Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Antifa-Abendspaziergang ::
 Themen | Antifaschismus 01-02-2006 23:50
AutorIn : ))i((
1 Am 1. April findet in Bern der 7. Antifaschistische Abendspaziergang statt - kurz vor den Grossratswahlen im Kanton Bern (bei denen auch die PNOS antritt) - und kurz nachdem das neue Demo-Reglment in Kraft getreten ist.
1
1
2
2
3
3
4
4
5
5

Gut möglich, dass die Behörden das neue Demoreglment und die Tatsache, dass in jüngster Zeit für beinahe alle grösseren Protestaktionen Bewilligungen eingereicht wurden, zum Anlass nehmen wollen, um den Antifa-Spaziergang zu kriminalisieren und zu verhindern.
Immerhin: In den letzten Jahren sind sie mit ihren Versuchen dabei immer gescheitert. Auch die juristischen Erfolge nach der Antifa-Demo in Thun (BE) stimmen optimistisch was die Durchführung der Demo betrifft.

Weniger optimistisch stimmen allerdings die allgemeine Lage der Welt unter dem Joch des Kapitalismus und die Zunahme der rechtsextremen Aktivitäten in der Region...


1.Überheblichkeit

Weil noch immer Menschen über andere herrschen. Weltweit glauben Menschen, ihre Herkunft, ihre Hautfarbe, ihr Geschlecht oder ihre gesellschaftliche Stellung berechtige sie dazu, andere zu unterdrücken.

2. Gier

Weil es viele gibt, die (zu) wenig haben, und wenige, die alles haben. Denn dank dem Kapitalismus können sich die Habgierigen bereichern, während alle anderen ausgebeutet werden.

3. Neid

Weil die heutige Gesellschaft auf Konkurrenz aufbaut und nicht auf Solidarität. Weil nur zählt, wer (mehr) besitzt. Und weil hier selbst Liebe und Lust zum Eigentum gemacht werden.

4. Hass

Weil rechtsextreme und religiöse Gruppen Hass auf alles schüren, was nicht ihren Wahnvorstellungen entspricht. Diskriminierung und Rassenhass bis hin zu Mord und Krieg sind die Folge davon.

5. Hunger

Weil auch im 21. Jahrhundert noch Hunderttausende (ver)hungern und (ver)dursten, während andere mehr haben, als sie essen können.

6. Homophobie

Weil noch immer Menschen auf Grund ihrer sexuellen Ausrichtung herabgesetzt, ausgegrenzt oder gar verfolgt werden.

7. Trägheit

Weil, obwohl uns allen diese Missstände bekannt sind, kaum jemand bereit ist, etwas dagegen zu tun.

Heraus zum 7. Antifaschistischen Abendspaziergang in Bern!

1. April 2006 , 20.30 Uhr, Heiliggeistkirche
 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Demo-Reglment
02.02.2006 18:32  
Was wird beim neuen Demo-Reglment anders sein?


AutorIn: denker
  neues demoreglement:
02.02.2006 19:41  
organisatorInnen MÜSSEN für jede demo ein bewilligungsgesuch einreichen, einen eigenen "ordnungsdienst" aufstellen, und während der demo mit den bullen im kontakt stehen...

das war zwar schon im alten reglement so, dieses war jedoch während der letzten 2 jahre ausser kraft.

die bullen und der gemeinderat versuchen schon seit längerem eine null-toleranz linie gegen unbewilligte demos zu fahren. das neue demoreglement wäre da der ideale vorwand...


AutorIn: never cut wath you can untie
 :: Nicht inhaltliche Ergänzung :
  1. ... — anti-fa(u)ler
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!