Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Neonazi-Konzert im Thurgau ::
 Themen | Antifaschismus | Pressearchiv 05-11-2005 01:22
AutorIn : [gehört-gelesen]
Thurgauer AntifaschistInnen haben heute über ein geplantes "Rechts-Rock"-Konzert informiert. Im Schreiben an die Medien wird darauf aufmerksam gemacht, dass für den 05.11.05 ein Neonazi-Konzert in der Region Frauenfeld geplant ist.
In diesem Schreiben werden zahlreiche Gruppierungen und Einzelpersonen genennt, welche sich am scheinbar gross-mobilisierten Konzert beteiligen oder zumindest den Aufruf zu diesem Konzert übernommen haben. Die VerfasserInnen nennen zwar keinen konkreten Ort, an welchem dieses Konzert stattfinden wird, jedoch hätten Recherche-Arbeiten ergeben, dass das Konzert in der näheren Region um Frauenfeld stattfinde. Die AntifaschistInnen deuteten zudem an, dass die Organisierenden aus dem Umfeld von den "Hammerskins Schweiz" und teilweise Blood&Honour stammen würden.

Die Kantonspolizei Thurgau verschwieg der Öffentlichkeit, dass "etwas am Laufen sei" (O-Ton KAPO Thurgau). Gegenüber "Radio Top" gestand der mediensprecher allerdings ein, dass der KAPO Thurgau "etwas bekannt sei"(O-Ton KAPO Thurgau).

Nachfolgend der Bericht von toponline.ch:


Offenbar Neonazi-Konzert im Kanton Thurgau geplant

Am Samstag soll in der Region Frauenfeld ein Konzert von Rechtsextremen stattfinden. RADIO TOP liegen entsprechende Informationen vor.

Gemäss einem Schreiben, welches RADIO TOP vorliegt, werden am Konzert bekannte Köpfe aus der Rechtsextremen-Szene vor Ort sein. Erwartet werden unter anderem Mitglieder der Hammerskins und der Gruppierung «Blood and Honour».

Ob es sich beim geplanten Event tatsächlich um ein Konzert handelt, weiss die Kantonspolizei Thurgau nicht. Auf Anfrage konnte ein Sprecher jedoch bestätigen, dass «etwas geplant» sei.

Für ein Neonazi-Konzert spricht aber ein gewichtiges Indiz: Laut dem Rechtsextremismus-Experten Hans Stutz finden solche Konzerte häufig anfangs November statt. Am 9. November war damals in München der Hitler-Putsch - deshalb wird dieser Tag in der Rechtsextremen-Szene als Heldentag gefeiert.

Bislang wurden gemäss dem Neonazi-Experten Hans Stutz in der Szene aber offenbar noch kein Termin und kein Treffpunkt bekannt gegeben.

04.11.2005, 17:10 (mdi)

 :: 4 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  Kontrollen
05.11.2005 17:54  
Laut ersten Berichten sind ziemlich viele Bullen in der Stadt. Beim Kreisel zur Autobahneinfahrt stehen mehrere Polizisten und kontrollieren auffällige Personen.


AutorIn: mein name
  noch ne info
05.11.2005 18:20  
Ein Vögelchen hat mir zugezwitschert das Das ein grosses abschid konzert einger Mitglider der Hammerskinheads Schweiz und auch von Blood and Honor sein wird. Das konnzert findet auf einem grösseren Bauernhof Nähe Frauenfeld stat. Es werden verschidenste gruppierungen aus Ganz europa Erwartet.

nur so zur info.

Kein Platz dem Nazi Dreck


AutorIn: Hani vergässä
  Neonazis feiern ungestört.
06.11.2005 12:28  

Skinhead-Treffen bei Frauenfeld

Ein Treffen von rund 90 Skinheads in der Nähe von Frauenfeld ist nach Angaben der Polizei ohne Zwischenfälle verlaufen. Die Skins hatten sich am Samstagabend in einem privaten Lokal versammelt, wie die Polizei auf Anfrage von RADIO TOP erklärte. Die Polizei überwachte die Veranstaltung.

Alle Teilnehmenden wurden bei der Anreise kontrolliert, ebenso ihre rund 30 Fahrzeuge, wie die Kantonspolizei Thurgau am Sonntag mitteilte. Dabei sei kein Material gefunden worden, das gegen die Antirassismus-Strafnorm verstosse.

Quelle: toponline(dot)ch


AutorIn: diiis radio!
  Medienmitteilung
06.11.2005 12:32  
Keine Zwischenfälle an Skin-Treffen

frauenfeld (kapo) Die Kantonspolizei Thurgau überwachte am Samstagabend ein Treffen von rund 90 Skinheads in der Nähe von Frauenfeld.

Die Teilnehmer hatten sich am Samstagabend in einem privaten Lokal zu einer Party versammelt. Sie mussten sich bei der Anreise einer Kontrolle der Kantonspolizei Thurgau unterziehen. Auch ihre rund 30 Fahrzeuge wurden kontrolliert. Dabei wurde kein Material festgestellt, das gegen die Antirassismusstrafnorm verstösst. Die Veranstaltung fand im privaten Rahmen statt und wurde von der Polizei überwacht.


AutorIn: und die braune, thurgauer bullenhorde
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!