Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Erste Informationen vom Abendspaziergang in Bern ::
 Themen | Antifaschismus 01-04-2006 22:30
AutorIn : irgendwer : http://
Infos:
Es besammelten sich weit mehr als 1000 Personen bei der Heiliggeistkirche. Je näher die Bessammlungszeit rückte, desto vermehrt wurden Kontrollen durchgeführt und die DemonstrantInnen wurden von einem grossen Polizeiaufgebot erwartet. Innenstadt, war komplett abgeriegelt und die Polizei liess keine Demonstration zu. Nach 45 min. verkündete das Bündnis Alle gegen Rechts, dass man sich Richtung Reitschule entferne und das in einer Woche zur selben Zeit am selben Ort der Abendspaziergang wiederum stattfinden solle.
Die Menschenmenge bewegte sich daraufhin Richtung Reitschule, wo der Abendspaziergang für offiziel beendet erklärt wurde. Einige wenige konnten sich damit offensichtlich nicht abfinden und es folgt im Moment das altbekannte Spiel auf dem Abenteuerspielplatz Vorplatz Reitschule.
Reitschule ist im moment gekesselt.
Auf der grossen Schanze befindet sich eine grössere Anzahl von Faschos, welche unteranderem auch auf die Züge gehen oder Leuten abpassen.

Für weitere Informationen bezüglich des Ablaufs die Ergänzungsfunktion benützen! Aber denkt dran, Indymedia ist KEIN Diskussionsforum und da macht auch niemand eine Ausnahme!
 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Erfolgreiche Bilanz der Diamant-Tattoo-Gang
02.04.2006 04:01  
Tagi Online 2.4.2006
 http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/newsticker/610204.html

72 Festnahmen nach unbewilligter Kundgebung in Bern

BERN - Bei einer unbewilligten Kundgebung im Anschluss an die Absage des siebten "Antifaschistischen Abendspazierungs" ist es am Samstagabend in der Stadt Bern zu massiven Ausschreitungen gekommen. 72 Personen wurden festgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 100 000 Franken.

Die Berner Stadtpolizei hatte den "Spaziergang" von Anfang an unterbunden, weil im Vorfeld "keine vertrauensbildende Grundlage für eine friedliche Kundgebung" zu Stande gekommen war, wie sie am frühen Sonntagmorgen mitteilte. Sie riegelte mit Unterstützung von Polizisten aus Luzern und der Nordwestschweiz den gesamten Zugang zur Innenstadt ab.

Trotzdem versammelten sich um 20.30 Uhr nach unterschiedlichen Angaben zwischen 700 und 1500 Personen vor dem Bahnhof. Zu der unbewilligten Kundgebung hatte das Bündnis Alle gegen Rechts aufgerufen. Wegen der Sperren rund um den Bahnhof konnten sich die Teilnehmer der Demonstration aber nicht Bewegung setzen.

Um 21.15 Uhr riefen die Organisatoren der Kundgebung die Anwesenden dazu auf, zurück ins autonome Kulturzentrum Reitschule zu gehen und den Abendspaziergang nächste Woche zu wiederholen. Die Polizei liess sie passieren.

Anschliessend sorgten beim Bollwerk gegenüber der Reitschule rund 100 Teilnehmer der Kundgebung für Krawall. Nach Angaben der Polizei wurde die Sperren mit Flaschen, Knallkörpern, Pflastersteinen, Dohlendeckeln und Molotow-Cocktails angegriffen.

Die Polizei ihrerseits setzte Tränengas, Gummischrot und Wasserwerfer ein. Vor der Reithalle blieb die Lage bis Mitternacht angespannt. Es kam zu weiteren Scharmützeln zwischen der Polizei und einer Gruppe von Demonstranten. Die Polizei kreiste die Gruppe auf dem Gelände ein. Erst gegen Mitternacht zog sie sich zurück.

Daneben kam es auch auf dem SBB-Areal und der Grossen Schanze zu Aussschreitungen, wie die Polizei weiter mitteilte. Zum Löschen der mehrerer Feuer musste die Berufsfeuerwehr aufgeboten werden. Der Verkehr durch die betroffenen Gebiete war für Stunden gesperrt.

72 Personen wurden zum Teil bereits vor der Demonstration festgenommen, darunter 22 Jugendliche. Ihnen wird Gewalt gegen Beamte, Sachbeschädigung und Verstoss gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden an Schaufenstern, Telefonkabinen, Polizeifahrzeugen und Fassaden auf über 100 000 Franken.


AutorIn: Muhkel 031
  indymedia ist kein diskussionsforum!!
02.04.2006 22:17  
indymedia ist kein diskussionsforum!


AutorIn: der langsam resignierende mod..
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. Ja super — guggus
  2. am 8ten... — Flocki
  3. symbiosen und thrombosen — fi statt fa
  4. shit happens — metalhead
  5. Bewilligung!!!!!! — niels
  6. KEIN diskussionsforum — bla
  7. Gratulation — unwichtig
  8. naja, wer schreiben kann sollte lesen können... — cheflöu
  9. nicht vergessen: — der besorgte mod
  10. Klar — Omdio
  11. jawohlll!! — miau
  12. lächerlich — anarcho
  13. selbst Schuld... — BeobachterIn
  14. LoL — Omion
  15. gut und böse — haha
  16. zuerst denken, dann labern! — markus
  17. machismus und vorplatzgewalt - immer und immer wieder — mafalda
  18. mafalda/lala/naja/undweiterepseudos — kommkomm
  19. lechts und rinks — mafalda
  20. mafalda — schowidreis@hotmail.com
  21. die einsamkeit der vollen herzen und leeren hirne — mafalda
  22. dumm... — Soso
  23. dumm....2...sorry mod! — nur so ein jude
  24. ja mafalda — testosteron-bombe
  25. antifa-religion — mafalda
  26. klar — macho-macker-sexist-übermensch
  27. klar?! — bootgirl
  28. bootgirl — kommkomm
  29. bekommen was sie verdienen — immer wieder
  30. @immer wieder — pubhocker
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!