Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 28.0.1. Anti-WEF-Demo in Basel ::
 Themen | WEF 20-01-2009 22:19
AutorIn : Revolutionäres Anti-WEF-Bündnis Basel
Plakat Mittwoch 28.01.2009
18.00 Uhr Barfüsserplatz

Revolutionäres Anti-WEF-Bündnis Basel:
AkuS, BfS, BIR-KAR, Igif, neue PdA Basel, Revolutionärer Aufbau Schweiz, TKIP, Villa Rosenau, Einzelpersonen



Aufruf zur Anti-WEF-Demo in Basel

Vom 28.1. bis am 1.2.09 versammelt sich in Davos einmal mehr die globale Chefetage. Das World Economic Forum (WEF) – bestehend aus den weltweit (einfluss-)reichsten 1’000 Unternehmen, RegierungsvertreterInnen von 40 Ländern, sowie einigen hundert Hof-ReporterInnen – hat heuer viel zu tun; dem Club der AusbeuterInnen und KriegstreiberInnen präsentiert sich eine Welt in desolatem Zustand: Banken crashen, ganze Volkswirtschaften taumeln, kein Kapitalist vertraut dem anderen, die Wirtschaft stockt und die heiligen Profite fallen.
Plakat
Plakat
Nichts wäre allerdings falscher als unsererseits in Zynismus zu verfallen, ob den stotternden und bittstellenden Managern und erhängten Bankdirektoren. Denn auch - und gerade - uns 6 Milliarden Menschen, die unter der Geissel der Herrschenden leben, zeigt sich ein düstere Welt, denn wir sollen die Krise des Kapitals schliesslich ausbaden: Löhne lassen sich nur drücken, wenn die Zahl der arbeitslosen ErsatzarbeiterInnen steigt, der Staat braucht unsere Renten und Ausbildungsgelder um die Verluste der BankeigentümerInnen abzufedern, Kriege zur Profitmaximierung und zur Sicherung von Handelswegen und Ressourcen sind hoch im Kurs, und „ganz nebenbei“ leben wir in einem Ökosystem, das durch die Gewinnsucht des Kapitals beängstigend schnell vor die Hunde geht...

Wenn sich also das WEF dieses Jahr das Motto „Shaping the Post-Crisis World“ (Die Nach-Krise-Welt gestalten) gibt, wissen wir: Das wird nicht unsere Welt sein! „Gestaltung“ aus dem Munde der herrschenden Klasse sagt nichts anderes als „mehr Schweiss“ und „mehr Blut“, und weil diese schön ruhig fliessen sollen, natürlich auch: „mehr Repression“, so wie wir es mit dem Niederknüppeln der letztjährigen WEF-Proteste in Basel, Bern und Zürich erlebt haben, so wie wir es europaweit mit einer immensen Hochrüstung der präventiven Aufstandsbekämpfung erleben.

Nein, dies ist nicht unsere Vorstellung zur Überwindung der Krise! Unser Interesse ist jenem der Davoser Räuber-Bande genau entgegengesetzt: Unser Interesse ist eine „Post-Capitalism World“, unser Lösungsvorschlag ist die Krise samt dem System, das sie verursacht hat (und immer wieder verursachen wird) revolutionär zu überwinden, unser Kampf zielt nicht auf höhere Profite weniger, sondern auf bessere Lebensbedingungen aller, auf eine selbstbestimmte und solidarische Gesellschaft ohne Krieg und Unterdrückung!

Der Kapitalismus hat keine Fehler – er ist der Fehler!

Behaltet die Boni – überlasst uns die Produktion!

WEF angreifen!
 :: Keine Ergänzungen Ergänze diesen Artikel (.onion)
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!