Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Kalkbreite-Squat / Abbruch ende März 2010 ::
 Themen | Wohnungsnot/Squat 04-02-2010 18:10
AutorIn : B.Setzer
Kalkbreite- Squat wird, ende März 2010 geräumt und abgebrochen.
Nun ist es ofiziell:

Gemäss Pressemitteilung der VBZ (Verkehrsbetrieb der Stadt Zürich) Wird ende März mit den Bauarbeiten für die neue Tramabstellanlage und Fundamente für die Ueberbauung der Genossenschaft Kalkbreite begonnen. Dazu muss leider das seit 6 Jahren besetzte Haus, Kalkbreitestrasse 4 abgerissen werden.
 :: 6 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Ergänzung
04.02.2010 18:50  
Im Infoschreiben an die KakbreitebesetzerInnen schreibt die VBZ, dass das Haus am Freitag, 12. März leer sein muss.


AutorIn: B.Setzer
  Zufall
05.02.2010 13:36  
also die Räumungsaufforderung fällt genau in den stadtzürcherischen Wahlkampf. man darf sich fragen ob das beabsichtigt ist oder nicht. hoffen die, dass es jetzt noch n paar Demos und Actions gibt, damit bei der Wahl am 7.3. alle schön sauer sind und Svp wählen, respektive Fdp? zu denen gehört ja der Türler, und er ist der Chef von der Vbz. naja?


AutorIn: oder nicht
  so einfach ist es in dem fall nicht
07.02.2010 13:36  
schön, dass manche indymedia-nutzerinnen auch die bürgerliche presse lesen, allerdings reicht es für einen indymedia.bericht nicht tagi und blick zu copy/pasten

in diesem fall ist es nicht so einfach:

auf dem kalkbreitenareal ensteht ja nicht irgendein yuppie-eigentumswohnprojekt, sondern wirklich nachhaltiges wohnen.

die kalkbreitengenossenschaft hat grossen rückhalt auch bei den jetzigen besetzerinnen und ist in kontakt mit den derzeitigen nutzerinnen.

mehr infos zur neuen kalkbreite:  http://www.kalkbreite.net/

es ist wirklich schade um das kalki-squat, aber 1mio sachschaden wie hier auf indy etwas sinnentleert gefordert wird es wohl nicht geben.

mit der gestrigen demo, hat die bevorstehende räumung übrigens auch rein gar nix zu tun. (im übrigen habe ich schon lange nicht mehr eine so sinnetleerte demo in züri erlebt. da waren verdammt viele justforfun-gibmiraction-kids dabei).



AutorIn: a-setzer
  schreib nicht so schrott
07.02.2010 17:15  
das kalkbreiteneubauprojekt geniesst bei den besetzerInnen nicht grad gross rückhalt. IM FALL!
sicher hat die RTS gestern auch mit der räumung der kalki zu tun gehabt. gestern hat das radikalere spektrum einfach mal sein potential gezeigt und falls kein ersatz für die kalki zu stande kommt, könnt sowas jederzeit wieder vorkommen... gestern war ja eigentlich noch ziemlich harmlos.


AutorIn: b.setzer
  soso
09.02.2010 15:01  
interessant zu sehen, wie sich hier irgendwer raus nimmt für die kalki zu sprechen. wenn die kalkisquatters was zu sagen haben dann tun sie das sicher nicht übers internet, zumindest nicht ohne reales flugblatt dazu. siehe deshalb ohalätz-flyer oder programmbüchli, beides an der kalkbreitestr.4 erhältlich, theoretisch zumindest.
allerdings ist die auszugsaufforderung auf den 12.märz kein fake. und es gibt dieses wochenende totalausverkauf! kommt alle an unseren flohmi am samstag und am sonntag (13./14.2.) ab 15.00. Achtung: Es ist strengstens untersagt gegenstände mitzubringen! dafür hat es sicher für jedeN etwas zum mitnachhause nehmen, spendenkässeli und freeshop, bar und dj alles da, zum halben preis, zum viertel preis und auch gratis. sichert euch euer exklusivsouvenir aus der kalki. absolut einmalige chance!


AutorIn: truesquatter
  Was wird sein?
09.02.2010 19:15  
Ich denke nicht, dass die Stadt verhindern will, dass sich wieder ein Projekt wie die Kalki etablieren kann, zumindest nicht eine rot-grüne Stadtregierung. (Nach den Wahlen sieht diese Zusammensetzung ja vielleicht anders aus, aber sicher nicht wegen der RTS vom Samstag, sondern weil der Rechtsrutsch in der CH-Bevölkerung schon längst stattgefunden hat, siehe Minarettabstimmung und allgemein zunehmender Ausländerhass.)
Auch Rot-grün dürfte nach mittlerweile über 6jahren Kalki erkannt haben, dass grad die Kalki zur Lebensqualität in dieser Stadt Einiges beigetragen hat: Stichwort Kultur, für alle erschwingliche Kultur.
Klar Rot-grün hat in den letzten Jahren genug Scheisse gebaut und konnte viel von ihrem Shit ohne nennenswerten Widerstand durchziehen, aber gegenüber Hausbesetzungen waren sie doch recht pragmatisch und es gibt kein Grund für sie das zu ändern. Auch nicht diese RTS, deren Brei nun viel heisser gegessen wird als er jemals gekocht worden ist. Es ist einfach Wahlkampf, die Medien haben sich ja immer beschwert, dass er bislang so lau verlaufen ist. Jetzt hat die TA-Media halt ein paar Fensterscheiben geopfert damit endlich mal ein bisschen Schwung in die Sache kommt.


AutorIn: don't panic
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. sehr schade — traurig
  2. link: — linkerin
  3. link: — linkerin
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!