Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 19.5. Gegendemo zum Faschoaufmarsch in Schaffhausen ::
15-03-2005 14:56
AutorIn : Der Zeuge
Nach der unbewilligten Demonstration von ca. 200 Rechtsradikalen vergangenen Samstag in Schaffhausen, ist es Zeit ein Zeichen zu setzen. Die ALSH hat reagiert und ruft zu einer Kundgebung auf!
+++ Samstag, 19. März 2005, 15.00 Uhr Fronwagplatz+++

+++ Kundgebung gegen die Rechtsextreme Bedrohung +++

"Wehret den Anfängen"

Ein überparteiliches Kommitee der ALSH ruft zur Kundgebung gegen die Rechtsextreme Bedrohung in Schaffhausen auf.

Nachdem Schaffhausen immer mehr zum Spielplatz von Rechtsextremen Schlägern wird, muss die Bevölkerung mit einem deutlichen und (vielleicht letzten) friedlichen Zeichen reagieren.

Kommt am Samstag zahlreich auf den Fronwagplatz und vertreibt mit uns die bösen Geister, welche von den Rechten gerufen wurden, zusammen mit dem Winter.

Gabriel Vetter wird sprechen und vielleicht auch Hans Stutz.

+++ Beginn: 15 Uhr +++


Jetzt muss mobilisiert werden, was das Zeug hält. Vor allem auch über 40jährige und Familien sollen an die Kundgebung kommen. Die Veranstaltung wird unbedingt gewaltfrei gehalten.

Wir brauchen mindestens 400 Menschen, um ein starkes Zeichen zu setzen. Brilliant wären über 1000. Die Kundgebung läuft bewilligt.

www.al-sh.ch
 :: 30 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
15.03.2005 15:33  
très bien!!!


  Frage
15.03.2005 15:41  
Weiss jemand von euch was aus
der Hammerei geworden ist?
Früher waren die Hammerfaschos
fast bei allen Fascho Aktionen
mitbeteiligt.
 http://www.hammerskins.net/shs/
Aber heute hört man von denen
kaum mehr was.


AutorIn: Pharmareddoktrin
  auch ewig nichts mehr von denen gehört
15.03.2005 18:10  
nun schaut euch doch mal um! die verschiedenen Gruppierungen die sich zu Wort melden sind meistens aus dem Kanton Bern. So die Helvetische Jugend, die Nationale Offensive und ausgerechnet die Pnos mit einem Stadtratssitz in Langenthal!

Dies sind die Faschostrukturen die wir zerschlagen müssen!

kein Raum für Nazis - nirgendwo


AutorIn: nee
  Gewaltlos
15.03.2005 18:18  
Bitte beachtet, dass die Demonstration gewaltfrei ablaufen soll! Es kann nur eine grosse Menge zustande kommen, wenn die Leute nicht durch ein aggressives Erscheinungsbild abgeschreckt werden. Also kommt nach Schaffhausen, und demonstriert friedlich gegen den Rechtsextremismus!
mit sozialistischen Grüssen
Pazifist


AutorIn: Pazifist
  ein Beispiel
15.03.2005 18:20  


AutorIn: tralala
  keine gewalt
15.03.2005 18:33  
Ich glaube ein sehr wichtiger Aspekt der Aktion vom Samstag wird die Abwesenheit der Gewalt sein! Egal wer an diese Veranstaltung kommt, er soll ein schlaues Transpi malen oder sonst auf originelle Weise seine meinung präsentieren. Die Öffentlichkeit wartet nur auf Radau um nachher wieder über linke Aktivisten herziehen zu können. Deshalb soll endlich einmal schluss sein mit molotov und pflasterstein, lasst uns am samstag zeigen dass wir Frieden wollen!!!!


AutorIn: friedenskämpfer
  al-sh... brrrrrrrrrr
15.03.2005 18:37  
antifa heisst angriff


15.03.2005 19:25  
****************************kopie**************************antifa heisst angriff
***********************************************************
WEISCH DU WA?!!!

bist ein fol idiot das ist genau das was die nazis/faschos wollen!!!!!!!!


