Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Nazis stachen auf Frau ein ::
 Themen | Antifaschismus 28-04-2006 19:09
AutorIn : Antifaschist : http://
Oberwallis.- Am 19. April stachen 2 Nazis auf eine Frau ein weil sie sich weigerte sie zum Bahnhof zu fahren.
Am 19 April wurde eine Frau von 2 Nazis aufgefordert sie mit ihrem Auto zum Bahnhof zu fahren. Als sie sich weigerte stachen die Nazis auf sie ein. Die Frau musste schliesslich mit mehreren Stichwunden am Oberschenkel in den Spital eingewiesen werden. Die Täter waren im Alter zwischen 30 und 40 Jahren sind zwischen 180 und 190 cm gross, sind glatzköpfig, trugen dunkle Kleidung und Kampfstiefel.

Auffallend ist das sich die Tat in der Nähe eines Tatoo-Ladens erreignete der unter anderem von Silvan Gex Collet betrieben wird, und sich in letzter zeit viele auswärtige Nazis rund um das Geschäft aufhalten. Silvan Gex Collet spielt bei der Nazi-Band „Helvetica“ die auch am Ian Stuart-Gedenkkonzert am 19.November 2005 in Gamsen auftraten und war laut der lokalen Antifa dort auch Ansprechpartner für die Polizei sowie Mitorganisator des Konzertes.
Die Polizei sucht momentan nach den Tätern

Informationen nimmt auch die lokale Antifa entgegen:
>>  antifa_oberwallis@yahoo.de
 :: 5 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Nazi?
29.04.2006 16:21  
Das sind doch keine Nazis. Nazis gibt es heuter nicht mehr viele.
Das waren Neo Nazis oder Skinheads. So ist es leider nunmal.


AutorIn: Nazi?
  nachrichten
29.04.2006 16:37  
genau, aber auch das stimmt bei diesem beitrag nicht, keine ahnung ob fake, habe jedenfalls nichts im zusammenhang mit neos? und einer messerstecherei gefunden...wahrscheinlich wieder so ein leerlauf der antifa_wallis wie das picknick 04
beschämend so etwas


AutorIn: ??
  antifaschist
29.04.2006 16:51  


AutorIn: wsdf
  Wurde wohl ein wenig dazugedichtet
29.04.2006 17:43  
 http://www.rro.ch/rro2002/index.php?seite=Nachricht&page=Newsarchiv&Nachricht=25110&start=1&Tag=28.04.2006&sparte=News

Hhmm, die neuere Meldung ist von der Polizei bestätigt, die andere nicht...

Hmmm, 30 - 40 Jährige Neo-Nazis? da stimmt wohl was nicht...


AutorIn: Szenekenner
  Zeitungsartikel
29.04.2006 19:19  
34-jährige Frau mit Stichwaffe verletzt
Fahndung nach zwei unbekannten Männern bisher erfolglos
N a t e r s. (wb) Eine 34-jährige Frau ist kürzlich in Naters von zwei unbekannten Männern angegriffen und mit einer Stichwaffe am Oberschenkel verletzt worden.
Der Zwischenfall ereignete sich bereits am vergangenen 19. April, wie die Kantonspolizei Wallis am Freitag mitteilte. Bei der Schilderung des Tathergangs beruft sich die Polizei auf die Aussagen des Opfers. Demnach wurde die Frau abends gegen 21.30 Uhr von zwei Männern angesprochen, als sie ihr Auto aus der Garage holen wollte. Die beiden Unbekannten wollten von der Frau zum Bahnhof Brig gefahren werden. Die Frau weigerte sich, die Männer mitzunehmen, ging in die Garagenbox und bestieg ihren Personenwagen. Dabei wurde sie ohne Vorwarnung von einem der beiden Männer mit einer Stichwaffe angegriffen und am Oberschenkel verletzt. Die beiden Täter verliessen anschliessend die Garage und schlossen die Türe hinter sich ab. Mit einem Mobiltelefon konnte die verletzte Frau jedoch ihren Mann zu Hilfe rufen. Sie wurde mittels eines Ambulanzfahrzeugs ins Spital von Visp eingeliefert.
Nachdem die Kantonspolizei über den Angriff informiert wurde, leitete sie unverzüglich eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern ein. Von den beiden Unbekannten fehlt bis heute jede Spur.
Nach ersten polizeilichen Ermittlungen sind die beiden Männer zwischen 30 und 40 Jahre alt, 180 bis 190 Zentimeter gross, haben eine helle Hautfarbe und sind glatzköpfig. Sie trugen dunkle Kleidung und Stiefel. Die Gesuchten sprechen einen Deutschschweizer Dialekt.
Personen, welche Hinweise auf die Täter oder zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei in Sitten (Telefonnummer 027 326 56 56) oder auf dem nächsten Polizeiposten zu melden.


AutorIn: ...
 :: Nicht inhaltliche Ergänzung :
  1. nachrichten — ??
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!