Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Antifa-Spaziergang ::
13-03-2005 04:53
AutorIn : aktivist
Kurze Zusammenfassung
ca. 1000 Personen an besammlung.
ca. 100 Personen aus Zürich im Bhf. eingekesselt und festgenommen.
ca. 200 Personen aus Zürich schaffen es, die ein anderen Zug genommen haben.
Bullen mussten um ca. 21h weg frei machen.
demo zog los. viele vermummte. demo wuchs an bis ca 2000-2500 TeilnehmerInnen. demo blib selbstdiszipliniert. gegen 0.00h wurden leute aus Zürich wieder freigelassen. die hälfte wurde in zum Bhf. eskortiert und in den zug gesetzt. die andere hälfte lies man in bern laufen dass sie den zug verpassten. demo solidarisierte sich immer wieder mit den festgenommenen. aufmarsch im bhf. wäre taktisch nicht möglich gewesen.
 :: 17 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  gleichzeitig
13.03.2005 05:03  
300 neonazis ziehen durch die schaffhasuer altstadt...

wir waren am falschen ort


  Grosser Dank!
13.03.2005 08:40  
Dank an die Polizei, dass es zu keinen Auseinandersetzungen gekommen ist. Schade nur, dass die Berner Stadtpolitik so links ist. Eine Rechtsbürgerliche Regierung hätte sowas NIE troleriert. Eine illegale, unbewilligte DEMO Durchzuführen; sowas würde es nie geben. Darum sieht man klar, dass nur dort Ordnung herrscht, wo Rechtsbürgerliche Regierungen politisch das Sagen haben! Aber langsam Aendert sich das! An die Demonstranten: Durch Euer Verhalten wird man Euch NIE Ernst nehmen. (Na das kann man so oder so nicht).
Nun: Nochmals Dank an Polizei!


AutorIn: Gusti
  Wasss?
13.03.2005 11:29  
was soll das eigentlich? Die Polizei musste einfach den Weg räumen, sonst wären wir dort noch ziemlich lange stehen geblieben...und es hätte wohl auch ziemliche Sachbeschädigungen gegeben wenn die Demo aufgelöst worden wäre. Dank den wiederholten Ermahnungen der DemoleiterInnen, auf Gewalt oder Sachbeschädigungen zu verzichten, verlief alles super! Danke für die tolle Demo!!! Super Organisation, der Demoschutz hat echt gute Arbeit geleistet!


AutorIn: eine andere
  die bullen könnens nicht lassen!
13.03.2005 11:51  
warum die verhaftung der zürcher genossInnen? reine provokation! ansonsten wars ne super demo!


  Gemeinsame Anreise ist dumm
13.03.2005 12:18  
Laut Polizeicommuniqué wurden gestern 119 Personen festgenommen. Die meisten davon sind wohl mit dem Zürcher Zug angekommen, für den auf indy mobilisiert wurde. Welche Überraschung. Gemeinsame Anreise per Zug bringts nicht, ausser vielleicht wenn wir Tausende sind. Und jetzt auf nach Schaffhausen zum nächsten antifaschistischen Abendspaziergang!


  Lieber gar kein Spaziergang als ein solcher..
13.03.2005 12:46  
Eine Demo - notabene nach Verhandlungen mit der Bullerei - durchzuführen, dann das ganze auch noch als einen Erfolg zu verkaufen, wenn zugleich über hundert leute 200 Meter von der HG entfernt eingekesselt sind und verhaftet werden, ist purer Zynismus und dagegen helfen auch keine Solidaritätsbekundungen via Lautiwagen. Solches Verhalten ist nichts als unsolidarisch und entbehrt jeglicher politischer Grundhaltung. Für mich ist es nun definitiv: nach einer zähneknirschenden Teilnahme am 6. Abendspaziergang werde ich nächstes Mal bestimmt nicht mehr kommen. Jene Leute, die im Bündnis noch das Sagen haben (anders kann sich mensch ja wohl nicht artikulieren), verfügen nicht über die politische Grösse solche Anlässe klug zu organisieren, alle anderen haben diesen dogmatischen Verein ja bereits verlassen.



AutorIn: BURNS
  (muss ausgefüllt werden)
13.03.2005 13:29  
Stimme dem Beitrag über mir Zu 100%zu. Das gestern war nichts als peinlich.An die Orginisatoren denk mal gut nach was die Bullen gestern mit euch machten ( aber Hirn einschalten bitte).
Zum DS VERPISST EUCH KEINER VERMISST EUCH!


