Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Autonome besetzen SBB-Gebäude ::
 Themen | Wohnungsnot/Squat | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Pressearchiv 17-08-2005 10:09
AutorIn : ich : http://www.20min.ch/news/schweiz/luzern/story/29018096
Seit Sonntag besetzt: Das SBB-Gebäude an der Güterstrasse in Luzern. (Bild: ewi Seit Sonntag wird das ehemalige Geschäftsgebäude der SBB an der Güterstrasse 1 in Luzern von gut zehn jugendlichen Autonomen besetzt.
Seit Sonntag besetzt: Das SBB-Gebäude an der Güterstrasse in Luzern. (Bild: ewi
Seit Sonntag besetzt: Das SBB-Gebäude an der Güterstrasse in Luzern. (Bild: ewi
«Das Haus ist in tipptoppem Zustand, soll aber im Herbst oder Winter abgerissen werden», berichtet ein Bewohner. Sie seien bereit, solange für Wasser und Strom aufzukommen. «Das haben wir der SBB in einem Brief geschrieben», so ein Besetzer.

Doch die SBB hätten null Verständnis gezeigt und den Jugendlichen ein Ultimatum gestellt: Bis heute Morgen um 8.30 Uhr müssten diese den SBB mitteilen, ob sie freiwillig das Haus verlassen, andernfalls würde das Gebäude geräumt. Die Besetzer sind sich jedoch einig: «Wir bleiben drin.»

«Für uns besteht kein Handlungsbedarf», sagt Heinz Steiner von der Stapo Luzern. «Solange keine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch vorliegt, ist die Besetzung nicht illegal.»

(ewi)
 :: 19 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  solidarische grüsse und natürlich viel glück
17.08.2005 12:24  
zeigt ihnen was Sache ist.

Videoüberwachung in Zügen und bald auch totales Rauchverbot in allen SBB Zügen... SBB is fürn Arsch!


AutorIn: antifascist southside
17.08.2005 15:51  
zudem in luzern seit neustem besetzt:

ZEMPTOWN; Rothenstr.29 Reussbühl (nähe seetalplatz)

Wagenburg; gegenüber KIWIANA (fluhmattstr. 63)


summer of squats!

squat the world!


  supiiii!
17.08.2005 17:06  
solidarische grüsse aus dem antitown!


AutorIn: nadaist
  boah...........
17.08.2005 17:54  
....totales rauchverbot. jetzt können die antifaschistINNEN (wie du) nicht mehr rauchen im zug. die sbb ist ja soooooooooo blöd! super argument. schon mal überlegt wo die tabakindustrie überall ihre finger im spiel hat?

die besetzung finde ich sehr nice!
aber das andere musste mal gesagt werden!


17.08.2005 18:03  
"Videoüberwachung in Zügen und bald auch totales Rauchverbot in allen SBB Zügen... SBB is fürn Arsch! "

1. die sbb ist eines der fairsten unternehmen mit den fairsten arbeitsbedingungen.


2. geh mal ins ausland, dann wirst du von der schweizerischen bahn schwärmen.


3. raucherwagen sind für'n arsch! wer rauchen will solls draussen, in seiner eigenen hütte oder eben gar nicht tun.


4. wenn nicht verblödetet, apolitische hooligans, welche immer wieder leider auch aus unseren kreisen unterstützt werden, in den zügen randalieren würden, wären auch keine kameras notwendig.

5. wenn dir die sbb nicht passt, dann kauf dir ein auto, verpeste die umwelt, sei stolz auf dich und verschulde dich bis du bankrott bist... idiotie hat viele gesichter.

im übrigen finde ich diese besetzung an sich eine gute sache. ich kann mir nicht vorstellen, das geräumt wird. unbenutzter wohnraum soll genutzt werden können. ich nehme an, dass die sbb, als soziale firma, dass auch so sieht und mit ein wenig fingespitzengefühl lässt sich bestimmt ein gebrauchs-leih-vertrag aushandeln.





AutorIn: zugfahrer
  *thumbs up*
17.08.2005 18:47  
@nichtrauchenden zugfahrer

die sbb tut echt viel für ihre reisenden und hat stets sehr kompetentes und freundliches personal - und wird trotzdem oft und gern schlecht gemacht.

und wenn wir alle wieder etwas mehr zivilcourage hätten und nicht nur wie die erschreckten karnickel irgendwelchen zerstörerischen bubies zuschauen würden... dann bräuchte es vielleicht auch keine überwachungskameras...


AutorIn: seh ich alles auch so die sbb ist ok :-)
  umwelt verpesten...
17.08.2005 19:15  
dein strom kommt aus der steckdose und nicht aus dem atomkraftwerk.

es wurde schon immer randaliert in zügen und anderswo. ich sag nicht das ist gut. aber lieber als die schleichende totale überwachung.


  kontra SBB
17.08.2005 19:16  
"die sbb tut echt viel für ihre reisenden und hat stets sehr kompetentes und freundliches personal "

tolles argument - ne verallgemeinerung für's SBB Personnal!

"3. raucherwagen sind für'n arsch! wer rauchen will solls draussen, in seiner eigenen hütte oder eben gar nicht tun."

klar aber jeder zahlt seine steuern - auch für die bahn.Bisher ging es immer super ohne striktes Rauchverbot,es gab vorallem in den letzten Jahren viel mehr Nichtraucher Wagen und alles ging tiptop. ich glaub übrigens nich wirklich dran das das rauchverbot eingehalten wird(vorallem bei Reisenden die ne lange Strecke zurückzulegen haben) aber wir werden sehen.


