Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Neonazidemo in Schaffhausen ::
 Themen | Antifaschismus 13-03-2005 02:35
AutorIn : AutonomeR
In Schaffhausen versammelten sich am Samstagabend rund 150 Neonazis zu einer Demo.
Die 150 Glatzen zogen ausländerfeindliche Parolen rufend durch die Munot-Stadt. Die Polizei nahm nach Angaben von SF DRS und Radio DRS den Organisator und zwei weitere Personen fest. Die Nazibande zog während rund 3/4 Stunden umher, die Polizei war mit einem lächerlich kleinen Polizeiaufgebot vor Ort und schritt auch nicht ein. Die mit Fackeln ausgerüsteten Faschisten zeigten wieder einmal deutlich, wo sich am besten für faschistoide Ideologien demonstrieren lässt. Schaffhausen hat mittlerweile die traurige Berühmtheit des "Nicht-einschreitens" bei rechtsextremen Vorfällen erlangt. Die Schaffhauser Polizei glänzte erneut durch ihr Handeln. Während an vorhergehenden, meist friedlichen Demos von linksautonomen Kräften dutzende Personen inhaftiert und verurteilt wurden, nahm Freund und Helfer gerade mal den Organisator und zwei weitere personen fest in SH.
Die schaffhauser Polizei ist bekannt für ihr ansonsten so repressives Verhalten:

- Haupttäter im Fall Aubonne war ein schaffhauser Polizist

- Nach einer Platzsauvage in SH (01.05) wurden rund 30 Personen verhaftet. Die Inhaftierten wurden schlecht behandelt und teilweise erst Tags darauf entlassen.

- Nach einer Anti-WEF-Kundgebung in Schaffhasuen wurden rund 7 Personen, welche auf offener strasse unterwegs waren, verhaftet. Im Knast wurden diese beschimpft, mussten sich Nackt ausziehen und wurden teilweise mit körperlicher Gewalt gezwungen, DNA-Proben abzugeben. Ein Inhaftierter wurde erst 2 Tage später entlassen. Das juristische Nachspiel, welches nicht ohne Folgen für die schaffhauser Polizei ausgehen dürfte, kommt noch.

-Mehrere Aufmärsche von rechtsradikalen aus der Deutschschweiz und dem nahen Ausland wurden bisher weder von den örtlichen Politikern thematisiert, noch strafrechtlich verfolgt. Es scheint, als ob die Naziszene in SH auf Aktzeptanz (zumindest bei der Polizei) stösst.

Nun gilt es, Massnahmen zu ergreifen. Antifaschistischer Widerstand braucht es je länger desto mehr in SH. Wir fordern die schaffhauser Polizei auf, zu den Vorfällen Stellung zu nehmen und grundlegende Fehler einzuräumen. Die schaffhasuer regierung soll Massnahmen ergreifen und das schaffhasuer Polizei- und Neonaziproblem anpacken! ES REICHT!

Nachfolgend der sda-bericht ( http://www.news.ch/detail.asp?ID=206115):

Aufmarsch von 150 Rechtsextremen
Schaffhausen - In Schaffhausen sind Rechtsextreme aufmarschiert.

Die rund 150 vorwiegend Jugendlichen aus der Deutschschweiz und dem angrenzenden Ausland zogen mit Fahnen und Fackeln durch die Altstadt. Es gab mehrere Festnahmen.

Ausländerfeindliche Parolen

Während der unbewilligten Kundgebung wurden ausländerfeindliche Parolen skandiert, wie die Schaffhauser Polizei mitteilte. Nach rund drei Viertelstunden löste sich die Demonstration auf. Zu Sachbeschädigungen kam es nicht.

Die Polizei führte Personenkontrollen durch. Dabei nahm sie den Organisator sowie weitere Kundgebungsteilnehmer vorläufig fest. Sie werden wegen der Teilnahme an einer unbewilligten Demonstration zur Anzeige gebracht.

kst (Quelle: sda)

 :: 40 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
13.03.2005 02:51  
schaffhausen besuchen... und die neonazis entleben.