AutorIn: (muss ausgefüllt werden)
  Von Fuer zu Fuer...
13.03.2005 13:29  
Und jetzt auf nach...! Und dann auf nach...! Und weiter auf nach...!
Das Leben hat ja nichts Anderes zu bieten, ihr gelangweilten und langweiligen Typen, he? Und falls ihr doch einmal Gedankengut rüberbringen wollt, versucht's mit Leserbriefen oder mit Infoständen mitten im Ort, wo ihr viele Passanten erreichen könnt. Man wird euch Glaubwürdigkeit entgegenbringen, erst recht, wenn ihr euch nicht vermummt! Aber so?


AutorIn: beob
  Bitte Kommentar löschen!
13.03.2005 13:36  
Könnt ihr bitte den Kommentar, des eindeutig rechts stehenden GUSTI löschen?

Solche Leute brauchen wir nicht!

Danke


AutorIn: demonstrant
  Sbizli vil Hip Hop aber süsch...
13.03.2005 13:36  
im grosse und ganze nid schlächt aber eis frogezeiche gits bi mir eifach immer no i mein i verschtanz jo das afb sich demo nid fo Provokatöre fo beide site wöt demo versaue lo aber isches den wirkli nötig das me lüt fom ds' mues for bulle aneschtelle Damit die nid agriffe werdet? mein es bizli eigeiniziative söt me de lüt scholo mein DS voll ok aber e Interni (Demo Polizei) Isch scho chli froglich.

aber süsch gueti sach gsi

messi


AutorIn: Michell
  @BURNS
13.03.2005 13:49  
wie hättest du es denn gemacht? denn bahnhof gestürmt? es war nicht sehr klug, alle im gleichen zug einzureisen, durch eine verteilung der leute in verschiedenen zügen zu unterschiedlichen uhrzeiten wären wohl nicht so viele festgehalten worden, doch wenn du nächstes jahr deswegen nicht mehr kommst, könntest du dir doch überlegen wie man es anders hätte machen können...?


AutorIn: eine andere
  fertig mit der spalterei!
13.03.2005 16:20  
jetzt macht aber mal halt mit der scheiss motzerei! schaut, es ist doch so: die repression wird immer härter. und wir können im moment nur versuchen, unsere sache so gut es geht durchzuziehen. klar ist es verschissen in wohnquartieren zu demonstrieren, klar haben wir uns gefügt. die alternative wäre konflikthaltung. solange die basis aber nicht konfliktbereit ist, ist jede härtere auseinandersetzung mit der staatsgewalt kontraproduktiv. aber noch viel kontraproduktiver ist diese verdammte SPALTEREI!!! ich finde das eine scheiss elitäre, arrogante haltung, sich einfach gegen die anstrengungen aller zu richten, nur weils einem nicht ganz so gepasst hat. meint ihr irgendwem hats gepasst durch die länggasse zu latschen? trotzdem musste es sein. es braucht diese abendspaziergänge, weil sie sind etwas, das andauert. es war jetzt schon der sechste.
aber natürlich kann es auf die dauer nicht sein, dass wir uns von der staatsgewalt jedesmal fertigmachen lassen. wir müssen wieder hegemonie gewinnen!


AutorIn: libertärer, ders auch nicht so cool fand
  @ burns
13.03.2005 16:45  
Jaja, es ist auch nicht besonders solidarisch und undogmatisch im Trainer herum zu rennen und mit einem Sack voller leerer Bierflaschen an eine Demo zu kommen derer Konzept du eigentlich zu gut gekannt hast!


AutorIn: burn down babilon
  Die Längasse war Optimum
13.03.2005 17:48  
Die Berner Altstadt befindet sich im Umbau....


13.03.2005 19:32  
Was erwartit der, es esch en Unbewilligti Demo gsie. vör das, dases Unbewilligt gsie esch, chöit der Danke säge ide Polizei


14.03.2005 00:13  
an alle die am DS und der ganzen Demo herummotzen! organisiert doch selber eine demo wo ihr eure Riots habt und lasst euch von den bullen mit niederschroten! VIEL SPASS!


  Masse statt Klasse
14.03.2005 00:44  
Die Demo blieb selbstdisipliniert und nahm sich dadurch alle Möglichkeiten, die 100 Gekesselten Zürcher auch nur ansatzweise aus dem Kessel zu holen.

Wir solidarisieren uns mit den Gefangenen, lassen sie im Stich und begeben uns auf einen netten Spaziergang. Spass muss sein, Partyparty, Masse statt Klasse. Macht euren näxten Abendspaziergang allene......


AutorIn: grz
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!