AutorIn: terror
  Naja
15.03.2005 19:32  
immer wenn ein zeitungsartikel, eine demo, ein konzert von rechts statt findet, müsst ihr ne demo machen (arbeitet ihr nie?)
die rechten haben demonstriert, und sind anscheinend auf akzeptanz gestossen, da ein grosser teil der bevölkerung die schnauze von euch und eurer überfremdungsfreundlichkeit voll hat. ihr merkt das nicht, und müsst gleich ne demo machen die niemand braucht. die rechten kratzt es eh nicht was ihr für ne meinung habt, wie ja umgekehrt auch.
das lustige aber finde ich an der sache, das jede rechte demo friedlich verläuft.
jetzt kommt ihr mit eurem "feingefühl ;)" macht ne militante demo und fragt euch nacher wieder wieso man nur euch einsperrt und warum es nur bei euch so grosse bullenaufgebote hat.
da muss ja all der hass automatisch auf euch fallen, da ihr alle dran schuld seid. Denn nicht alle sind zwar gewalttätig, die die aber friedlich sind tun nix gegen die gewaltätiten demonstranten, finden es meistens sogar noch lustig wenn ein backstein gegen ne UBS-Filiale fliegt(Nieder mit dem Kapitlismus *g*)
zudem streitet ihr euch, wie mir aufgefallen ist praktisch bei jedem post.. deklariert alles als faschopost und macht euch einfach gegenseitig fertig.
ihr mögt intelligent sein und nasen wie spürhunde haben... aber eins fehlt euch, und das ist kameradschaft und strategie.
wir haben aus unseren fehlern gelernt und suchen nun einen solchen weg an das volk heranzukommen... und wir werden es wieder schaffen dank euer desorganisierten lackaffenbande.

freundliche grüsse, ein saudummer und hohler, aber gefährlicher "fascho". (und das nich im sinne der blöden strassenprügelei)


AutorIn: Meister Eder
  hier stinkt es nach brauner scheisse!
15.03.2005 19:44  
im moment tummeln sich ziemlich viele faschopostings auf indy. und von wegen der gewaltfrage: linke gewalt richtet sich (in den allermeisten fällen) gg. sachen während sich rechte gewalt eindeutig gg. menschen richtet. knarren und handgranaten wurden, so weit ich weiss, noch selten bei linken aktivisten gefunden. aber im bürgerlichen konsens scheint ein ubs-gebäude mehr wert zu haben als das leben eines asylbewerbers...in diesem sinne: faschos (wie z.b. das ziemlich eindeutige posting über mir und einige andere in den diskussionen um den abendspaziergang) verpisst euch.

plus jamais ça!


AutorIn: antifa xy
15.03.2005 20:04  
@antifa xy:

Das aber auch nur, weil bei den "faschos" bei jedem noch so kleinen Grund die ganze Bude auseinandergenommen wird. Und dann sieht man in der Zeitung so krasse Waffen wie das Stgw 90, das ja bekanntlich JEDER Wehrmann/frau zu hause haben MUSS!!!

Ausserdem erinnere ich mich an die diesjährige Fasnacht in Luzern, wo etwa 10 Linksautonome zwei 16jährige brutal zusammenschlugen, nur weil diese Bomberjacken trugen... (Selbst beobachtet!)

Ausserdem sind eure Multikulturellen Bandenbrüder auch nicht gerade die, die Diskutieren wollen...


15.03.2005 20:10  
die parole "militant blebt zu hause" zieht nicht, liebe schaffhauser. das muss nicht heissen, dass diese demo gewalttätig werden sollte oder sonswas, aber mit solchen aufrufen macht ihr euch sehr unsympathisch. (siehe demo in willisau und anschliessender agriff durch neonazis)

ihr seid auf unterstützung angewiesen. der widerstand kennt keine grenzen! alle zusammen - mit allen mitteln!


AutorIn: winti
15.03.2005 23:01  
gibts pennplätze in schaffhausen/umgebung um am freitag anzureisen?



  pennplätze
16.03.2005 01:11  
ja es gibt pennplätze. und übrigens ist die demo etwa um 4 uhr oder 5 uhr zu ende. jeder kommt also noch nach hause, oder von wo kommst du denn?



