Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Nazidemo in Appenzell ::
 Themen | Antifaschismus 13-10-2007 23:33
AutorIn : Antifa Appenzell : http://
Besammlung auf dem Brauereiparkplatz Heute Nachmittag marschierten ca. 100 Rechtsradikale durch Appenzell. Die Polizei schritt dabei nicht ein, und auch Widerstand von der Bevölkerung war keiner da.
Besammlung auf dem Brauereiparkplatz
Besammlung auf dem Brauereiparkplatz
Die Demo zieht los
Die Demo zieht los
Polizei macht sich bereit
Polizei macht sich bereit
Die Brücke, Zugang zur Altstadt wir abgeriegelt
Die Brücke, Zugang zur Altstadt wir abgeriegelt
Demo auf dem Rückweg
Demo auf dem Rückweg
Vermutlich Anmelderin Marina
Vermutlich Anmelderin Marina
Hinterster von der vorderen Gruppe auch zu sehen in WOZ 41 mit SVP-Fähnchen (6.1
Hinterster von der vorderen Gruppe auch zu sehen in WOZ 41 mit SVP-Fähnchen (6.1
Der in der Mitte mit Bart und Cap war auch beim Überfall auf Juso Glarus dabei
Der in der Mitte mit Bart und Cap war auch beim Überfall auf Juso Glarus dabei
Rückzug auf den Startpunkt
Rückzug auf den Startpunkt
Sprayerei am Rande der Nazi-Route
Sprayerei am Rande der Nazi-Route
Auflösung der Demo
Auflösung der Demo
Organisatoren?
Organisatoren?
Autos, in welche DemoteilnehmerInnen einstiegen
Autos, in welche DemoteilnehmerInnen einstiegen
Die Rechtsradikalen versammelten sich um 13.00 auf dem Brauereiparkplatz. Die meisten waren mit Privatautos angereist, und konnten scheinbar die Polizeikontrollen auf der Anreise passieren. In der Innenstadt standen einige Gruppen Polizisten herum, und auch einige Zivis wurden beobachtet. Nach einiger Zeit sah man eine Frau mit den Polizisten verhandeln (vermutlich die Anmelderin der Demo Marina Rechsteiner, lief an der Demo mit Transparent "Frei nationale Kameradschaft Schweiz Germania"). Scheinbar waren die Verhandlungen erfolgreich. Etwas nach 14.00 setzte sich der Demonstrationszug in Bewegung, worauf sofort einige Mannschaftswagen mit Riotcops herangekarrt wurden um die Brücke abzusperren und somit den Zugang zur Altstadt. Ausserdem bekamen 5-6 Polizisten die Aufgabe, die wenigen AntifaschistInnen von der Demo abzuschirmen. Auf die Frage, warum die Demo laufen durfte, antwortete der Einsatzleiter bloss "Mümmer da drüber diskutiere?". Im Vorfeld hatte die Polizei noch versichert einzugreifen. Der Demozug lief eine kleine Schlaufe durch zwei Strassen und kehrte dann auf den Brauereiparkplatz zurück (ca. 20min). Zuvorderst war ein Fronttransparent "Blood&Honour Schweiz". Auf weiteren Transparenten und Schildern waren Sprüche wie "Unsere Kinder sind die Zukunft, schützt sie!", "Spielzeuge kann man flicken, kaputte Kindheiten nicht", "Jedes misshandelte Kind ist eines zuviel!" und "Kinderschänder sind nicht heilbar!". Den Abschluss der Demo machten ein Transparent von "Blood&Honour Zürich". Zurück auf dem Brauereiplatz, wurde die Demo aufgelöst und die Rechtsextremen stiegen in ihre Autos und verliessen Appenzell. Die wenigen Gruppen, die noch blieben, wurden von der Polizei aufgefordert, auch zu gehen.

Einige Fotos (auf Indymedia hochladen ging nicht):

 :: 16 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  vielen dank
14.10.2007 01:49  
Die Autonummer AG 455 699 ist auf Häfliger Tamara (Tulpenweg 9, 4852 Rothrist) gemeldet. Kann sie jemand auf einem Foto erkennen?


