Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Sempach 2009 ::
 Themen | Antifaschismus 27-06-2009 18:23
AutorIn : Antifaschist
200 Faschos - 100 an Gegendemo
Zumindest sind das die Zahlen der Bürgi-Medien (siehe TagiOnline). Der Tagi hat auch zwei schöne Fotos im Artikel. Hab sie beigefügt, vielleicht kennt ja jemand die Nasen...Gemäss Tagi seien es "wohl wegen dem schlechten Wetter" so wenige gewesen. Ja, ja, es hat ja womöglich noch andere Gründe, vielleicht die Angst, porträtiert zu werden? Natürlich pure Spekulation...
Ausserdem läuft im Moment die Tagesschau auf Tele Tell mit einem Beitrag über Sempach. In etwa einer Stunde kann sie auf ihrer Page angeschaut werden (www.teletell.ch).
 :: 7 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  20min.ch
27.06.2009 19:37  
Keine Zwischenfälle an der Schlachtfeier
Der gefürchtete Zusammenstoss zwischen Rechtsextremen und einer linken Kundgebung blieb aus: Die 623. Gedenkfeier zur Schlacht bei Sempach ist ohne Zwischenfälle verlaufen. Vier Personen aus dem Pnos-Umfeld wurden wegen Verstössen gegen das Waffengesetz verzeigt.

Im Gegensatz zu anderen Jahren fand der Festakt in der Kirche und nicht beim Schlachtfeld statt. Staatsschreiber Markus Hodel begründete den Entscheid mit der regnerischen Witterung. Es sei kein politischer Entscheid gewesen.

Hodel verhehlte nicht, dass er über das schlechte Wetter und die Verlegung in die Kirche nicht unglücklich war. Für die Polizei ist die Situation in der Sempacher Altstadt leichter zu kontrollieren als auf dem weiten Gelände des Schlachtfeldes.

Kein Konzept für die Zukunft

Sempachs Stadtpräsident Franz Schwegler glaubt nicht, dass es eine Lösung wäre, aus Sicherheitsgründen die Feier immer in der Kirche durchzuführen. Der Gang zum Schlachtfeld gehöre dazu, sagte er.

Die Rechtsextremen hielten sich während des Festaktes vor der Kirche auf. Danach begaben sie sich zum Schlachtfeld. Dort pflegen sie jeweils eine eigene Feier durchzuführen. Vier Personen aus dem Umfeld der federführenden Partei National Orientierter Schweizer (PNOS) wurden von der Polizei wegen Verstössen gegen das Waffengesetz verzeigt.

Gegen die Anwesenheit der Neonazis führten die Jungsozialisten (Juso) vor dem Anlass ausserhalb der abgeriegelten Altstadt eine bewilligte Kundgebung durch mit dem Motto «Mit Zivilcourage gegen den braunen Sumpf». Sie warfen den Behörden vor, die Neonazis zu dulden und mit diesen «Hand in Hand» zu marschieren.

Nach der Feier kontrollierte die Polizei einzelne Demonstranten wegen Verstosses gegen das Vermummungsverbot. Einzelne hatten sich farbige Masken (»Bunt statt braun») bei sich.

Zu Vielfalt Sorge tragen

Der Sempacher Stadtrat und der Luzerner Regierungsrat wiesen die Vorwürfe der Linken zurück. Sie verwiesen darauf, dass es sich um einen öffentlichen Anlass handle, an dem jeder teilnehmen dürfe.

Die Festansprache hielt Nationaratspräsidentin Chiara Simoneschi- Cortesi (CVP/TI). Ihr Auftritt an der Feier als erste Tessiner Frau sei ein Symbol für die Willensnation Schweiz, sagte sie in der Kirche.

Die Schweiz sei aus ganz verschiedenen Geschichten entstanden, die sich zu einer gemeinsamen Geschichte zusammengefügt hätten, sagte Simoneschi. Diese zeige die ganze Vielfalt der Schweiz. Vielfalt sei eine grosse Chance, zu der Sorge getragen werden müsse.

Quelle: SDA/ATS

 http://www.20min.ch/news/luzern/story/18003378


AutorIn: lucern
  jaja, klar..
28.06.2009 00:47  
"Nach der Feier kontrollierte die Polizei einzelne Demonstranten wegen Verstosses gegen das Vermummungsverbot."

einzelne demonstranten? das hab ich anders in erinnerung :)


AutorIn: sapere aude
  video tele tell
29.06.2009 10:18  
hier gibt's den erwähnten beitrag von tele tell:
 http://www.teletell.ch/videoplayer.php?id=1128


AutorIn: egal
  mehr pics....
29.06.2009 14:00  
...von zisch.ch


AutorIn: egal
  noch mehr
29.06.2009 14:09  
und sogar die pnos hat für uns geknipst, zwar mit verwischten gesichtern, aber nur bei denen, die man eh nicht sieht. dankeschön!


AutorIn: egal
  Youtube Video
05.07.2009 01:04  


AutorIn: nö
  Auf hxxp://willisau.pnos.ch
07.07.2009 08:08  
Habt ihr gesehen? Die Faschos haben von uns Fotos gemacht und unter hxxp://willisau.pnos.ch veröffentlicht! Kann man da was dagegen machen ?


AutorIn: gibt's noch fotos von uns!
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. Eigene Fotos? — Arschnold von Winkelried
  2. Demokratie abschaffen? — Aha
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!