AutorIn: füürlima
  und jetzt?
13.03.2005 04:37  
so leute kommt ihr uns helfen???
ihr seht was los ist oder?
wie schon erwänt worden ist, das war schon der 2. aufmarsch
lassen wir es nicht zum 3. kommen

kein platz für nazis

FÜR DIE FREIHEIT
FÜR DAS LEBEN
NAZIS VON DER STRASSE FEGEN


AutorIn: terror
13.03.2005 04:43  
während der nacht kam es zu mehreren massiven übergriffen auf ausländer und linke.

schaffhausen muss brennen - endlich

es reicht


  massive übergriffe - NPD
13.03.2005 04:49  
in der nacht kam es zu zum teil massiven übergriffen.

örtliche zeugen sprechen von bis zu 400 naziskins die durch die altstadt zogen. 150 ist völlig untertrieben...

es wurden flugblätter verteilt von der napo-schweiz. (nationale ausserpparlamentarische organisation)

die demo war sehr gut organisiert mit megaphonen,flaggen,transpis,flugblättern,gekennzeichneter demoschutz usw.

es wurden v.a. autos aus deutschland,österreich und ungarn gesichtet. von der schweiz waren viele aargauer,solothurner und zher da. organisiert war das ganze von örtlichen strukturen mit enormer mithilfe von NPD-kreisen und nazikreisen aus österreich...

auf zum widerstand es gibt kein ruhiges hinterland.


  schaffhausen
13.03.2005 04:55  
es waren mindestens 300. war vor ort und habe alles mitbekommen. autos waren von etlichen europäischen ländern vor ort. deutschland,österreich,italien,ungarn etc.

faschismus bekämpfen - auch im hinterland


13.03.2005 09:44  
der verweis auf den sh-aubonne bullen ist aber lustig - gibt es eine recht sh-rasse?


  tipp
13.03.2005 12:12  
das nächste mal im vorfeld bitte besser informieren!!! zu gegendemo und sonstigen aktionen aufrufen. wenn mensch schon von einem aufmarsch weis...


AutorIn: danke
  warum nichts gewusst?
13.03.2005 12:15  


  warum nichts gewusst
13.03.2005 12:18  
warum wusste niemand davon, wenn die faschos in so grosser zahl auftreten sollte man so etwas im voraus hören. wie wollen wir einen solchen aufmarsch verhindern wenn wir gar nichts davon wissen. hier muss zuerst recherchiert werden


AutorIn: man nennt mich auch das six-pack
  @warum nichts gewusst
13.03.2005 13:08  
warscheinlich hatten alle den spaziergang selbst im kopf und hörten/suchten nicht nach information über eine fascho kuntgebung...


AutorIn: naja
  nichts gewust?
13.03.2005 13:22  
so leute ich wuste das gestern was passieren würde aber geglaubt hette mir sowieso niemand, darauf wette ich.

grund
wen ich euch sagen würde, das ich so cirka um 4 uhr dauernd faschos/nazis herum laufen gesehen haben wäre die antwort von euch ganz ein eindeutiges nein dazu mit anderen worten ausgedrückt wie z.b.:
"hört doch auf das ist eh alles erlogen"oder "ihr hab eh nur die hossen vol sobald sie auf der strasse auf kreutzen" und so weiter.

was wollt ihr jetzt, vorher gewarnt zu werden oder, nach achtträglich von uns angequatscht zu werden?


ok schon klar vor dem bildschirm seid ihr stark!! und was is auf der strasse? seid ihr hasen!!!




AutorIn: terror
  fotos?
13.03.2005 14:10  
Gibz Fotos dieser Action? 300 ist ein wenig übertrieben


AutorIn: Jek
  ...
13.03.2005 14:35  
gibt auch fotos... werden aber hier nicht veröffentlicht!


AutorIn: ...
13.03.2005 14:43  
terror: hättest du deine informationen antifabündnissen zugetragen, wäre mensch sicher nach schaffhausen gegangen. da winterthur nicht nach bern ging, wäre dies kein problem gewesen. hoffentlich bist du nicht so beschränkt und glaubst, auf indy zu posten bringt was! melde dich in zukunft an antifaschistische organisationen. und piss hier nicht dumm rum, kann ich nicht ausstehen, solches gelabere.


  wissende
13.03.2005 15:35  
Und leider wussten die Rechtsextremen selbst erst in der Freitag nacht, wo und um welche Uhrzeit sie sein mussten!