  @oben
16.03.2005 01:13  
Ja, klar. Habe in meinem Keller noch eine Ecke frei. Sogar mit Brausebad!!


  REVOLUTIONÄRER BLOCK
16.03.2005 01:13  
ES WIRD EINEN STARKEN REVOLUTIONÄREN BLOCK GEBEN.

15:00 Uhr, fronwagplatz Schaffhausen


  Zur Kundgebung am Samstag
16.03.2005 02:22  
Liebe GenossInnen
es drängt sich eine Ergänzung zum ,von anonymer Quelle geposteten, Artikel auf.
Die "Demonstration" ist eine Platzkundgebung. Sie wird auf dem Fronwagplatz stattfinden, es werden reden gehalten, Sound wird aufgelegt, es wird eine Festbeiz geben, etc.
Das ganze soll ein Event sein wo sich alle SchaffhauserInnen wohlfühlen können, und sie ihrem Unbehagen oder noch besser ihrer Abneigung (wir können das bis zu Hass weitersteigern) gegen den Rechtsextremismus Ausdruck geben können.

mit sozialistischen Grüssen
pazifist

PS: @winti: Niemand hat gesagt, ihr dürftet nicht kommen. Jede/r ist willkommen, solange er/sie den Grundsatz des gewaltlosen Protests anerkennt. Dies ist nicht nur eine Auflage der Polizei (ja,ja ich weiss...) sondern auch ein Wunsch des Organisationskomitee. Wer das nicht respektieren kann soll, was ich schade fände, seine eigene Demo organisieren...


AutorIn: Pazifist
  demo
16.03.2005 09:58  
es wird eine demo geben

kommt alle


16.03.2005 10:13  
wie schon erwähnt wurde. bei den pennplätzen geht um die anreise, bereits am freitag abend(nicht alle können sich den zug nach sh leisten)...


  winti
16.03.2005 12:45  
in winterthur gibt es viele besetzte häuser wo mensch schlafen kann!

www.ark.ch.vu

(nehmt da kontakt über e-mail auf)


  link zum flyer
16.03.2005 13:08  


  Mitbringen
16.03.2005 16:50  
Es ist wichtig und schön, wenn ihr uns unterstützen kommt, keine Frage.
Gleichzeitig müssen wir versuchen so viele Bevölkerungsteile wie möglich an diese Demo zu bringen. Nehmt eure Grosseltern, kleinen Bruder und netten Nachbar mit.
Es soll kein Familienausflug sein, das sicher nicht, aber je mehr verschiedene Leute kommen, desto besser.

Kampf der braunen Brut! Kommt alle nach Schaffhausen.

PS: Und die Demo allein kanns nicht sein, wir sollten endlich sinnvolle Massnahmen ergreifen, wie eine Anlaufstelle eröffnen, die Leute informiert und Nazi-Lokale und -Namen veröffentlicht.


AutorIn: Pferde satteln, weiterreiten
  hmm maischter eder....
16.03.2005 18:30  
ihr habt strategie, kameradschaft, disziplin... alles ok aber was ist mit realistischen lösungsvorschlägen für die zukunft der erde, planet von menschen beherrscht? die menschheit sieht sich globalen problemen gegenüber die nicht mehr 'national' geregelt werden können, da grenzen gedanken in köpfen sind, welche sie bewachen. naturschäden und klimaerwärmung scheren sich einen scheiss drum. auf eurem flugblatt werden unsere schlagworte verwertet im nationalen kontext, ok, fast schon ne dadaistische verarsche aber was sind eure lösungsvorschläge? ausländer raus und glasdeckel drüber? wird stickig wenn ich furze, echt... auch ich hab mich schon gewundert wie man gegen 'globalisierung' sein kann, denn z.b. die globalisierung des umweltschutzes wär doch wirklich ne saubere sache oder...? doch es wird immer nur in wirtschaftsangelegenheiten globalisiert, was die probleme noch verstärkt ... eure 'probleme', vonwegen ausländern und so, sind nicht probleme, sie sind symptome des problems an und für sich...

mfg lieber hohler, böser usw. 'nationaler' :D



AutorIn: oberst löli
  @meista eda
16.03.2005 19:43  
"zudem streitet ihr euch, wie mir aufgefallen ist praktisch bei jedem post.. deklariert alles als faschopost und macht euch einfach gegenseitig fertig."

huch. woran könnte das liegen? etwa daran das wir im gegensatz zu euch fähig sind uns selbst zu hinterfragen, selbstständig zu denken und auch autonom zu handeln?

du argumentierst mit dem verstand eines 12 jährigen aber das ist man sich von euch ja längst gewohnt. und wenns mal gar keine argumente mehr gibt, gibts immer noch den hass und die gewalt gegen andere MENSCHEN.




