Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: basel, heute..... ::
 Themen | WEF 29-01-2005 23:29
AutorIn : f. hugentobler-müller
auf dieser demo aufzubauen würde bedeuten, dass alle, beispielsweise eine woche vor dem 1. mai, sich selbst beim dap melden würden und sich spätestens 2 tage vorher beim waaghof einfinden und dort vorübergehend in einer zelle wohnen würden.
der zug von irgendwo nach basel, lautsprecherdurchsage: meine etc, aufgrund des wef’s in davos fährt dieser zug heute nur bis zürich. reisende nach basel usw. in zürich 10 minuten aufenthalt; im zug nach basel sind nur rentner mit hörgeräten und hilfsmitteln wie stöcke, krücken etc, die sie benötigen um sich überhaupt auf den beinen halten zu können. und die freunde in blau, diesmal von der bahnpolizei.
leider hat’s nicht ganz zu einem neuen gummischroot gewehr gereicht, aber das model holz reicht ja auch, um augen auszuschiesen. die schilder griffbereit reisen die herren nach basel. der zug wird erst viel später in basel eintreffen aber die herren nehem ihre aufgabe erst, es könnte ja sein das der aufbau eine lock geklaut hat und der zug auf offener strecke überfallen wird….

unbewilligte demos hat es in der vergangenheit zu hauf gegeben. noch nie wurde aber eine unbewilligte demo von so einem absurd grossen polizei aufgebot eingekesselt. es ist kein wunder konnten die meisten demonstranten den barfi nicht rechtzeitig verlassen, der kessel war schon die längste zeit aufgebaut und es ist eben schwierig, 1000 polizisten im minutentakt zu dirigieren. die grünen blätter mit dem selten hohen pädagogischen wert waren ja auch schon lange gedruckt, ein schelm, wer sich denkt, dass herr zanulardo nicht wirklich vorhatte, die demonstranten dann auch ziehen zu lassen.

die 20 oder noch mehr duros, unzählige kastenwagen, polizisten aus der halben schweiz waren ja da, warum sollte man da nicht gleich eine kleine übung veranstallten, mann kann ja nie wissen, es könnte ja sein, dass plötzlich soziale unruhen ausbrechen, oder sich die lächerlichkeit der schweizer polizei sich schon bis holland zu den ganz bösen holligans durchgesprochen hat, die em steht eben auch vor der tür, es gibt sowieso immer einen grund.

die frage ist einfach die, ob herr und frau systemschützer sich mit diesem vorgehen wirklich einen gefallen tun. auf den ersten blick natürlich schon: es hat alles hervoragend funktioniert, das material der armee wurde benutzt, die befehlskette wurde geübt, die neuen polizisten aus bern haben sich mit basel vertraut gemacht, die zusammenarbeit mit dem dap wurde wiederum geprobt, man hat daten gesammelt etc.

auf der anderen seite unterdrückt man ganz friedliche menschen, die sich aus prinzip hüten, irgendwas kaputt zu machen. diese menschen werden dadurch radikalisiert, aber das wird die herren in blau nicht interessieren. haupsache die aussenwirkung stimmt, man kriegt neues material und man bewegt sich im politischen mainstream. gummischroot auf kopfhöhe etc kennen wir bereits, es sind auch schon genügend leute deswegen erblindet.

es wird jedoch nicht weiter verwunderlich sein, wenn die leute nicht mehr zu öffentlichen demos gehen, wo man sie ohne grossen aufwand zur verantwortung ziehen kann, wenn jemand das gefühlt hat, es diene der sache, irgend ein schaufenster neu zu gestallten, hingegen den bis anhin friedlichen menschen morgens um zwei uhr der benzinkanister aus der hand fällt und sie sich aus lauter ärger darüber eine zigarette anzünden, vielleicht weil sie von einem geschwungenen „m“ geblendet werden, oder sie sich ärgern das diese oder jene kaffeekette nicht wenigstens mit max havelar aufwarten will. offenbar ist dies der polizei lieber so. das dumme ist nur, dass eben in der nacht meist niemand, der recht und ordnung vertritt, anwesend ist. dadurch schaden die herren in blau der öffentlichen ordnung mehr als sie nutzen. aber besonderes feingefühl oder stragetisches denken auf vorzeigbarem niveau ist ihre sache ganz und gar nicht.

wipe out wef, wenn der tag zu gefährlich wird, nehmen wir uns die nacht! die wirklich wichtigen daten kriegt ihr nie!!!
 :: 3 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  salut, und einverstanden!
29.01.2005 23:41  
...


AutorIn: ___
  ausschwärmen!
30.01.2005 02:16  


31.01.2005 00:24  
einschlagen!!!!


Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!