AutorIn: tuet mer ja schono leid
  Fotos
13.03.2005 16:17  
Wo sind die Fotos? Hab die ganze Zeit von den Glatzen reden gehört, jedoch den ganzen Abend keinen einzigen zu Gesich bekommen. Auch der allergrösste teil derer, die mir davon erzählten hatten es irgendwo gehört


AutorIn: Jer
13.03.2005 16:17  


  winterthur
13.03.2005 16:46  
da winterthur nicht nach bern ging? was laberst du für scheisse? von winterthur waren über 100 personen nach bern gereist.

und ausserdem ist es wahr. hätte jemand das irgendwelchen berner oder anderen antifabündnissen gesagt wär keiner nach schaffhausen. erstens wäre nicht geglaubt worden und 2. wollte man den spaziergang machen und drittens, wer würde schon nach sh gehen wollen von euch?

winterthur wär gekommen da bin ich mir sicher. aber so kurzfristig wären dies nicht mehr als 50 bis 100 leute gewesen. und dies gegen 200 faschos?

burn sh burn


  infos
13.03.2005 17:03  
das verteilte flugblatt sowie fotos werden folgen...

demoorganisatoren waren NAPO-schweiz (nationale ausserparlamentarische org.) oder sowas...



13.03.2005 18:03  
die NAPO funktionierte nach PNOS-prinzip (oder umgekehrt :-) ). mensch kann sich eintragen lassen in mailingliste, diese wird überprüft, das mail vorbereitet und am freitag abend geht es raus. so wollen die rechtsradikalen schläger vermeiden, dass sich im voraus linksautonome gruppen formieren und organisieren können. nun, jedes sicherheitssystem ist zu knacken.


13.03.2005 20:00  
" ...Die mit Fackeln ausgerüsteten Faschisten zeigten wieder einmal deutlich, wo sich am besten für faschistoide... "

Was denn nun, Glatzen, faschos oder Nazis?

Ihr begreift es einfach nicht

Faschismus:

Faschismus ist eine Pauschalisierung eures Feindbildes.
Stalin meinte zum Faschismus: "Faschismus ist eine Kapforganisation der Bourgeolisie, die sich auf aktive Unterstützung der Sozialdemokratie stützt. Faschismus un Sozialdemokratie schliessen einander nicht aus, sondern ergänzen sich , sind keine Gegensätze sondern Zwillingsbrüder"

Der damalige Marxist Benito Mussolini gründete in Mailand mit etwa 40 Gesinnungsgenossen, meist revolutionäre Syndikatisten und Sozialisten, den ersten "fascio di combat timento" (Kampfbund) Bis 1920 bleiben sie eine unbedeutete linksorientierte Splittergruppe.

Bei dieser Mailänder Gründungsversammlung wurden folgende Forderungen aufgestellt(u.a) :
-Volkssouveränität und Völkerversöhnung
-Abschaffung der Geheimdiplomatioe, der Monarchi, des Senates, des Adels, der Wehrpflicht, der Bürokratie, der politischen Polizei
-Landverteilung an die Arbeiter
Sicherung der Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit

Danach kehrte bei den Faschisten alles ein bisschen aber bei ihnen war immernoch der Staatsbegriff das ideal des Faschismus schlechthin. Er ist der höchste Wert, der andere Werte wie Rasse, Volk und Nation im Gegensatz zum Nationalsozialismus als absolut zweitrangigansieht, wenn nicht sogar verneint.




Also macht nicht falsche Vermischungen.




"...Sie werden wegen der Teilnahme an einer unbewilligten Demonstration zur Anzeige gebracht..."

Warum bekommt ihr keine Anzeige, eure Demo war auch unbewilligt"


"...Die Nazibande zog während rund 3/4 Stunden umher, die Polizei war mit einem lächerlich kleinen Polizeiaufgebot vor Ort und schritt auch nicht ein..."

