Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Rechtsextreme am Bodensee ::
 Themen | Antifaschismus 05-12-2005 13:15
AutorIn : anonym : http://www.indymedia.ch
Am Samstagabend wurden vier Andersdenkende von Nazis Brutal verprügelt.
Am Samstag Abend wurden vier Andersdenkende von Neo-Nazis Brutal zusammengeschlagen.Der vorfall ereignete sich in Balgach die Neo-Nazis stammten jedoch von Rorschach.Es war ca.11.30 als vier Jugendliche nach Rorschachz laufen wollten der Weg führte sie am "Lindenhöfli" vorbei ein Lokal indem in letzter Zeit immer mehr Rechtsextreme ihr unwesen treiben.
Als die Jugendlichen vorbei liefen wurden sie gesehen.Innert Sekunden standen ca. Zehn Rechtsextreme vor dem Restaurant sie waren bewaffentet mit Baeball schlägern. Die Jugendlichen bemerkten dies und liefen Weg.Einem anderen wurde Pfeffer spray ins Gesicht gespritzt er fiel daraufhin zuboden.Die anderen zwei hatten weniger Glück sie liefen in eine Sackgasse.Einer der Jugendlichen wehrte sich noch mit Pfeffer Spray.Erfolglos,sie wurden zu Boden geschlachen und mit dem Baseball schläger und mit tritten verprügelt.Die Neo-Nazis verliessen den Ort mit dem Satz "sie bewegen sich nicht mehr gehen wir". Als ein Jugendlicher dann um hilfe schrie rannte ein Neo-Nazi zürüch und schlug ihn nochmls mit dem Baseball Schläger. Einer der Jugendlichen musste ins Spital gebracht werden wo er dann auch übernachten musste,Diagnose: eine Gehirnerschütterung unzählige blaue flecken und einige Prellungen.Der Jugendliche welcher mit dem Pfeffer Spray angegeriffen wurde konnte von den Santitätern die bereits vor Ort waren behandelt werden.Der andere Jugendliche weigerte sich ins Spital zu gehen die Sanitäter vermuteten jedoch auch eine Gehinerschütterung.Ein erschreckendes Beispiel der Gewaltbereitschaft der Rechtsextremen Szene.
 :: 12 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  fehler
05.12.2005 13:32  
dieser vorfall ereignete sich in goldach.
Fehler pasieren


AutorIn: anarcho | Web:: http://anonym
  ostschweiz
05.12.2005 13:34  
Wieder typisch Ostschweizer "Happyprügel-Faschos"
Ein Tipp: Rache kann wirklich süss sein


AutorIn: hansruedi
  an den poster des beitrages:
05.12.2005 18:42  
wir haben versucht, dich per mail zu erreichen. leider existiert deine adresse nicht (mehr?). bitte kontaktiere uns per mail:

antifarecherche_tg(at)slashdot(dot)ch


AutorIn: AntifaRechercheThurgau
  @hansueli
05.12.2005 19:36  
aso hansueli, du bisch echt en trottel, und zwor en riiisige!! glaubsch vergeltig änderet was a dem ganze??? wenn du etz als antwort uf de übergriff en fascho chrankehuusriif prüglisch, haued die wider zrugg.. GEWALT ERZEUTG GEGENGEWALT!!
und etz nomol für ganz tummi sieche wie diich:
A: *hau*
B: *baseballhieb*
A: *schiess*
B: tot....

ob etz de fascho d person a oder b sich, sich scheiss egal.. es gitt hunderti vo dene spiili paralell und es git au es gsetz vom gliichgwicht.. am schluss gits verlusch uf bedne siite.
isch da e lösig???????

zersch überlegge .\/.
--




AutorIn: egal
  an egal:
05.12.2005 22:30  
so kann mensch die sache auch sehen, auch wenn ich diese ansicht als verklärt betrachte. ich wüsste nicht, warum mensch einem fascho snicht eins aufs maul geben sollte, sei es aus selbstschutz oder angriff. grundsätzlich ist ein angriff gegen faschos, aber auch bullen, immer selbstverteidigung. wer kann schon sagen, dass ein fascho das nächste mal nicht durchdreht?

nazis eins aufs maul und spalterInnen aus der berühmt-berüchtigten anti-irak-krieg-bewegung ebenfalls, dammi nomal!


AutorIn: winterthur-versicherung
  Gewalt
06.12.2005 08:51  
Faschos verstehen leider nichts anderes alls gewalt
es sollte auch mal ne antifademo geben
vorallem in bern solothurn oder basel ist die situation beschissen

hitler ist tot
blocher ist krank
nazis sind scheisse
es lebe der punk

CHaos bier und Anarchy


AutorIn: punk
06.12.2005 09:28  
ich denke der post sollte weg...weder quellenangaben, noch eine richtige mailadresse, noch eine kontaktaufnahme zu antifa-gruppen, noch sonstirgendwas, was auf einen tatsächlichen vorfall zurückführen liesse...


  richtige email
06.12.2005 12:36  
das ist die richtige email adresse.


AutorIn: anarcho
06.12.2005 13:08  
indymods:

bitte entfernt die mailadresse von anarcho6(at)...


mittlerweile ist diese hie rnicht mehr von nöten.


  Lokalverbot
07.12.2005 10:41  
Nach 2 Uebergriffen, seitens der Linken auf das Lindehöfli, erhielten die Rechten ab sofort LOKALVERBOT!


AutorIn: Nobody
08.12.2005 00:29  
an die person oben:

hast du genauere informationen, bzw. quellenangaben?

die leute von "antifarecherche_tg(at)slashdot(dot)ch" sind sicher dankbar für solche infos.



  Infos
08.12.2005 16:33  
Die Infos erhielt ich von einem "neutralen" Stammgast. Der Wirt habe es satt, sein Pub als Tollhaus für Rechte und Linke herzugeben. Er will und wollte auch nie irgendwelche Gruppierungen in seinem Haus.


AutorIn: Nobody
Dieser Artikel hat 1 versteckte Ergänzung.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!