Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Angriff mit Schusswaffe von Neo-Nazis in Thun ::
 Themen | G8 (Évian) | Krieg+Militarismus | Repression/Knast | Antifaschismus 09-07-2005 21:54
AutorIn : Leute aus dem Basislager
Mit Schrecken haben wir heute erfahren, dass im Umfeld des Basislager-Camps eine Person von einem Neo-Nazi mit einer Schusswaffe angeschossen worden ist. Der Schusswaffenangriff wurde von der Polizei Thun bestätigt.
Leute, welche gegen Mitternacht auf den Zug gehen wollten, wurden von mehreren Neo-Nazis verbal und tätlich angegriffen. In dieser Situation rastete einer der Neo-Nazis aus und schoss mehrmals in die Gruppe linker AktivistInnen. Ein Schuss traf eine Person am Bein. Das Opfer befindet sich momentan im Spital. Das Ausmass der Verletzung ist bis jetzt noch unklar.

Wir alle aus dem Basislager, welche eine friedliche und selbstbestimmte Welt fordern, sind entrüstet und bestürzt über die Gewaltbereitschaft der Neo-Nazis in Thun im Speziellen und im Allgemeinen über die steigende Popularität von rechtsnationalistischem Gedankengut.

Der Schütze hat mit seiner Tat klar die Tötung von Menschen in Kauf genommen. Es ist dies leider nicht der erste Vorfall dieser Art, bei welchem die Ermordung von unbeliebten Personen, durch Neo-Nazis in Kauf genommen wird.

Das Berner Oberland ist für die Neo-Nazis in mancher Hinsicht attraktiv. Das Tolerieren von Vorfällen wie in Thun, Spiez, Interlaken und Erlenbach durch die Behörden, sowie das Wegschauen der Öffentlichkeit und der Politik, erschüttern uns.

Wir haben soeben von einem Familienvater eines ausstiegswilligen Neo-Nazis erfahren, dass für heute weitere Angriffe auf Personen von Seiten der Neo-Nazis geplant sind.

Wir fordern die Behörden und die Öffentlichkeit auf nicht tatenlos zu bleiben. Umso mehr, da der vermeintliche Schütze bei den Behörden längst bekannt ist und schon mehrere male im Gefängnis gesessen hat.

Wir rufen deshalb zu einer Spontandemonstration morgen Sonntag, 10. Juli 2005 in Thun auf. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr auf dem Aarefeldplatz.
 :: 11 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  -
10.07.2005 00:07  
bis jetzt gibt es keine offizielle Bestätigung für den Vorfall (weder in den einschlägigen Blättern NOCH auf der Homepage der P Thun).

Ich bitte daher um eine Quellenangabe.


AutorIn: Veganarchist
  Wer ?
10.07.2005 00:59  
Weiss mann wer es war ?
Weiss mann, was für Faschos noch am Angriff beteiligt waren ?



AutorIn: Fragender ?
  geh mal auf
10.07.2005 01:03  


AutorIn: körndlpicker | Web:: http://www.a-g-o.ch.vu
  ich möchte...
10.07.2005 01:09  
...noch gern wissen wie der täter davonngekommen ist!
busse?
knast?
ffe?
irrenhaus?


AutorIn: fragestellender
  der täter ist noch flüchtig!
10.07.2005 10:45  
vermutlich handelt es sich um einen bekannten rechtsextremen aus thun.

die sache passierte am sammstag etwa um mitternacht. bisher haben die bullen nicht informiert, wohl um die stimmung nicht zusätzlich aufzuladen.


  nicht rohrer!
10.07.2005 12:18  
der heisst soviel ich weiss thomas rohner, nicht rohrer! fight fascism!


AutorIn: rosa luxemburg
  namen und aufruf zu mord löschen!
10.07.2005 12:31  
wer hier zum töten von politischen gegnern aufruft begiebt sich auf deren niveau.

es ist ebenso daneben über hier über namen zu spekulieren.

und jetzt weg von der glotze. raus auf die strasse! 14:00 demo beim bhf. thun!


  @rosa luxusburg
10.07.2005 12:53  
wenn du den einschlägig vorbestraften rechtsextremisten aus thun meinst, so ist das THOMAS ROHRER...kannst ja mal den namen bei google eingeben


AutorIn: besserwisserin.. | Web:: http://www.google.ch
  Police
10.07.2005 12:59  
Medienmitteilung vom 10. Juli 2005

Thun/Zeugenaufruf


Junger Mann durch Schuss verletzt


pkb. In der Nacht von Freitag auf Samstag ist in Thun ein junger Mann durch einen Schuss verletzt worden. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.


Der 17-jährige Mann war am Samstag, 9. Juli 2005 gegen Abend mit einer Schussverletzung ins Spital gebracht worden. Gemäss seinen ersten Angaben hielt er sich mit ihm nicht näher bekannten Kollegen in der Nacht von Freitag auf Samstag, 8./9. Juli 2005, kurz nach Mitternacht am Bahnhof Thun auf. Beim Expressbuffet habe eine unbekannte Person einen Schuss auf ihn abgegeben. Das Blut und die Verletzung am Bein habe er erst später festgestellt.


Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wurden in der Nacht vom 9./10. Juli 2005 drei Männer in Polizeihaft genommen. Die weiteren Ermittlungen laufen. Sobald gesicherte Erkenntnisse vorliegen, wird wieder informiert werden.


Die Kantonspolizei in Thun, Telefon 033 227 61 11, ersucht allfällige Zeugen oder Personen, die sachdienliche Angaben machen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Untersuchungsrichteramt IV Berner Oberland




AutorIn: Police
  Quellenangaben
10.07.2005 18:06  
Das Communiqué stützt sich auf Augenzeugenberichten.


AutorIn: nonazis
11.07.2005 10:46  
Märchenstunde:-) ENDE!


Dieser Artikel hat 6 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!