Wie auch es waren ja alle in Bern.


"...Mehrere Aufmärsche von rechtsradikalen aus der Deutschschweiz und dem nahen Ausland wurden bisher weder von den örtlichen Politikern thematisiert, noch strafrechtlich verfolgt..."

Werdet ihr Strafrechtlich verfolgt?

"...Wir fordern die schaffhauser Polizei auf, zu den Vorfällen Stellung zu nehmen und grundlegende Fehler einzuräumen..."


Ja, das fordere ich auch und zwar von den Bernern


Mir ist es eigentlich egal was ihr für Demos habt, aber wenn ihr so Kritiken schreibt, wenn die Rechten eine Demo haben und ihr selber eine Unbewilligte Demo durchführt und für euch Busse umgeleitet werden und Strassen gesperrt und ihr heult hier herum wie die Polizei jetzt doch dazwischen gegangen ist, dann platzt mir der Kragen... ja ich weiss, und und und wusste aber nicht wie anders schreiben.

Ihr Hetzt wo es nur geht aber eine Frage, kamen an eure Demo nach Bern Rechte die euch "enleben" wollten. Ihr seid die Unruhestifter, Gewalttätig, "Faschistoid", Provokateure, ob ihrs wollt oder nicht es ist so.

Eigentlich schade schreibe ich so viel, es wird ja sowiso gelöscht, denn andere Meinungen hören wollt IHR nicht.




13.03.2005 21:29  
"Stalin meinte zum Faschismus: "Faschismus ist eine Kapforganisation der Bourgeolisie, die sich auf aktive Unterstützung der Sozialdemokratie stützt. Faschismus un Sozialdemokratie schliessen einander nicht aus, sondern ergänzen sich , sind keine Gegensätze sondern Zwillingsbrüder" "

- du stützt dich auf stalin... du gehörst für mich genau gleich behandelt wie anhänger von hitler oder mussolini! stalinistenschweine haben auf indy tatsächlich nichts zu suchen, das hast sogar du begriffen!

scheinbar hast du schnell auf google nen begriff eingetippt und den scheiss, der dabei rauskam abgeschrieben. der vielleicht hattest du einfach nur nen fensterplatz in geschichte/politologie. du verdrehst grundsätze, welche nie so dargestellt wurden, wie du diese darstellst.

""...Sie werden wegen der Teilnahme an einer unbewilligten Demonstration zur Anzeige gebracht..."

Warum bekommt ihr keine Anzeige, eure Demo war auch unbewilligt" "

- eventuell sind wir uns nicht ganz einig über die gefährlichkeit der neonazis. grunsätzlich ist für mich der holocaust ein verbrechen sondergleichen! nennst du mir ein verbrechen anarchistischer grupppen oder sonstigen revolutionären organisationen (ich halte stalin, mao, fidel, etc. nicht für repräsentanten!)? merci. ich halte es grundsätzlich auch für eine der grössten demütigungen, welche es auf erden geben kann, wenn neonazis parolenschriend umherziehen können und der alte herr oder die alte dame,w elche im kz fast zu tode kamen, dürfen zuschauen...! stell dir vor, es gäbe leute, die würde den tod deiner eltern, deiner freunde, unschuldiger menschen propagieren!


"...Die Nazibande zog während rund 3/4 Stunden umher, die Polizei war mit einem lächerlich kleinen Polizeiaufgebot vor Ort und schritt auch nicht ein..."

Wie auch es waren ja alle in Bern. "

- falsch. informiere dich bitte besser, es stand in sämtlichen berichten.


""...Mehrere Aufmärsche von rechtsradikalen aus der Deutschschweiz und dem nahen Ausland wurden bisher weder von den örtlichen Politikern thematisiert, noch strafrechtlich verfolgt..."

Werdet ihr Strafrechtlich verfolgt? "

- du stellst neonazis, sowie den holocaust und linke aktivisten auf die gleiche ebene. - wenn ich dich antreffe hast du eine gescheuert, du hohles, menschenverachtendes arschloch.


