Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Fotos vom Neonaziaufmarsch in Schaffhausen ::
16-03-2005 01:52
AutorIn : es gibt kein ruhiges hinterland
leider nicht sehr gut aber immerhin...
AM SAMSTAG GIBT ES EINE GEGENDEMO ALS ANTWORT.

15:00 uhr, fronwagplatz schafffhausen, nähe bahnhof

ES WIRD EINEN STARKEN REVOLUTIONÄREN BLOCK GEBEN.
 :: 23 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  auf
16.03.2005 02:07  
zum revolutionären block. alle an die demo...


  Demo - Gegendemo - Demo - Gegendemo...
16.03.2005 08:13  
Habt ihr Vollidioten noch nicht gemerkt, dass der Frühling naht? Da gibt es viel Schöneres zu tun, als sich zeitverschwenderisch auf die Strassen zu begeben und den Unmut der Bevölkerung auf sich zu ziehen!
Also: seine Triebe in die richtige Bahn lenken...


AutorIn: beob
  zeichen
16.03.2005 09:57  
es muss jetzt einfürallemal ein zeichen gesetzt werden und zwar ein GEWALTiges!!

haut weg den scheiss


16.03.2005 10:48  
ja genau, ich meine, wenn ihr zu eurer "gegendemo" zieht, werden die rechten sofort ihre struktur in schaffhausen zerschlagen... *gröhl* die bevölkerung wird sih euch anschliessen und alle rechten vernichten auf eurem streifzug gegen rechts. - nein, noch besser, die rechten werden sich euch anschliessen und mitdemonstrieren - geggen rechts !!!

hey, wacht auf und vorlaaem: GEHT ENDLICH ARBEITEN !!!!!


  mh
16.03.2005 10:49  
also ich sehe auf diesen bildern keinen einzigien neo-nazi. vielleicht ist dies auch der fackelumzug von der 6. primarklasse aus schaffhausen, die den gewinn den tsunami-opfern schenkt.


  6. primarklasse
16.03.2005 12:25  
der fackelumzug der 6. primarklasse hat wohl keine läppen mit so schön leuchtender beschriftung auf der uniform gehabt.


AutorIn: fuji
  auf nach schaffhausen!!
16.03.2005 12:43  
sind 200 neonazis. habe diese "reichkristallnacht" selber erlebt!

bernhard schaub, der berühmte holocaustleugner und altfaschist hielt noch eine rede.

radikal ausschwärmen!


  link zum flyer
16.03.2005 13:09  


16.03.2005 13:42  
Wer war denn eigenlich der Typ, den die Bullen als Organisator bezeichneten und verhafteten? War das Schaub, oder wurde das nie publik?


16.03.2005 14:09  
uj



  wir sind dabei
16.03.2005 14:25  
wir machen die schweine nieder schluss mit der antigewaltpropaganda. heraus zur gewalt gegen dern faschostaat. greez aus bern


  REVOLUTIONÄRER BLOCK
16.03.2005 15:16  
ein revolutionärer block heisst nicht gleich gewalt.
in einem revolutionären block soll leuten die möglichkeit gegeben werden mitzulaufen, welche eine revolutionäre einstellung haben und nicht den parlamentaristischen, reformistischen weg gehen möchten. kommunistinnen, anarchistinnen usw. leute die der ansicht sind der kapitalismus lässt sich nicht reformieren und leute, welche andere aktionsformen (nicht gleich gewalt!) haben.
diese leute können in der demo sich zu einem revolutionären block zusammenschliessen mit transparent usw.

NIEMAND MUSS ANGST VOR DIESEN LEUTEN HABEN, NIEMAND MUSS DESWEGEN ANGST VOR AUSSCHREITUNGEN HABEN ODER GAR DER DEMO FERNBLEIBEN. DIESE LEUTE HABEN EINFACH NUR EINE RADIKALERE EINSTELLUNG UND WOLLEN NICHT DEN PARLAMENTARISCHEN WEG GEHEN! DIESE LEUTE UNTERNEHMEN NUR ETWAS WENN NAZISKINS DIE DEMO ANGREIFEN WIE Z.B. IN WILLISAU. DIES IST AUCH EIN SEHR SEHR REALISTISCHES SZENARIO IN SCHAFFHAUSEN. DARUM IST ES WICHTIG DASS DANN GEGENWEHR VORHANDEN IST.
ALLE AN DIE DEMO! OB REVOLUTIONÄR ODER NICHT. SOLIDARITÄT!!


  @weiter oben
16.03.2005 15:51  
um die moralische maxime von bern - so von wegen begreifen und handeln und so - aufzunehmen:
wer den faschoaufmarsch in schaffhausen eine "reichskristallnacht" nennt, hat wirklich nichts begriffen.
leider verfallen gewisse antifas immer in eine art nostalgie, kämpferInnen gegen den faschismus zu sein, wie die antifaschistInnen um 1930.
auch wenn 200 faschos alles andere als toll sind - zustände wie vor 70 jahren herrschen bei uns zum glück noch immer nicht.


