischen Übergriffen?
2) warum nehmen "die BetreiberInnen" nicht klar dazu Stellung, dass der Leistungsvertrag (der eine Kollaboration mit den Bullen festhält) an sich schon "Kollaboration" ist und versuchen sich rauszureden à la "überrumpelt"?

für klare Stellungsnahmen!
für ein kritisches Verhältnis zur Reitschule!


AutorIn: fragende
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. v — soso
  2. objektiv???? — antifascista
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!