"Ihr Hetzt wo es nur geht aber eine Frage, kamen an eure Demo nach Bern Rechte die euch "enleben" wollten. Ihr seid die Unruhestifter, Gewalttätig, "Faschistoid", Provokateure, ob ihrs wollt oder nicht es ist so. "

- ich zitiere da mal george orwell: "ich wollte einen faschisten umbringen, denn wenn jeder einen faschisten tötet, würden sie ausgerottet". wer dinge wie "ein jude is für mich ne mark wert - soviel kostet ein schuss munition" verlauten lassen kann, wer judenvergasungen unterstützen kann, der gehört für mich nicht auf diese welt. wer sich dem nazistischen gedankengut nicht abwenden kann, der soll eben gehen.

"Eigentlich schade schreibe ich so viel, es wird ja sowiso gelöscht, denn andere Meinungen hören wollt IHR nicht. "


- bin normalerweise auch deiner meinung, was indymedia betrifft, doch du hast keine meinng, dein geschreibsel ist ein wirres zusammenfassen von faschistoiden ideologien und üblen verleumdungen! sei froh, dass du hier (fast) anonym agieren kannst.









AutorIn: WintilerIn
13.03.2005 22:30  
Wo bitteschön habe ich üble Verleumdungen in meinem Text? entweder üble Nachrede oder Verleumdung. Weiter muss ich sagen das ich den Text nicht von Google habe sondern es auch Menschen gibt, die Bücher lesen.

"fensterplatz in geschichte/politologie. du verdrehst grundsätze, welche nie so dargestellt wurden, wie du diese darstellst..."

Tut mir Leid, aber das ist Tatsache Mussolini war am Anfang Marxist, später schon nicht mehr. Ich rede vom 23 März 1919, da hatte Mussolini bestimmt noch nichts mit den Nationalsozialisten zu tun.
Mein "Gesreibsel" ist bestimmt keine Zusammenfassung von "faschistoiden" Ideologien sonder Tatsache. Wenigstens achte ich wenigstens auf die Gross- und Kleinschreibung, was man von dir nicht behaupten kann. ich glaube sowieso dir fehlt irgendwie der Wortschatz. Und Anonym ist man im Internet sowiso kaum.

"du stellst neonazis, sowie den holocaust und linke aktivisten auf die gleiche ebene"

Sorry aber von Holocaust habe ICH nie gesprochen. Unterstellungen kann jeder machen




13.03.2005 23:08  
"Wenigstens achte ich wenigstens auf die Gross- und Kleinschreibung, was man von dir nicht behaupten kann. ich glaube sowieso dir fehlt irgendwie der Wortschatz. Und Anonym ist man im Internet sowiso kaum. "

- wir könnens auch auf die tour... im internet schreibt mensch üblicherweise klein, baby. und bitte schreibe erst mal einen vollständig korrekten satz, bevor du anfängst rumzustänkern. kommt nich so gut an, weisst du.

zum resten brauch ich nix mehr zu sagen, ich halte dich für ein kleines pubertierendes baby, dass mamas geschichtsbuch ein bisschen falsch verstanden hat. mit mussolinis geschichte hast du recht, deine argumente und geschichtlichen auszüge lassen allerdings genug zweifel über dein intellekt und dein soziales bewusstsein aufkommen...

wie ist deine politische einstellung? hast du überhaupt eine? oder hat dir dein geschichte-lehrer gesagt, politik ist nur was für grosse und jetzt probierst dus selbst mal aus? du tust mir leid.


