Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Polizei geht gegen AntifaschistInnen in Thun vor ::
 Themen | Repression/Knast | Antifaschismus 19-10-2005 09:13
AutorIn : ((i))
Am Samstag Abend haben über 350 Leute ein Zeichen gegen die rechtsextremen Aktivitäten in der Region Thun gesetzt. Dies aufgrund der Schusswaffenattacke von Neonazis auf einen Besucher des Basislagers in Thun. In letzter Zeit gab und gibt es viele Angriffe von Neonazis auf Jugendliche in der Region. In diesen Fällen bleibt die Thuner Polizei meist inaktiv, jedoch nicht diesen Samstag, als sie mit Gewalt eine Demonstration von über 350 Personen verhinderte. Das gesamte Nordwestschweizer Polizeikonkordat war präsent und nahm den Bahnhof inklusive Bahnhofsplatz in Beschlag.

Aufgrund dieser Repression fand eine Woche darauf erneut eine Demonstation gegen den grassierenden Rechtsextremismus und den Polizeieinsatz vom vergangenen Samstag statt. [Berichte: 1|: 1|2|3] Die Demonstration konnte unbeheligt von Polizeiübergriffen durch Thun ziehen. Am Abend fand auch in Zürich eine spontane Antifademonstration statt.

[feature multilingual: de | it | fr ]
Die Polizei war mit einer Vielzahl von Einsatzfahrzeugen vor Ort, setzte Wasserwerfer ein. Zwei Personen versuchten, mit Verantwortlichen der Polizei zu sprechen und schritten mit erhobenen Händen auf diese zu. Sie wurden jedoch aus nächster Nähe mit Gummischrot beschossen, die Polizei hatte kein Interesse zu verhandeln. Die Stimmung innerhalb des Kessels war zeitweise sehr entspannt und eine Person spielte den Antifa-Blues. Die DemonstrantInnen tanzten zeitweise auch eine Polonaise. Die Polizei hingegen gab per Megafon durch, dass sie auch die minimale Einsatzdistanz von Gummischrott nicht (sic!) berücksichtigen werde und hat verschiedentlich aus 2 Metern Distanz auf Leute geschossen. Nach einigen Stunden wurden die Eingekesselten abgeführt und in einem Gebäude der SBB kontrolliert.

Bereits im Vorfeld gab der Polizeichef, ein Mitglied der SP, bekannt, dass er keinen Umzug dulden werde und dass sich alle Personen, die an der Demo teilnehmen werden, strafbar machen würden.

links auf französisch:

* 15.10.2005 - répression contre la marche antifascite de Thun

links auf deutsch:

* Heraus zum 3. Antifaschistischen Abendspaziergang in Thun
* Demonstrationsaufruf am Schlossgerüst
* News vom 3. Antifaschistischen Abendspaziergang in Thun
* Über Überforderungen
* aktuell thun
* Thun: Unbewilligte Demonstration aufgelöst
* Über Überforderungen, Teil 2
* Bilder zum 3. antifaschistischen Abendspaziergang in Thun
* zum verhinderten 3. Antifaschistischen Abendspaziergang
* Antirep Aufruf zum 15.10.2005 in Thun
* Antifa-Abendspaziergang Thun - Medienspiegel
* Antifademo Thun
* Antifa-AS Thun: Über 200'000 Fr. Kosten für Kessel-Heinz!
* Die WOZ zum verhinderten Abendspaziergang in Thun
* Fotos vom 3. Abendspaziergang in Thun

links auf italienisch:

 :: 4 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  Mails an Leuenberger
19.10.2005 18:46  
Schickt doch alle geposteten Artikel, Meinungen, etc. auch an Herrn Leuenberger (Thuner Gemeinderat; zuständig für die Polizei):

 heinz.leuenberger@thun.ch

Er wird sich sicher über Eure Mails freuen! :-)


AutorIn: Baloîs
  SP Thun
20.10.2005 01:44  
Die SP Thun hat auch ein Gaestebuch - die freuen sich bestimmt ueber Post...  http://www.sp-thun.ch/gestebuch/index.php


AutorIn: hmmm
  Danke
20.10.2005 09:50  
schade, dass nicht alle journalisten so sachlich schreiben....


  Antifa Thun
21.10.2005 17:39  
Entweder loen ihr oire scheiss bewillige oder wenn nit fightet doch mol gege d bulle. jommeret nit imr nume ume wenn d polizei oich widr maltraetiert.

FUCK THAT! STAND UP!


AutorIn: 2M
Dieser Artikel hat 3 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!