Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Reconvilier: Streik und Besetzung der Giesserei Boillat ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung 22-02-2006 19:50
AutorIn : ((i))  |  übersetzt von : ((i)) : http://
2 Nach etlichen Tagen Streik und Besetzung der Giesserei Swissmetal in Reconvilier, hat sich die Lage immer noch nicht entspannt.
Mit diesem Kampf erheben die Angestellten Einspruch gegen die Ende 2005 durch die Betriebsleitung beschlossenen Umstrukturierungen, welche die Streichung von 35 Arbeitsplätzen beinhalteten, um 5 Millionen Franken zu sparen.
Trotz der Unnachgiebigkeit des Betriebsleitungspräsidenten Martin Hellweg und der Androhung der sofortigen Stilllegung von Reconvilier machen die Arbeiter mit ihrem Streik und der Besetzung weiter. Mit dieser Strategie wird sich der Streik - rechtlich gesehen - in einen Hausfriedensbruch verwandeln (und den damit einher gehenden Konsequenzen).
Die Bevölkerung in Reconvilier bietet sich an, die Arbeiter zu schützen und zu unterstützen; die Bäckerei, die Bar und andere Geschäfte bringen Lebensmittel zur Fabrik.
Über 5000 Personen [de | it] haben am 1. Februar gemeinsam mit den Arbeitern demonstriert[ 1].
Die Haltung der Betriebsleitung strebt nach Eskalation: keine Gewerkschaftsforderungen werden akzeptiert und diejenigen Arbeiter, welche sich mit der Presse in Verbindung setzen, werden entlassen.

:: Neuigkeiten ::

[06.03]La Boillat den ArbeiterInnen
[06.03]Selbstverwaltetes Zentrum "Uzine3" in Reconvilier
[03.03]Veranstaltung mit Swissmetal-Streikenden in Zürich

[28.02]Neues soziales Zentrum in Reconvilier gegründet.
[24.02]Aktion vor dem UNIA Hauptsitz
[24.02]Streikende von Swissmetal in Zürich
[23.02]Die Unia-Führung hat den Streik beendet
[23.02]Camions mit Polizeibegleitung kommen nach Reconvilier
[22.02]Der Streik geht weiter - Kommt nach Reconvilier!
[21.02] Streik in der Entscheidungsphase
[20.02] Martin Hellwegs Ally Management Group markiert
[19.02] ... bei der Swissmetal-Fabrik in Dornach
[13.02] Solidariät mit Eisenbahnern aus Bellinzona – erste Entlassungen und Treffen mit dem Vermittler [1][2]
[11.02] 10'000 Personen demonstrieren [de]
[10.02] Deiss ernennt einen Vermittler - Kundgebung vor Siwssmetal-Toren in Dornach
[09.02] Weitere Neuigkeiten [de]
[06.02] Anfrage zur Verhandlungseröffnung
[02.02] Streikende blockieren Lastwagen
[30.01] 6. Streiktag und Aufruf zur Solidemo

Blog der Streikenden | Unterstützungs-Petition unterzeichnen | Portail de Soutien | Forum Unia | Gemeinde Reconvilier | gniark.ch | Streikfonds | der Streik im November | die Besetzung | Streik bei Filtrona
2
2
 :: 5 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  alle macht den räten....
14.02.2006 17:08  
anarchistische vorgehensweise: ein-/verkauf selbst organisieren, fabrik besetzten und arbeiten was das zeugs hällt, ohne cheffe....
bis auf die besitzanspruchsklagen des eigentümers spricht nichts dagegen ;)

mfg et solidarité


AutorIn: o. löli
  Erste Fortschritte in Verhandlungen
17.02.2006 12:52  
Swissmetal: Beendigung des Streiks in Aussicht

Die Maschinen stehen im Swissmetal-Werk in Reconvilier BE auch am 24. Streiktag noch still. Aber Mediator Rolf Bloch ist nach Gesprächen mit dem Unternehmen und der Gewerkschaft Unia zuversichtlich, dass die Arbeit wieder aufgenommen wird.