  WIE BITTE?????
13.03.2005 23:19  
********************kopie von oben*****************
terror: hättest du deine informationen antifabündnissen zugetragen, wäre mensch sicher nach schaffhausen gegangen. da winterthur nicht nach bern ging, wäre dies kein problem gewesen. hoffentlich bist du nicht so beschränkt und glaubst, auf indy zu posten bringt was! melde dich in zukunft an antifaschistische organisationen. und piss hier nicht dumm rum, kann ich nicht ausstehen, solches gelabere.
***********************************************************


wenn du besser bist machs vor, solche leute wie dich kenne ich zu genüge.

wer sagt das ich mich bei den bernern nie gemolden haben,oder bei winterthur(ok sie hatten einen grund) die basler liesen von sich auch nichts mehr hören sorry, auf solchen sachen hab ich kein bock.


ich bedanke mich für alle wo erlich zu mir gehalten haben :-)
top für die leute , von denen weis man das sie realistisch sind und nicht wie andere(sie oberen textteil)nur theorie alles besser wisse und von pracktischem keine ahnung

Schaffhausen darf nicht wie frauenfeld enden


AutorIn: terror
13.03.2005 23:40  
Ach komm, lass gut sein. Wer nicht deiner Meinung ist, ist ja eh blöde oder ein Baby...


14.03.2005 00:38  
an terror: du hast dich nicht an winti gewendet, erzähl keine scheisse! meinst du hier sind nur leute, die nicht in organisationen sind?


  ...
14.03.2005 09:21  
Was bringts uns hier zu streiten, ob SH Winti informierte oder nicht. 1. Ist es schon zu spät und 2. war nicht mal die schaffhauser antifa am start. Und zum "baby", du hast hier überhaupt nichts verloren


AutorIn: Jek
  @le glatza anonym
14.03.2005 10:04  
mussolini war sogar in zürich bekannt in seiner linken phase, im cooperativo verkehrte er, am 1 .mai durfte er sogar mal reden, korrekt. seine syndikalistensprüche höre ich dank dir zum ersten mal, tönt nicht schlecht, würde mich nur wundernehmen warums ihm ausgehängt hat ?
shizo-normale oder schlechte erfahrungen mit den linken?
nur so als frage und mfg


AutorIn: endlich wird geredet
  @endlich wird geredet
14.03.2005 11:50  
mussolini war ein machtgieriges, verdammtes arschloch und das ist wohl der grund warum er seine einstellung so grundlegend geändert hat, weil so die macht zu erreichen am einfachsten war. dasselbe mit stalin, den ich wohl ebenso verachte wie mussolini.


AutorIn: mussolini hat immer recht
  also shizo-normale:)
14.03.2005 12:10  
einer der die wahrheit mit schöpflöffeln gefressen hat, die er später selber verrät.... macht macht machtlos und mfg


14.03.2005 17:18  
Ja, ich bin je andersdenkend, also habe ich keine Meinung. Danke ihr "Demokraten"


  nixda persönlich nehmen, ...
14.03.2005 18:04  
schweizer junge demonstrieren national gegen faschismus, während nationale kreise mit internatinalem aufgebot für ihr whitepower demonstrieren, ca c'est shizo-normale... du bist linker als manche hier, die sich so nennen, obwohl man dich wahrscheinlich vertreiben kann mit dieser bezeichnung... schöna obig und mfg


AutorIn: oberst löli
  hehe
14.03.2005 18:37  
******************kopie************************************
an terror: du hast dich nicht an winti gewendet, erzähl keine scheisse! meinst du hier sind nur leute, die nicht in organisationen sind?
***********************************************************

wen du klug genug bist. dan lies dir zuerst die ganze seite nochmahl und dan kannst du antworten.

das von letzter woche hab ich nicht gemolden. der grund??
war sowieso zu spät, und die meisten waren eh in bern also. red nicht so ein misst.dazu, die konntaktleute die ich habe waren nicht ereichbar!.
blöde kritiken lasst sie nicht an mir raus, ok???

welche antifa soviel ich weis gibts nur ne politische(höhere die in der polotik reden )ne richtige antifaa wie bern und so (ham wir nicht).




AutorIn: terror
  a propos duce....
14.03.2005 18:42  
heute im spiegel... es liegt wohl in den genen :-D...
 http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,346384,00.html

nursonebenbei


  ?
14.03.2005 19:13  
''Jugendlichen aus der Deutschschweiz und dem ''angrenzenden Ausland'' zogen mit Fahnen und Fackeln durch die Altstadt. Es gab mehrere Festnahmen.

