Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Pressecommuniqué zur Frauendemo in Zürich ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Feminismus/Gender/Queer | Repression/Knast 09-03-2013 18:18
AutorIn : 8. märz bündnis zürich
9. März 2013 Frauen-Demonstration zum internationalen Frauenkampftag 8. März in Zürich

Pressecommuniqué: Polizeiaufgebot gegen Frauenräume
Pressecommuniqué:

Polizeiaufgebot gegen Frauenräume

Ein Polizeiaufgebot versuchte den Frauen den Raum zum demonstrieren zu nehmen – doch die Frauen liessen sich nicht einschüchtern und demonstrierten lautstark durch die Innenstadt. Die diesjährige Demonstration wurde den drei kurdische Kämpferinnen, die in Paris ermordert wurden, gewidmet.

Auf dem Hechtplatz in Zürich versammelten sich heute anlässlich des internationalen Frauenkampftages weit über 1000 Frauen, um an der alljährlichen Frauendemonstration zum 8. März, dem Internationalen Frauenkampftag teilzunehmen. Als die Demonstration loslaufen wollte, stellten sich Robocops in den Weg. Offensichtlich fühlten sie sich durch das diesjährige Motto „Frauen Räume Subito!“ provoziert. Doch die Frauen liessen sich nicht einschüchtern und zogen kämpferisch über die Limmat zum Paradeplatz und dann die Bahnhofstrasse entlang, über den Löwenplatz und die Langstrasse bis zum Helvetiaplatz.

Die Parolen und Forderungen waren nicht zu überhören. Es wurden viele Flugblätter und Zeitungen verteilt und Reden gehalten, unter anderem zu diesen Themen:

- Für das Recht auf Abtreibung und gegen die reaktionären Lebensschützer/innen
- In Solidarität mit den Arbeitskämpfen in der Pflege – dazu war auch an der Bahnhofstrasse ein kurzes Theater zu sehen
- In Solidarität mit den Kämpfen gegen die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie weltweit – dazu wurden verschiedene Modegeschäfte in der Pelikanstrasse mit Plakaten und Parolen gekennzeichnet
- Gegen die rassistische Asyl- und Ausländerpolitik und den rassistischen Normalzustand
- Gegen die Bevölkerungspolitik und die rassistische Ecopop-Initiative
- In Solidarität mit den Gefangenen (speziell erwähnt wurden die Fälle von Marian Price, seit 2011 ohne Prozess in Nordirland interniert, Sonja Suder, politische Gefangene z.Zt. in Frankfurt)
- Gegen den Sozialabbau und die Austragung der Krise auf dem Rücken der Armen, vor allem der Frauen
- Gegen sexistische Rollenbilder und Arbeitsteilung
- Für eine internationalistische Frauensolidarität
- Zu Sexarbeit und gegen städtische Vertreibungs- und Säuberungspolitik

In Solidarität mit den Kämpfen der kurdischen Genossinnen widmet das 8. März Frauenbündnis die diesjährige Frauendemo den drei kurdischen Kämpferinnen, die am 9. Januar in Paris ermordert wurden: Sakine Cansiz, Fidan Dogan und Leyla Saylemez. So wurde auch in Flugblätter und Reden die vollständige Aufklärung der Morde und der Rolle Frankreichs gefordert. Zeitgleich fand auch in Paris eine grosse Demonstration zum internationalen Frauenkampftag und in Andenken an die drei Genossinnen mit tausenden von Menschen.

Transparente, Fahnen und Pfeifen begleiteten die laute Demonstration.
Es wurden auch viele Bilder von berühmten und unbekannten Kämpferinnen mitgetragen. Damit wollen wir die vielen Frauen sichtbar machen, die gestern und heute, hier und international gekämpft haben und kämpfen.



Hintergrundinfos
Seit Jahrzehnten wird die 8. März-Demonstration ohne offizielle Bewilligung und unter solidarischem Fernbleiben der Männer durchgeführt. Sie ist ein wichtiger Anlass und wird von einem vielfältigen, linken, revolutionären und feministischen Frauen-Bündnis organisiert. Das Bündnis deckt viele Spektren der ausserparlamentarischen Linken und der linken Frauenzusammenhänge ab.

In diesem Raum, den wir uns einmal im Jahr für ein paar Stunden erobern, äussern wir uns laut und deutlich über die politischen und sozialen Kämpfe, die hier und weltweit von Frauen geführt werden. Wir drücken unsere Solidarität aus und thematisieren Aktuelles und Historisches. Denn von all den schönen Dingen wie Gleichberechtigung und Lohngleichheit, von gerechter Arbeitsteilung und gerechten Aufenthaltsrechten für alle Frauen sind wir sehr weit entfernt. Deshalb kämpfen wir am internationalen Frauenkampftag - und an jedem anderen Tag - gegen die Gewalt an Frauen, für eine Kollektivierung der Hausarbeit, gegen Sexismus, gegen die Illegalisierung von Migrantinnen, für mehr Lohn und mehr Freizeit und vieles mehr...

Kurz: Wir kämpfen für ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben in einer Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung.

8. März Frauenbündnis Zürich
(FrauenLesbenKasama, Gruppe für eine antikapitalistische Praxis, kurdische Frauenbewegung (PJA), Neue Frau (Yeni Kadin) und Demokratische Frauenbewegung – Schweiz, FrauenLesbenCafé Winterthur, Frauenstruktur/Revolutionärer Aufbau Zürich und Einzelfrauen)

9. März 2013

Kontakt: frauenbuendnis(at)immerda.ch

Mehr Infos, Fotos und Texte:
 http://ch.indymedia.org/demix/2013/03/88964.shtml
 http://www.facebook.com/8.MaerzZH
 http://www.vorwaerts.ch/
 :: Keine Ergänzungen Ergänze diesen Artikel (.onion)
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!