AutorIn: ebenfalls Gegner
  keine verallgemeinerung
17.08.2005 20:20  
" tolles argument - ne verallgemeinerung für's SBB Personnal! "

ich kann dir nicht zustimmen, denn ich hab das sbb-personal immer positiv erlebt.

und zum "strom aus der steckdose": der grösste teil des sbb-stroms kommt aus wasserkraftwerken. und die sbb ist es nicht, die nach einem neuen a-werk schreit.... da musst du gegen andere schimpfen.

"im zug wurde schon immer randaliert" ? kommt drauf an, wie lange du schon auf dieser welt beobachtungen anstellst... ;-)


AutorIn: pro sbb
17.08.2005 20:56  
als sbb-mitarbeiter, raucher und ökologisch-eingestellte person kann ich die sicherheitsmassnahmen und die nichtraucherzüge gut vertreten.

und menschen, die andere dinge zerstören, nur weils halt grad spass macht unds geil ist unter freunden und so... naja, da muss ich gar nichts mehr anfügen. das hat nichts mit politischen aktionen, etc. zu tun, sondern mit purer dummheit. und wenn du schon erzählst, du würdest steuern zahlen und somit dürftest du auch im zug rauchen, dann frage ich mich, wieviele millionen von schweizer franken die sbb für reparaturen, etc. ausgibt, wegen hohlköpfen wie den hooligans. und wenn dieses geld richtig eingesetzt werden könnte, dann wären die tickets auf dem CH-schienennetz wohl auch ein wenig günstiger...

wer bessere arbeitsbedingungen als bei den sbb möchte, der wird eine weile suchen...



AutorIn: zugfahrer
  Die Schwarzfahrerinnen laden zum Tanz
17.08.2005 21:15  
AM FREITAG, 19 AUG. AB 20H


Vokü//disco//film//
Konzert…


avec
Hans`n`moses
(ZG, klezmer`ska)

& electronic
Sounds

...


N DER BESETZTEN GÜTERST.1 HINTER DEM GÜTERBAHNHOF LUZERN


KOMMT ALLE…


AutorIn: schwarzfahrer | Web:: http://www.squat-luzern.tk
17.08.2005 23:56  
das mit dem strom aus der steckdose war kein "schimpfen" sondern eine bemerkung. das mit den wasserkraftwerken kann sein oder nicht. ich glaub nicht alles was ich lese. werde aber mal auf sbb.ch rumschauen.

und das mit dem randalieren: ich war in den 70ern kind und da wurden auch polster aufgeschlitzt + zeug rausgerissen etc.

das fenster zerkratzen gabs noch nicht, aber rumgesprayt wurde auch längst.


  naja
18.08.2005 01:12  
auf jeden fall eine supersache und nur, als stadtluzerner, unterstützbar - jedoch wird di sbb, wohl oder übel ziemlich früh mit dem vorschlaghammer vor der tür steheh - werden kaum interesse haben, an einem squat - was würde denn mit all den anderen leeren gebäuden in sbb-besitz, verteilt auf die ganze schweiz geschehen, wenn dies in luzern zu keinen konsequenzen führt..


AutorIn: mensch1579
  Besetzer: Noch keine Anzeige
18.08.2005 13:07  
Noch wurde gegen die Besetzer im leer stehenden SBB-Haus an der Luzerner Güterstrasse 1 keine Anzeige erstattet.
Publiziert vor 15 Stunden 53 Minuten

«Wir überlegen es uns aber noch», so SBB-Sprecher Roger Baumann. Ende Oktober soll das 4-stöckige Gebäude abgerissen und durch ein Büro- und Gewerbehaus ersetzt werden.

«Wir haben Kenntnis von der Besetzung», sagt Simon Kopp von der Luzerner Strafuntersuchungsbehörde. «Ohne Anzeige läuft aber nichts.»

[20min.ch, 18.08.2005]


AutorIn: staypunk | Web:: http://www.against-racism.ch.vu
  Aber warum...
18.08.2005 14:43  
Aber warum ist es nicht möglich den Raucher beizubehalten?
Es hat ja keinen einzigen Nichtraucher gestört....
Er kann ja in all seine Nichtraucherwagons einsteigen... hat meist sowieso nur einen Raucher.
Aber eben... warum muss man das abschaffen?
grenzt nur die Freiheit der Raucher ein... und die Nichtraucher haben nichtmal was davon!


AutorIn: Hinterfrager
  mensch1579 bitte löschen.
18.08.2005 17:20  
mensch1579.... andere (ehemalige?)user faken ist billig und primitiv.

bitte löschen, als freund der person, die früher mit diesem namen teilweise posts verfasste, ist wohl der zynische hintergrund dieses posts offensichtlich.


  moin
19.08.2005 16:47  
heute abend konzert hans'n'moses. befreundete band aus zug. wir werden auch nen besuch abstatten.

weiter so


AutorIn: zottel
  yeaar
19.08.2005 17:50  
na, dass finde ich ja mal ne richtige diskussion, über sbb etc. ich glaubs kaum ihr könnts ja doch hier auf indy!!
komme auch nach luzern!!jearr super sach!!!
bin total euphorisiert!!!
Ps: rauchen kann mensch auch mal für die paar minütchen im zug nicht.(find ich als raucherin)


AutorIn: jia
  das war hammergeil!
21.08.2005 15:13  
Danke an alle die gekommen sind!

So, ich geh jetzt zu McDonald's und zieh mir ein SuperSizeMenü *ggg*


AutorIn: ich | Web:: http://www.luftschutzpunk.ch.vu
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!