Ausländerfeindliche Parolen

Während der unbewilligten Kundgebung wurden ''ausländerfeindliche'' Parolen skandiert, wie die Schaffhauser Polizei mitteilte''


Ach? lööl


AutorIn: nana
  Richtigstellung
14.03.2005 19:17  
:) lustig hier so zu lesen :) @ Admin deine sache ob du den komentar loschen willst oder nicht aber ich finde es schade wen du es tust!!

Also ja es waren zwischen 250 - 300 Leute erschienen jedoch weder östereicher, italiener noch ungarner, würde mich wunder nehmen wo ihr sollche infos her nehmt ?? son schwachsinn. es waren alles schweizer bis auf 3 deutsche die zufällig hier waren!!
Aber lustig das keiner was wusste von euch obwohl es mal hies das welche aus winterthur kommen sollen woll keinen mumm mehr gehabt :)

Es ist mir jetzt eigentlich egal ob ihr das glaubt oder nicht aber es wurden keine übergriffe gemacht auf ausländer oder linke wieder so ne info die irgentwer in die welt setzen musste nur um schlecht zu machen !!

Und für die die jetzt denken zu wissen wer ich bin vergesst es ich bin nicht die person die schon mehrmals namentlich hier genannt wurde.

Gruss
848

und nochwas nicht alle haben die gleiche einstellung und ich finde es als beleidigung mich als einen nazi bzw neonazi zu bezeichnen, ich ziehe Patriot vor.


AutorIn: 848
14.03.2005 19:46  
848
lach mi kaput wa öl jetzt da wieder heisse au jo
als nazi würs
heil den hi...

als patriot
heil der helvetia

ach eu chamme e nit ernst nee
bisch sicher das ich dich nit kenne?

kenne nur drü wo so e risse fresse hend


  grml..
14.03.2005 20:41  
leider musste auch ich zusehen, wie sich eine horde von ca. 150 rechtsextremen durch unser friedliches städtchen drängte. ich glaube, dass die neue rechtsradikale gruppierung in schaffhausen schuld an der standortwahl ist. sie sind ja seit ca einem jahr hier in sh aktiv und rekrutieren neue leute, was ihnen leider auch gelingt. die meissten von ihnen werden wohl unter www.w-r-t.ch registriert sein. übergriffe auf ausländer und ähnliches kommt leider immerwieder vor. disskusionen dazu auf www.al-sh.ch .
auf den communiques der napo, welche an der demo verteilt wurden, beschuldigen sie die semiten zwei weltkriege gegen deutschland gefüht zu haben. ausserdem konnte man leicht abgeänderte parolen von globalisierungsgegnern erkennen... aber die konnten sich ja noch nie was eigenes ausdenken.
der polizeieinsatz war wirklich lächerlich. waren sie doch sicher mit ca. 60 bullen in montur vor ort. gummischrott und tränengas einsatzbereit. als die demonstranten zum schluss der demo auf dem fronwagplatz halt machten und noch ihre hymne sangen, versammelten sich ca. 10-20 linke wenige meter nebenan. die polizei drängte uns zurück und wir mussten hinter der polizei warten, die eine kette gebildet hatten. als sich die demo wieder in bewegung setzte und genau auf die bullen zulief, räumten die bullen kurzerhand ihre stellung, sprangen in ihre busse und fuhren an uns vorbei... die demo zog mit bösen blicken 2m an uns vorbei. die wollten keinen ärger.
ich bin mir sicher, das die demo mit 30-50 antifas hätte verhindert werden können. ein grossteil der rechtsextremen waren mitläufer und hätten im falle einer auseinandersetzung das weite gesucht.
ich hoffe schaffhausen erhält bei diesem problem unterstützung von erfahrenen antifas- und antirassismusorganisationen, um dem üblen treiben/entwicklung in schaffhausen ein ende zu setzen.

cya


AutorIn: zeuge
  REVOLUTIONÄRER BLOCK
16.03.2005 01:24  
REVOLUTIONÄRER BLOCK an der demo vom samstag in schaffhausen als antwort auf den naziaufmarsch vom wochenende.

15:00 uhr, fronwagplatz sh (1 minute vom bahnhof)


Dieser Artikel hat 3 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!