AutorIn: pumukl
  Dscheurs....
17.03.2005 11:21  
ANTIFA roulza!!!!


AutorIn: howdadjidnds
  hmm
17.03.2005 13:51  
ok schön und gut... wir gehen von anderen grundideologien aus. lohnt sich nich darüber zu diskutieren.
aber eins würde mich echt wunder nehmen und zwar wie wollt ihr uns denn ausmerzen? würdet ihr, sagen wir mal "andersdenkende", einfach das reden verbieten oder sie sogar töten? keine frage wir würden das machen, denn wir sehen nur unsere meinung als richtig und pflichtgetreu an.
aber wenn ihr dasselbe machen würdet, würde das gegen eure vorstellungen, eure moral verstossen (ausgenommen die kleinen pickelgesichtigen mitläufer, die finden es einfach geil gewalt anzuwenden, egal von welcher seite), denn dann wäret ihr keinen deut besser als die nazis, die sowjetischen kommunisten etc. faschismus liegt im menschen, nicht in der politischen ausrichtung.

ich meine mich änderet ihr nicht mit billigen demos und so, ich lebe mein leben und es intressiert mich herzlich wenig was für soziale und weltverbesserische ziele ihr habt.

wie wollt ihr uns denn los werden?

grüsschen


AutorIn: Meister Eder
  ausmerzen? leute eigener nationalität
17.03.2005 14:58  
umbringen ist auch nicht sehr national, wenn wir schon beim schizo-normale sind... auch wenn du sagst diskutieren lohnt sich nicht, tust du es doch, und das is doch schon mal n anfang... ich persönlich will nicht euch ausmerzen, sondern euern gedanken des hasses anderen gegenüber (kommt bei uns auch vor). wenn du dich mal gegen deinen chef wegen scheiss arbeitsbedingungen auflehnst, hast du meine solidarität, wenn du deinen türkischen mitarbeiter angreifst, hast du meine verachtung, ausser er hats verdient ('zündereien' etc.), dann gehts mich nix an.

na dann, viel spass beim gewehrputzen, doch pass auf, es könnte zurückgeschossen werden...


  wo
17.03.2005 15:06  

tag
het jemand ne karte oder ne beschreibung wie mensch an diesen fronwagplatz kommt?
danke!


AutorIn: muss ich das
  fronwagplatz
17.03.2005 17:48  
eine minute vom bahnhof entfernt, wenn du schnell läufst nicht einmal 1 minute. einfach vom bahnhof in die stadt hineinlaufen und voilà.

antifa 4 ever!


  hm
17.03.2005 22:21  
ausmerzen ist auch schon ein begriff, der überhaupt nicht toll klingt.
wir, oder besser gesagt ich, stehe nicht hinter etwas, das andere leute jagen/hetzen/vertreiben oder was mit gewalt aufzwingen will.

ich verstehe diesen ausländerhass einfach überhaupt nicht.

nationalist, du schreibst, du lebst dein leben so wie du willst. warum kannst du dein leben dann nicht ohne den hass fremden gegenüber leben?

interessieren dich die vielen kulturen weltweit überhaupt nicht? (nur die eidgenossen, das waren wahrhaftige krieger! in der schlacht bei moorgarten, jaja..)

warst du nie am trampen/reisen und trafst andere, fremde, interessante leute?

wens nicht so viele kulturen gäbe, wärs dann nicht ein bisschen langweilig?

sicher gibts menschen die ich verachte, aber nicht der herkunft wegen.

wann lernen die menschen entlich nationenfrei/vorurteilsfrei zu denken?




AutorIn: hase
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!