Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Pnos will in Burgdorf demonstrieren ::
 Themen | Antifaschismus 26-02-2009 09:43
AutorIn : Antifa
Wie in der gedruckten Ausgabe der Zeitung "Der Bund" zu erfahren ist, darf die PNOS in Langenthal bewilligt für Rassismus demonstrieren.
Die Demo soll am 8. März zwischen 14.00 und 16.00 statt finden...

Immer wieder Burgdorf!

Nie wieder Faschismus!
 :: 21 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  komisch
26.02.2009 10:13  
wo wollen sie laufen? langenthal oder burgdorf???


AutorIn: luise
  Die Kundgebung...
26.02.2009 10:18  
... ist in Langenthal und nicht in Burgdorf geplant.


AutorIn: Zur Richtigstellung
  In Burgdorf
26.02.2009 10:29  
Die Demo soll in Burgdorf stattfinden. Einen Ausführlichen Bericht gibt es hier:

 http://www.derbund.ch/zeitungen/kanton_bern/Pnos--darf-demonstrieren/story/24274196


AutorIn: Peter
  Blockieren und verhindern
26.02.2009 11:04  
Lassen wir es nie mehr soweit kommen...
Ob 6. Oktober, 1. August oder 8. März: Kein Fussbreit dem Faschismus!

Auf nach Burgdorf! Verhindern wir gemeinsam diesen Aufmarsch.

Das hinterletzte dabei ist, dass der Aufmarsch am Frauenkampftag stattfinden soll... Wer weiss, was die Gründe dafür sind: Entweder wollen die Faschos die Gegenmobilisierung schwächen (da einige von uns an der Demo in Zürich teilnehmen werden) oder es ist ein weiterer Versuch linke Themen/Tage umzudeuten...

Auf jeden Fall finde ich, dass sich das weder Frau noch Mann bieten lassen soll. Auch wenn die Frauendemo etwas weniger Teilnehmerinnen zählen wird, gilt es den Aufmarsch in Burgdorf zu verhindern.
Eine Idee wäre, die Frauendemo nach Burgdorf zu verlegen. Denn der Frauenkampf ist zugleich ein Kampf gegen Faschismus... Das ist aber nur ein Vorschlag. Wir werden auch sonst genug sein, um den Aufmarsch zu verhindern!

Bis am 8. März in Burgdorf!


AutorIn: ¡No Pasarán!
  Aus dem Tages-Anzeiger:
26.02.2009 12:15  


AutorIn: PNOS STOPPEN!!
  Frauendemo
26.02.2009 13:12  
Die Frauendemo findet am 7. März statt. Also null Problemo!

Auf nach Burgdorf!


AutorIn: 8.März
  Frauendemo ist am 7.3.
26.02.2009 13:50  
Hallo,

Der Link auf den du dich beziehst ist vom Jahr 2008. Der Aufruf für dieses Jahr ist unter  http://www.fembit.ch/cms/front_content.php?idart=498〈=1&client=1&zur=74 zu finden...!


AutorIn: @8. März
  kein faschopost
26.02.2009 13:53  
Frau Soll hat die Nase voll !
Frau Einsam kämpft jetzt gemeinsam !

unregelmäßige Arbeitseinsätze, Anstellung im Stundenlohn, Arbeit auf Abruf, unsicherer Monatslohn, Stress und Druck auf der Arbeit, teure Kinderkrippen, und am Schluss die kleinen Renten...Frauen sind am meisten von prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen betroffen. Auf zum internationalen Frauenkampftag!

Gegen prekäre Jobs und miesen Lohn!

Frauendemo: 7. März 09, 13.30 Uhr, Hechtplatz ZH

Nachtessen: ab 17 Uhr für Frauen und Männer

siehe: aufbau.org


AutorIn: pnos-haterin
  anonymität
26.02.2009 15:20  
ja genau ne facebook-gruppe. denn es braucht endlich auch in der schweiz leute, die mit gesicht hinstehen und sich nicht vor repression oder sonstigem fürchten. in deutschland und anderswo ist das bereits lange alltag. wenn viele sich zeigen werden wir das stoppen können. einige verwirrte linke werden dem problem nicht herr. der widerstand gegen solche scheisse muss breit sein und in der bevölkerung verankert. stellen wir uns den neonazis entgegen! ich hoffe dass auch kindergärten, politiker, schulen etc. aus burgdorf sich entgegenstellen. so wie es in deutschland erfolgreich praktiziert werden. anonyme aktionen sind ebenfalls angebracht. doch die sollten andere aktionsformen sein, wie cars abfackeln mit denen sie anreisen, route mit brennendem material blockieren etc.


