Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Fahnenmarsch von Faschos in Basel verhindert. ::
 Themen | Antifaschismus 27-05-2012 19:00
AutorIn : Gegen Nazis
Heute Nachmittag versammelten sich einige Faschos in der nähe des Wettseinsplatz in Basel. Zogen von dort aus mit dem Tram zum Bahnhof mit der Absicht einen Fahnenmarsch durchzuführen und konnten dort von AntifschistInnen gestellt und verjagt werden.
Am Bahnhof angekommen wurden die Fahnen der Faschos von den AntifschistInnen in Augenschein genommen und als man neben einer Schweizernationalflagge und einer Fahne mit dem Logo (ROD) ihrer Organisation noch eine Hakenkreuzfahne fand wurden die Faschos mit Nachdruck vertieben und die 3 Fahnen vor Ort verbrannt. DIe Bullen kamen mit ca 6 Autos, waren jedoch zu spät um jemanden zu verhaften.

Einer der Faschos ist leicht dunkelhäutig und einer hat ein markanntes Tattoo auf dem Kopf.

Wenn Ihr auch aktivitäten von dieser Organisation wahrnemt und Infos habt, teilt diese auch hier.

Kein Fussbreit den Faschisten!!!
 :: 5 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Osteuropäische Nazis?
28.05.2012 01:46  


AutorIn: Atheistin
  ROD
28.05.2012 09:41  
ROD steht meines wissens nach für RechtsOrientierteDemokraten. mir weiter bekannt ist die NSSAP (NationalSozialistischeSchweizerArbeiterPartei) welche eine gruppe/"gang" von jungen neo-nazis in basel ist, welche oft beim wettsteinpark anzutreffen sind. es gab schon öfters beschwerden anderer parkbenutzer, dies betreffend gewalt an frauen.


AutorIn: Peter
  Gratuliere
28.05.2012 10:25  
Super Aktion. Schön, dass es wieder eine handlungsfähige Antifa gibt. Schade natürlich, dass es sie braucht.

Medien "tappen im Dunkeln". Was war wohl los, wenn Hakenkreuz-Fahnen verbrannt werden? Politischer Hintergrund? Hmmmm:
 http://www.20min.ch/schweiz/basel/story/Basel-von-Gewalt-aufgeschreckt-29244229


AutorIn: -
  Medienmitteilung Stawa BS
28.05.2012 10:51  

27.05.2012
Gewalttätige Auseinandersetzung und Raubversuche

Zeugenaufruf

Am 27.05.2012, gegen 1515 Uhr, kam es am Centralbahnplatz zwischen mehreren Personen zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf drei Passanten leicht verletzt wurden.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass es zwischen 15 bis 25 schwarz gekleideten Personen vor dem Bahnhof SBB zu einer Schlägerei gekommen war. In deren Verlauf wurden offensichtlich eine Schweizer Fahne und eine Fahne mit einem Hakenkreuz verbrannt. Zugleich wurden drei Passanten (eine 17- Jährige sowie ein 18- und ein 19- Jähriger) von Personen aus dieser Gruppierung mit einer Eisenstange und einem Fahrradschloss verletzt. In zwei Fällen versuchten die Täter ihre Opfer zu berauben.

Bevor die Polizei mit mehreren Patrouillen am Bahnhof eintraf, zerstreute sich die Gruppierung und flüchtete offenbar in Richtung De Wette Park und Elisabethenkirche.

Die 17- jährige Jugendliche musste zur Kontrolle in Spitalpflege verbracht werden.

Weshalb es zu dieser Auseinandersetzung gekommen war und warum die Fahnen verbrannt wurden, ist zurzeit noch nicht bekannt und Gegenstand der Ermittlungen.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.


 http://www.stawa.bs.ch/medieninformationen?action=shownews&nid=8305


AutorIn: STAWA BS
  nachts
28.05.2012 12:25  
Um ca. 00:30 in der nacht auf montag, waren ca 20-30 faschos auf dem barfi. sie luessen sich (die meissten mit hitlergruss) fotografieren, so ne art gruppenfoto.


AutorIn: hans
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!