AutorIn: ausgefüllt
  @ revolutionärer block
16.03.2005 16:06  
Und warum müssen die, die eine so genannt revolutionärere Einstellung haben, sich extra zusammenschliessen? Oder anders gefragt: könnten Leute mit revolutionärer Einstellung ohne expliziten revolutionären Block nicht dabei sein?
Und weiter, etwas böser gefragt: Warum sich an einer Demo besonders nennen, warum ev. auch besonders erkennbar sein? Sind die was Besseres als die, die "den parlamentarischen Weg" gehen wollen?
Wie heisst es schon bei Orwell: "Alle Tiere sind gleich, doch einige sind gleicher." Und offenbar wird in jeder Ideologie Wert darauf gelegt, dass diejenigen, die gleicher sind bzw. sich so empfinden, sich deutlich von den anderen unterscheiden...


  es geht darum...
16.03.2005 17:57  
dass die demo einen parlamentarischen inhalt hat. nehmen alle "revolutionäre" als unkenntlich einzelpersonen teil werden diese kräfte nicht wahrgenommen da die demo den charakter von parlamentlern hat. darum schliesst man sich zusammen um zu zeigen dass auch andere leute da sind, die keineswegs besser sind oder sich besser fühlen jedoch ihre meinung und ideologie auch zeigen wollen.


nehmen politiker am antifaspaziergang als einzelpersonen teil sieht dies auch niemand. es heisst in der zeitung dass 1000 autonome spazierten obwohl vielleicht 200 parlamentarier dabei waren. darum ist es angebracht sich zusammenzuschliessen und auf sich aufmerksam zu machen.

ganz einfach


16.03.2005 18:37  
in zukunft weiss ich also, dass fackelnträger und vermummte einfamilienhauskinder sich in zumindest einem die hand reichen - in ihren ablehnung des parlamentarismus. das war in der weimarer republik schon so und hat den nazis damals den weg an die macht geebnet. die ehemals stärkste antiparlamentarische arbeiterbewegung der welt lief in der folge über nacht zu 80% zu den nazis über und spielte dann 12 jahre lang tausendjähriges reich.


AutorIn: moritz leuenberger
  man kann die sachen auch verdrehen... ;-)
16.03.2005 18:56  
alle an die demo!


  @leuenberger
16.03.2005 21:12  
Leuenberger, du bist ein Arsch!
Hitler wurde von der CDU- Vorgängerin- Zentrumspartei, an die Macht gesetzt, das Ermächtigungsgesetz wurde vom Reichstag, dem Doofländerparlament, verabschiedet.
Klar ist, Hitler wurde auch von ArbeiterInnen gewählt, aber zum grössten Teil von den KMU- Bürgern, finanziert wurde er von der Industrie. Alles äusserst parlamentarisch und streng legal! Die Kapitaldemokratie macht sich ihre Gesetze selbst.
Die Wirtschaft hatte ein grosses Interesse am Faschismus, sie wollten, dass noch schärfer gegen Streiks vorgegangen wird, sie wollten die Gewerkschaften loswerden und verhindern, dass die Kommis an die Macht kommen.
Auch der Parlamentarismus in der Schweiz ist blutig, General- Färberstreik Niederschiessung, Zusammenballern von Demos (z.b. Genf), Ausschaffungen, Haftbedingungen (z.b. Walter Stürm).
Mitgetragen von allen grösseren Parteien in der Schweiz.
Mit FDPlern gegen Faschismus demonstrieren? Warum nicht gleich mit der PNOS?



AutorIn: komi
  PS
16.03.2005 21:15  
Leunberger, woher hast du die lustigen Zahlen und von welcher Ausserparlamentarischen Bewegung lallen deine Hühneraugen?


AutorIn: Komi
  Gewalt??
16.03.2005 21:53  
was denken sich eigentlich die leute die schon wieder etwas schreiben wie:
"es muss jetzt einfürallemal ein zeichen gesetzt werden und zwar ein GEWALTiges!"
was meint ihr was brint es wenn ihr irgendwelche autos in brand setzt?
das einzige was ihr damit erreicht ist, dass die anwohner in zukunft lieber einen nazi aufmarsch haben, als wenn ein paar hundert antifas gegen diese nazis demonistrieren.

antifaschistischer gruss
Punktrix


AutorIn: Punktrix
16.03.2005 22:13  
ja komi - natürlich. im deutschland der 30er jahre stellten die kmu-bürger (muahahaha) die mehrheit bei wahlen. logo. und darum war dann in deutschland der widerstand gegen hitler auch so ungemein aktiv - die fascho-kommis, die wendehälse also, haben es ja nicht mal fertiggebracht, den hitler wegzupusten, was ja keine sache gewesen wäre. ein schweizer katholik (maurice bavaud) war der einizge, der das versucht hat, während die kommis "sieg heil" gerufen haben. danach dann die rechten eliten unter stauffenberg, aber die waren zu blöd, einen zeitzünder richtig zu stellen.

die kommis und gewerkschafter und sozis, die in kz kamen, waren die grosse minderheit. der grösste teil hat dann friede freude eierkuchen mit den nazis volkskörper gespielt.


  muahahaha
17.03.2005 02:25  
Deine doofe Visitenkarte ist überall zu finden.
Change it, und zwar subito!


AutorIn: beob
  mnb
19.03.2005 00:10  
nur für arbeit gibt es lohn-kinderprostitution


AutorIn: jb
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!