AutorIn: rotz
  Frauendemo
26.02.2009 17:32  
Frauenkampftag ist ja bekanntlich am 8.März, jedoch
die Frauendemo in Zürich findet am 7.März statt!!!


AutorIn: auf die strasse
  Und nochmals ein Zeitungsartikel
27.02.2009 11:36  
Heute schreibt auch die Berner Zeitung über den Faschoaufmarsch.

 http://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/Die-Pnos-ruft-nach-Burgdorf/story/18822267

Es wäre sicher sinnvoller sich jetzt in den jeweiligen Basisgruppen zu organisieren und vernetzen und so gemeinsame Strategien zu diskutieren als einfach Indimadia mit Gewaltaufrufen zu füllen.



Kein Fussbreit den Faschisten!



AutorIn: Sven
  Lokal mobilisieren – Gemeinsam agieren
27.02.2009 12:59  
Organisieren wir uns lokal – der Widerstand kann Vielfältig sein!

Anbei Flyer- und Plakatvorlagen um auf den PNOS-Aufmarsch aufmerksam zu machen.


AutorIn: Mein Namo
  stephan künzi
27.02.2009 14:35  
putzig wie stefan künzi von der berner zeitung ein weiteres mal die geschichte neu schreibt.

aber kein wunder gelingt ihm dies immer wie besser, wenn er durch aufträge für das wirre gestuss a la guggenbühlt auch noch rechtfertigung durch die stadtbehörden kriegt.

das die pnos burgdorf ausgewählt hat ist einzig und alleine dadurch zu begründen, dass in burgdorf durch journalisten wie stefan künzi, der wohlwollend nazis eine plattform bietetet, und den stadtbehörden, die versuchen das ganze möglichst lange unter dem deckel zu halten, ein klima des ignorierens und der unwilligkeit etwas zu tun geschaffen hat.

bravo stefan, roman und allen weiteren couragierten burgdorferinnen! macht weiter so, die pnos wird euch danken!

ja oder was macht den nun courage bei einem naziaufmarsch in burgdorf? den kopf in den sand stecken?



AutorIn: töfffahrer
  Augen auf in Langenthal
27.02.2009 16:17  
Es wäre sinnvoll auch in der Region Langenthal die Augen offen zu halten. Auf Grund der geografischen Nähe zu Burgdof ist es durchaus denkbar, dass Nazis, welche von weiter weg kommen, in dieser Region übernachten (zum Beispiel im Nazitreff, im Areal der Porzellanfabrik in Langenthal oder im Indiziert Übungsraum in Roggwil).
Gut möglich, dass im Vorfeld dieser Demo ein Konzert oder ähnliches geplant ist.

Also falls es in Langenthal sowas wie eine Antifa gibt: recherchieren, fotografieren, Vorkommnisse melden.

Kein ruhiges Mittelland!


AutorIn: Max
  aller jahre wieder...
27.02.2009 16:24  
es soll daran erinnert werden, dass die pnos letztes jahr genau das gleiche versuchte, einfach in schwyz ( http://ch.indymedia.org/demix//2008/01/56631.shtml). allerdings war der erfolg ziemlich bescheiden, denn aus angst vor einer antifaschistischen mobilisierung wurde die demo am 2.märz durchgeführt ( http://ch.indymedia.org/demix//2008/03/57697.shtml). bilanz: bescheidene 28 nasen (die können im - absolut lächerlichen - youtube-video problemlos ziemlich genau gezählt werden) marschieren durch ein sonntäglich ausgestorbenes schwyz. der naziidiot, der hoffentlich mittlerweile gelöscht ist, und etwas von gestern 100, heute 1000 schwafelt,bescherte mir ein schallendes lachen. wir werden da sein.


AutorIn: egal
  1. Mai 2008
27.02.2009 18:13  
Unterschätzt die Faschos nicht. Am 1. Mai 08 sind sie mit 160 Personen in Fribourg aufmarschiert und niemand hat im vornhinein was geahnt. Da sie diesmal sogar öffentlich mobilisieren dürfen, werden es wohl eher noch mehr Leute sein!


