Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Heraus zur Antikapitalistischen Demo! ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung 03-10-2011 21:37
AutorIn : Antikapitalistische Kampagne : www.ak-kampagne.ch
Plakat/Flyer Am kommenden Samstag 08. Oktober 2011 wird in Bern gegen Staat und Kapital demonstriert. Zum Abschluss der Kampagne „In Bewegung bleiben – Kapitalismus abschaffen“ tragen wir unsere Kritik auf die Strasse.
Plakat/Flyer
Plakat/Flyer
Am kommenden Samstag 08. Oktober 2011 wird in Bern gegen Staat und Kapital demonstriert. Zum Abschluss der Kampagne „In Bewegung bleiben – Kapitalismus abschaffen“ tragen wir unsere Kritik auf die Strasse.

Dass der Kapitalismus für Natur, Tier und die meisten Menschen schädlich ist, lässt sich leider an unzähligen Beispielen zeigen…

…Die Lohnarbeiter_innen sind gezwungen ein Leben lang ihre Arbeitskraft zu veräussern und müssen dabei (Berufs-)krankheiten, Unfälle und psychische Erkrankungen in Kauf nehmen.

…Die kapitalistische Produktion nimmt auf die Umwelt als Lebensgrundlage keine Rücksicht und zerstört sie zu grossen Teilen.

…Das Dasein als Lohnabhängige bedeutet für viele Menschen ständig abzuwägen, ob ein Bedürfnis befriedigt werden kann oder darauf verzichtet werden muss. Existenzängste gehören zum Alltag vieler Menschen.

…Den herrschenden Gegensätzen dieser Gesellschaft sind die Menschen andauernd ausgesetzt. Die Konkurrenz macht vor niemandem Halt und durchdringt alle Lebensbereiche.

Diese Härten kommen nicht von ungefähr und sind erst Recht nichts Natürliches. Weil im Kapitalismus nach dem Kriterium des Profits produziert wird, bleibt so manches Bedürfnis der Leute auf der Strecke. Und wer kein Geld oder Eigentum hat, kommt in diesem System kaum dazu auch nur ein Bedürfnis zu befriedigen. Für die meisten Leute bedeutet dies ein Leben als Lohnarbeiter_in und abhängige Variabel der Eigentümer_innen über die Produktionsmittel. Und damit die ganze Chose auch ordentlich funktioniert, wacht der Staat mit Gesetz, Gewalt und seinen blauen Repräsentanten_innen.

Dieses System wollen wir nicht! Auch nicht mit irgendwelchen reformistischen Änderungen. Wir wollen eine Wirtschaft, die für die Bedürfnisse der Leute produziert, die Natur nicht zerstört und für jeden genügend hergibt. Wir wollen eine selbstorganisierte, herrschaftslose Gesellschaft!

Mit der Demonstration kommenden Samstag verleihen wir dem lautstark Ausdruck. Treffpunkt ist um 16.00 Uhr bei der Heiliggeistkirche am Bahnhofsplatz.


Zwei Tage zuvor, also am 6. Oktober 2011 um 18.00 Uhr startet zudem das antikapitalistisch Einkaufswagenrennen. Das Spektakel soll die Aufmerksamkeit der Passant_innen auf unsere Inhalte lenken und den Beteiligten jede Menge Spass bereiten. Phantasievoll gestaltete und mit antikapitalistischen Parolen verzierte Einkaufswagen treten beim Zeitfahren und im Massenrennen gegeneinander an.
Natürlich stellen sich den Einkaufswagen - ganz wie im richtigen kapitalistischen Alltag - diverse Hindernisse in den Weg: Geld, Kasse, Eigentümer, Ladendetektiv usw. müssen geschickt gemeistert werden. Den erfolgreichen Teilnehmer_innen winken Preise ;-)

Texte, Plakate und Termine der antikapitalistischen Kampagne findet ihr unter www.ak-kampagne.ch. Erreichbar sind wir unter  antika-kampagne@immerda.ch.


Revolutionäre Grüsse
Das Team der antikapitalistischen Kampagne
 :: 1 Inhaltliche Ergänzung : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Die BZ weiss von einer "heiklen" Demo am Samstag
04.10.2011 12:15  


AutorIn: Bürgimedien
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!