AutorIn: Antifant
  tamara hälfliger
14.10.2007 09:11  
Nein,aber ich hätte Fotos von ihr.Falls Du interesse hast, kannst es sagen.


AutorIn: info
  Erläuterungen zu den Fotos
14.10.2007 23:51  
Da die Kommentare verschwunden sind:

1-8 Besammlung auf dem Brauereiparkplatz
9 Die Demo zieht los
10 Polizei macht sich bereit
12 Die Brücke, Zugang zur Altstadt wir abgeriegelt
14 Demo auf dem Rückweg
15-32 Nahaufnahmen der Demo
17 Vermutlich Anmelderin Marina
27 Hinterster von der vorderen Gruppe auch zu sehen in WOZ 41 mit SVP-Fähnchen (6.10. Bern)
29 Der in der Mitte mit Bart und Cap war auch beim Überfall auf Juso Glarus dabei
33-34 Rückzug auf den Startpunkt
35 Sprayerei am Rande der Nazi-Route
36 Auflösung der Demo
37 Organisatoren?
38-40 Autos, in welche DemoteilnehmerInnen einstiegen


AutorIn: Antifa Appenzell
  SD Zug?
15.10.2007 00:42  
 http://ch.indymedia.org/images/2007/10/53544.jpg

Ich glaube die Frau in der Mitte ist Irene Kretz (Kassiererin der Konservativen Schweizer Demokraten KSD Zug, früher SD), siehe hier:
 http://www.sd-zug.ch/ksd/ksd.php

Der Parteipräsident Richard Fluehmann wurde bereits bei SVP und SD rausgeschmissen, und hat sich dann wie man aus dem gehackten Mailverkehr der PNOS rausnehmen kann, mit der PNOS in Verbindung gesetzt. Bisher distanziert er sich aber offiziell immernoch von der PNOS und deren Positionen, seine Partei steht offiziell für direkte Demokratie ein (natürlich nicht nur).


AutorIn: Me
  Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
15.10.2007 01:40  
Das eine Plakat gefällt mir: "Wer das Leben unserer Kinder zerstört, zerstört unserer aller Zukunft!"

Irgendwo ist da der Wurm drin. Wers rausfindet, kriegt hundert Punkte.

Dieses Plakates Autors Kindheit wurde wohl durch Nichtbesuchen des Deutschunterrichtes nachhaltig zerstört.

Oder damit auch er (oder sie) es versteht:
Von diesem Plakat sein Autor, dem seine Kindheit... usw.


AutorIn: Deklinator
  warum?
15.10.2007 02:09  
warum scharze fane? wer kann mich erklären? diese idioten laufen mit anarcho fane! kann nicht verstehen...


AutorIn: brisedautomne
  vonwegen anarcho-nationalisten
15.10.2007 08:07  
Die Nazis tragen die Schwarze Fahne als zeichen der Trauer über die gefallenen Kameraden,in diesem Falle die gefallenen Kinder.
Man sieht die Schwarze Fahne oft bei Nazis, nicht aber das sie anarchos oder sonstwas wären. Das liegt daran das sie viele Trauer-oder Gedenkmärsche für irgendwelche Toten Scheiss Ns-ler wie z.B den Rudolf Hess Marsch machen. (Schwarz ist die Farbe der Trauer)....¨

Das Black Block outfit, das fanden sie wahrscheinlich bei uns sooo cool,das sie es uns einfach nachmachen mussten...:-)


AutorIn: antifa
  bekannter
15.10.2007 09:50  
 http://ch.indymedia.org/images/2007/10/53556.jpg

der mit der red-bull jacke war auch in bern. leider kam er zu spät zum sammelpunkt der svp-demo, wollte er doch über die nydeggbrücke, welche zu jenem zeitpunkt schon von linksaktivisten und polizei blockiert war. haha.


