Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Ignaz Bearth-Holdener: Nazi-Filmer und Demo-Reporter ::
 Themen | Antifaschismus 26-02-2008 23:07
AutorIn : Antifa Bern : www.antifa.ch
Ignaz Bearth-Holdener als Redner am rechtsextremen "Europatag 2007". Über 1000 Neonazis beteiligten sich am 10. Februar 2008 am so genannten „Day of Honour“ in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Laut WochenZeitung (WOZ) war auch eine kleine Schweizer Delegation mit von der Partie, unter anderem ein unter dem Pseudonym „Division Schweiz“ auftretender Ostschweizer Rechtsextremer.
Ignaz Bearth-Holdener als Redner am rechtsextremen "Europatag 2007".
Ignaz Bearth-Holdener als Redner am rechtsextremen "Europatag 2007".
Medienmitteilung der Antifa Bern

Ignaz Bearth-Holdener: Nazi-Filmer und Demo-Reporter

Sehr geehrte Medienschaffende

Über 1000 Neonazis beteiligten sich am 10. Februar 2008 am so genannten „Day of Honour“ in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Laut WochenZeitung (WOZ) war auch eine kleine Schweizer Delegation mit von der Partie, unter anderem ein unter dem Pseudonym „Division Schweiz“ auftretender Ostschweizer Rechtsextremer.

Recherchen der Antifa Bern haben ergeben, dass hinter dem Pseudonym „Division Schweiz“ Ignaz Bearth-Holdener aus Gossau SG steckt. In die Schlagzeilen geriet Bearth-Holdener erstmals im Januar 2006, als er ein von Nazi-Kollege André Pagin produziertes Video im Forum der Neonazi-Organisation „Blood and Honour“ veröffentlichte. Der Film zeigte unter anderem die virtuelle Hinrichtung von vier Personen, die sich seit Jahren in der Schweiz gegen Rechtsextremismus engagieren. Die Antifa Bern berichtete:  http://www.antifa.ch/comm/comm060113.shtml

Die Publikation des Films - und der anschliessende Medienrummel - hatten den Ausschluss von „Division Schweiz“ aus dem Forum zur Folge. Bearth-Holdener verlagerte darauf seine Posting-Aktivitäten teilweise in das Forum der rechtsextremen Hammerskins.

In „Blood and Honour“-Kreisen hat Ignaz Bearth-Holdener definitiv nicht nur FreundInnen, wie eine Forumsdiskussion über ein verunglücktes Konzert in Sax SG am 25. November 2006 zeigt, wo er verprügelt wurde: „Es musste mal soweit kommen das (sic!) die Person auf die Schnauze bekommt, wer nee grosse Fresse riskiert und nie Taten folgen lässt wird dafür bestraft.“

Passionierter Filmer

Die grosse Passion von „Division Schweiz“ ist die Produktion und Veröffentlichung von Kurzfilmen über unterschiedlichste Anlässe der rechtsextremen Szene in ganz Europa: Ob Neonazi-Konzerte in Kroatien oder Italien, ein Interview mit der rechtsextremen Band „The Bombers“ aus dem Tessin oder Berichte zum Pressefest der NPD-Postille „Deutsche Stimme“ in Dresden - alles hat Bearth-Holdener filmisch festgehalten, genauso wie den Gang der Rechtsextremen aufs Rütli am 1. August 2006.

„Division Schweiz“ versteht sich und auch seine Beiträge als „nationale Gegenmacht zu lügenden Medien“. Viele seiner Videos werden über seine Website, die gespickt ist mit rechtsextremen Inhalten, oder auf YouTube verbreitet.

Daneben hat Ignaz Bearth-Holdener eine dokumentarische Kurzfilmserie mit dem Titel „Projekt Heimat“ gestartet. Über jeden Kanton der Schweiz soll ein Film entstehen. Weit ist Bearth-Holdener noch nicht gekommen: Veröffentlicht wurden bisher drei inhaltlich und filmisch dürftige Filme zu den Kantonen St. Gallen, Appenzell und Thurgau.

Redner an deutschem Neonazi-Treffen

Am 5. Mai 2007 hat Bearth-Holdener für einmal die Rednertribüne betreten - und sich nicht hinter der Filmkamera versteckt: Er referierte am „Europatag der Jungen Nationaldemokraten Bayern & Franken“ (siehe angefügtes Bild).

Kein Bit den Nazis!

Nazistrukturen aufdecken!

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:  info@antifa.ch

Freundliche Grüsse

Antifa Bern

 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Wirklich langweilig?
28.02.2008 19:13  
Lieber Langweilig,

Die Geschichte soll seit langem bekannt sein? Da bin ich aber gespannt auf die Quellenangaben!


AutorIn: Ach ja, Langweilig?
  Gäähn
01.03.2008 13:28  
Wer in besagten Internetforen auch nur ab und zu reinschaut, kann sich darüber ein sehr gutes Bild machen. Das kann wirklich jeder, der ne Tastatur bedienen kann.

Bedenke, die Antifa ist nicht die Einzige, welche sich für diese Kreise interessiert.

Hätte die Antifa noch andere Quellen, hätte sie beispielsweise zu berichten gewusst, wie es mit diese Brotherhood 28 so aussieht, welche ja offensichtlich auch von Herrn Holdener gegründet wurde. Sie hätte auch was über die berufliche Situation von Herrn Holdener recherchieren können. Dies wären Tatsachen gewesen, die wirklich interessant sind....


AutorIn: Ja, Langweilig.
 :: Nicht inhaltliche Ergänzung :
  1. Danke! — Langweilig!
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!