«Die zwei Seiten haben sich in verschiedenen strittigen Punkten einigen können», sagte Bloch im Westschweizer Radio. Man habe Fortschritte gemacht, die der Hoffnung auf eine Lösung Raum gäben. Differenzen bestehen laut Bloch weiterhin. Er hoffe, dass diese beigelegt würden und die Streikenden die Arbeit «in einigen Tagen» wieder aufnehmen würden.

Unia diskutiere mit der Direktion und dem Mediator, um den Rahmen von Verhandlungen festzustecken, sagte Fabienne Blanc-Kühn von der Unia dazu. «Wir erwarten von Swissmetal Garantien für einen guten Ablauf von künftigen Verhandlungen.»

Erste Vorschläge abgewiesen

Das Personal im Werk Boillat hatte sich am Donnerstagnachmittag für die Fortsetzung des Streiks ausgesprochen, nachdem die Swissmetal-Leitung erste Vorschläge Blochs zur Beilegung des Arbeitskonflikts wegen «unüberwindlicher Hürden» zurückgewiesen hatte. Die Streikenden hatten die Vorschläge zuvor akzeptiert.

Der Industrielle Rolf Bloch war vor einer Woche von Bundesrat Joseph Deiss als Mediator eingesetzt worden. Die Direktion des Metallunternehmens hatte am Mittwoch das Vorgehen Blochs als einseitig kritisiert.

Blochs Vorschlag sah unter anderem vor, dass die Mitarbeiter von Reconvilier für die Dauer von Verhandlungen ihren Streik aussetzen und Swissmetal im Gegenzug die seit Streikbeginn entlassenen Mitarbeiter wieder einstellt.

Swissmetal hatte Bloch am Donnerstag Gegenvorschläge unterbreitet; dieser übermittelte sie an die Unia. Die Vorschläge sollen am Feitagnachmittag den Streikenden vorgestellt werden.

Quelle: SDA


AutorIn: sda
  streikende eingeseift
17.02.2006 13:52  
im konflikt um das werk in reconvilier sind die standpunkte nun klar gemacht: die arbeiter streiken bis die gewerkschaft verhandelt, die gewerkschaft verhandelt dann (für sie), die kapitalisten geben sich weiter uneinsichtig und die verlängerte regierung rolf bloch erinnert an "gemeinsame interessen" (als schweizer?). nun ist der demokratische gang der dinge garantiert, die arbeiter haben ihre interessen nach oben delegiert, der streik wird in den nächsten tagen zusammenbrechen, das system hat sich ihm angenommen. offen ist nur noch womit die arbeiter abgespeist werden.


AutorIn: abwähler
  sie brauchen hilfe
19.02.2006 18:06  
Dépannage volant

Comme vous savez, les conditions très rudes de la Vallée font que les camions, ou même le train, envoyés par Martin Hellweg, risquent de se perdre, ou de tomber en panne. Dès lors, un service de secours a été mis en place, pour que de nombreuses personnes, au risque de rendre la circulation difficile, puissent leur venir en aide efficacement.

Vous, habitants de la Vallée et d'ailleurs, qui avez le coeur sur la main, venez donner un coup de pouce à l'ami Hellweg, en guidant ses envoyés vers un lieu sûr. Pour que vous soyez avertis en cas de besoin, vous pouvez vous inscrire à un système d'alerte par SMS en envoyant votre numéro de natel par email à  boillat@attac.org.



AutorIn: blazydesbois
  update
21.02.2006 12:15  
nachdem die streikenden ihre interssen der gewerkschaft übertragen haben, die nun streik-beiträge von 3 kilo pro nase rauslässt während sie mit den bossen verhandelt, wird die swiss-metal-führung konkreter: sie wendet sich an den kanton bern um zugriff auf ihr eigentum zu bekommen, eine verfügung gegen die streiker/blockierer ist bereits erlassen.


AutorIn: lesend
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!