AutorIn: leilah
  schwarze fahne
15.10.2007 12:18  
Schwarz ist an vielen Orten die Farbe der Faschisten, deshalb fällt es einigen Leuten auch schwer, an Demos mitzulaufen, an denen CH-Anarchisten schwarze Fahnen mittragen. Aber egal, es geht nicht um die Farbe, sondern um das Hirnvolumen :-)
ALLEN ALLES


AutorIn: faucon rouge | Web:: http://www.rotefalken.ch
  Antifaschistisches Recherchekollektiv BaWü
15.10.2007 14:48  


AutorIn: Mehr zu Blood&Hnour und schwarzen Fahnen
  Bildung für alle!
15.10.2007 15:31  
Alles falsch geschrieben. Bei ".... nicht Heilbar!" wäre das H klein. Vieleicht ist den Trotteln das Wort Heil einfach wichtiger als das eigentliche Thema der Demo.


AutorIn: prof. grammus
  6 foto
15.10.2007 22:36  
6 foto in der mite mit kotleten und stifeln tattoo ist ramon schwin aus sh ha vor paar monaten behauptet er hätte mit rechts extremismus nichts mehr zu thun
naja
pech ramon


AutorIn: unbeckannt
  tamara hälfliger
16.10.2007 13:42  
das wäre tamara


grüsse


AutorIn: @antifant
  Geldstrafen für Pnos-Mitglieder
16.10.2007 15:35  
Schweiz
16. Oktober 2007, 10:53

Geldstrafen für Pnos-Mitglieder

Das Bezirksamt Aarau hat gegen fünf Exponenten der rechtsextremen Partei National Orientierter Schweizer Strafbefehle erlassen.

Das Bezirksamt Aarau habe wegen Verletzung der Antirassismus-Strafnorm Geldstrafen von 20 bis 30 Tagessätzen erlassen, bestätigte Hans Frey, stellvertretender Bezirksamtmann, heute verschiedene Medienberichte.

Die Strafbefehle wurden gemäss Frey ausgesprochen, weil das Parteiprogramm und ein von der Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) vertriebenes Büchlein gegen die Antirassismus-Strafnorm verstosse. Ein Exponent wurden zudem wegen übler Nachrede gebüsst.

Die Strafbefehle sind noch nicht rechtskräftig. Die Betroffenen haben 20 Tage Zeit, die Strafbefehle anzufechten. Als nächste Instanz würde das Bezirksgericht Aarau über die Tatbestände und die Geldstrafen entscheiden.

Private Strafanzeige

Die Strafanzeige gegen die Pnos-Exponenten hatte vor zwei Jahren eine Privatperson aus dem Aargau eingereicht. Das Parteiprogramm verstosse gegen das Verbot der Rassendiskriminierung. In der Anzeige war ein Verbot des Parteiprogramms verlangt worden.

Das Bezirksamt hatte 2005 das damalige Parteiprogramm der Pnos als eine «kollektive Schmähung der Ausländer» bezeichnet. Wegen Verstosses gegen die Antirassismus-Strafnorm wurden vier Vorstandsmitglieder zu Bussen zwischen 300 und 500 Franken verurteilt. Die Entscheide wurden nicht angefochten.


AutorIn: tagi
  mein block
18.10.2007 23:58  
wegen blackblock-style.. ich würd mal sagen die kopieren langsam aber sicher immer mehr ihre deutschen kameraden.. habe diesen sommer hier schon ein paar gesehen so.. die deutschen haben mit dem autonomen nationalisten-scheiss schon lange angefangen, weil jugentliche welche eine szene suchen eher im hiphopstyle als mit stiefeln und hochwasserhosen rumlaufen wollen...
gibt schon krasse auswüchse dort wie autonome neonazi tierbefreier (bild-link), eine szene namens Hate-Edge x88x, usw..


AutorIn: █████████ | Web:: http://aa-o.de/dateien//media/tba-faustpfotehakenkreuz.png
  B&H Aargau
21.10.2007 11:19  
Der Andere auf dem Foto neben Tamara ist Köbi aus Kappel (SO) und ist bei der B&H Aargau.


AutorIn: Anti
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. Danke — Mätze
  2. schämt euch! — @zeus
  3. Indy als virtueller Pranger — Crophead
  4. @Warum? — BlackBlock
  5. BlackBlockSkinheadwear — Skin
  6. Schlimm — Andrea M.
  7. @info — antifant
  8. Selber Schuld — Rupert
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!