AutorIn: OiProloi
  Jetzt wären Taten nicht Worte gefordert!
27.02.2009 20:41  
STELLUNGNAHME DER SP BURGDORF:

Medienmitteilung vom 26.02.2009

Wie den Medien zu entnehmen ist, soll in der Burgdorfer Oberstadt eine Demonstration gegen das Antirassismusgesetz stattfinden. Zur Kundgebung rufen Kreise auf, welche in den vergangenen Jahren in Burgdorf mehrmals für negative Schlagzeilen gesorgt haben.

Die SP Burgdorf nimmt mit Befremden von der Bewilligung für einen Umzug der politisch Rechtsaussen durch die Burgdorfer Oberstadt Kenntnis. Sie macht sich Sorgen, dass Burgdorf wieder einmal mehr durch Rechtsextreme in ein schiefes Licht gesetzt wird. Schlägereien an einer Solennität, tätliche Angriffe auf eine Musikerfamilie und unter unverfänglichen Angaben organisierte Konzerte sind bekannte Vorkommnisse in Burgdorf.

Dass sich die Rechtsextremen jetzt mit einer Demonstration gegen das Antirassismusgesetz in Burgdorf breit machen wollen, ist wohl juristisch (Regierungstatthalter) und amtlich (Gemeinderat) nicht zu verhindern. Dass Leute, welche zum Teil auch schon wegen Verstoss gegen das Antirassismusgesetz verurteilt worden sind, dieses abschaffen möchten, ist nachvollziehbar.

Die SP Burgdorf steht für die Meinungsfreiheit ein, sie wehrt sich aber gegen ausländerfeindliche, rassistische und menschenverachtende Ideologien. Dass wir in der heutigen Zeit mit Rassismus nicht weit kommen, sollte eigentlich (fast) allen klar sein! Leider haben aber noch nicht alle aus der Geschichte gelernt!

Klaus Gfeller, Co-Präsident SP Burgdorf


AutorIn: C&P
  los gehts!
02.03.2009 16:25  
auf gehts!


AutorIn: bd
  flyer ohne rechtschreibfehler!
04.03.2009 16:54  
hab mir noch schnell die mühe gemacht, nen flyer zu verbessern, war ja katastrophal... 3 rechtschreibfehler...

naja, hier die verbesserten und ich bitte alle, die flyer auszutauschen: rechtschreibfehler machen sich nicht gut...;-)


AutorIn: polygraf
  danke
04.03.2009 17:32  
aber es hat auch noch inhaltliche fehler bezüglich motto usw. wer auch immer den flyer gemacht hat, war wohl in eile... :/


AutorIn: nur so
  keine Gegendemo
06.03.2009 00:49  
Ich würde auf eine Gegendemo verzichten. Nicht weil dieses Gedankengut toleriert werden soll, sondern weil es sonst 1. vielleicht wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen wird und es 2. somit diesen Kreisen schlussendlich wieder dienlich ist, weil sie quasi belegen können, dass die "Linken" ihre Meinungsfreiheit nicht respektieren. Besser wäre eine Stellungsnahme auf Homepages, in Zeitungen etc. oder eine bewilligte Gegenkundgebung an einem anderen Datum


AutorIn: Robin Wehrle
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. Oha — Da hab ich frei
  2. toller artikel — nörglerin
  3. mobilisieren! — weitersagen...
  4. Faschopost oben an mir! — Antifascho
  5. good night... — rosa park street firm
  6. facebook, faschobook — bücher
  7. Die Faschos das Fürchten lehren — Niemehr
  8. was läuft hier?! — ab nach burgdorf!
  9. Was wäre wenn — Red Action
  10. militanz jetzt! — toiR
  11. hm — hm
  12. never surrender — fight to live
  13. kein fussbreit dem faschismus — kein fussbreit
  14. fuck the police! — gruppenzwang
  15. Wir leben in einer Demokratie... — Licht ein!
  16. der faschismus, der einfach nicht wieder kommen will — mafalda
  17. actiongeile kiddies? — marcy rhoads
  18. Heil Hinkel Burgdorf — Burgdorf
  19. He die Hölenbewoner kommen!! — Heil Justitia
  20. Geilo Fasching Party in Burgdorf — ;-)
  21. Angreifen? Blockieren? — Amor
  22. angreifen? Blockieren? — amor
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!