Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 1. Mai 05 - Tag der ArbeiterInnen ::
 Themen | Migration/Antira/NoBorder | Repression/Knast | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Antifaschismus | Ökologie 25-04-2005 00:00
AutorIn : fasserIn
Der Erste Mai als internationaler Kampf- und Feiertag der sozialistischen ArbeiterInnenbewegung fand in der Schweiz erstmals 1890 statt. Im Jahr zuvor hatte ein internationaler ArbeiterInnenkongress in Paris ArbeiterInnenorganisationen aller Länder dazu aufgerufen, am 1. Mai für den Achtstundentag ( Arbeitszeit ) zu demonstrieren. Daraus entwickelten sich die jährlichen Maifeiern, deren Hauptelemente die politische und gewerkschaftliche Demonstration und das Fest waren. Die Schweiz gehört zu den wenigen europ. Staaten, die seit 1890 eine ungebrochene Tradition der 1.-Maifeiern aufweisen.

=> Weiter für mehr! <=
Für den 1. Mai 05 sind in verschiedenen Städten vielfältige Feste und Aktionen geplant. Er beginnt mit Morgendemonstrationen in verschiedenen Städten. In Luzern und Zürich werden Demonstrationen und Feste gegen den rechtsnationalen Trend stattfinden. .


Zürich, 29. April - 1. Mai, Kasernenareal:
„Die Regierung stürzen“– unter diesem Slogan will das 1.-Mai-Komitee den alltäglichen Ungehorsam und Widerstand gegen den vorherrschenden rechtsnationalen Trend in der Schweiz und Europa thematisieren und Möglichkeiten des Widerstandes aufzeigen; Eine Regierung wurde gestürzt – wie sieht es 30 Jahre nach dem historischen Sieg in Vietnam aus; Eine Regierung wurde gewählt – die Besetzung bleibt: Perspektiven im Irak; Der Widerstand zu Hause: die US-Linke unter der Regierung Bush und die Geschichte der Black Panther... und anderes mehr. Auch dieses Jahr wird am dreitägigen Volksfest auf und um das Kasernenareal einiges geboten. Nebst den traditionellen Beiz- und Barbetrieben gibt’s auch dieses Jahr wiederum das Kinderfest auf der Kasernenwiese, Konzerte auf den diversen Bühnen, kleine Off-Partys, Falaffel und Bratwürste...und als Novum: das ganz spezielle 1.-Mai-Bier gegen den Durst. Ebenfalls findet am 1. Mai nach der Kundgebung wieder das grosse Open Air Gratiskonzert statt. Hinweis: Die Programmseite wird laufend aktualisiert.
Wird organisiert vom 1. Mai Komitee


Luzern, 14 Uhr, Theaterplatz:
Kein Raum für Rechtsextreme! Anfangs April 2005 lehnte auch das Verwaltungsgericht des Kanton Luzern das Gesuch für eine Demonstration der PNOS (Partei National Orientierter Schweizer) am 1. Mai in Luzern ab. Es ist erschreckend, dass in der Begründung der Ablehnung des Demonstrationsgesuchs steht, dass die PNOS an allen anderen 364 Tagen im Jahr eine Demonstration bewilligt bekommt, nur nicht am 1. Mai. Neonazi-Aufmärsche werden toleriert, solange sie "friedlich" sind, doch rassistische und nationalsozialistische Ideologien sind immer gewalttätig: Sie basieren auf Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen aufgrund willkürlich festgelegter Merkmale. Dies bringt zwangsläufig Gewalt - strukturelle, physische und psychische - mit sich. Ihr Ziel, der "Rassenvermischung" ein Ende zu setzen, ist nicht ohne Massenmord zu erreichen. Gewaltverzichtserklärungen von Rechtsextremen - auch die der PNOS - können also nie ernst gemeint sein.
Mehr: Die Welt spinnt... und wir gehen hin!




Aarau, Bahnhof, 14 uhr:
Wie seit Jahren, schlossen sich auch dieses Jahr diverse autonome Gruppen und Einzelpersonen aus dem ganzen Kanton zusammen, um eine von SP- und Bratwurstgewerkschaften unabhängige Demonstration zu organisieren. Motto: Lebensraum statt Wirtschaftsraum.
Mehr.. ((i))


Thun, Grabengut, 30 April, um 14.30: Die Verhandlungen um ein autonomes Jugend- und Kulturzentrum sind gescheitert, doch der Kampf geht weiter! Raum, in welchem wir selbstbestimmt unsere Vorstellungen von alternativer Kultur und solidarischem Leben verwirklichen können, ist in Thun noch immer nötig.
Mehr auf ((i))
www.raumfaenger.ch




Visp, Alter Schulhausplatz, ab Mittag:

Zu Themen wie Jugendarbeitslosigkeit und den 1. Mai organisieren Juso und Unia Jugend in Visp ein Fest. Es treten unter anderen Los Fastidios aus Italien und die Walliser Punkrott auf. Ein Infostand ist auch vorhanden.
Mehr ((i))


Winterthur, Archplatz, um 10 morgens:

Am Kampftag aller Unterdrückten mobilisiert der revolutionäre Block in Winterthur gegen die einseitige Stadtpolitik, gegen Wegweisung und Raeumungen.
Reiche, Grossindustrielle und UnternehmerInnen werden von der Stadtpolitik fleissig umworben, weil sie der Stadt zu mehr Wohlstand verhelfen sollen. Ohne Rücksicht auf frühere soziale Zusammenhänge wird plattgewalzt, was nicht in das Bild einer „Stadt für Reiche“ gehört.
Weil die Innenstadt „aufgewertet“ wird, haben sogenannt „Randständige“ – gemeint sind Alkohol- und Drogenabhängige, Obdachlose, Punks, aber auch DemonstrantInnen – keinen Platz mehr in der Stadt. Um dieser städtischen Vertreibungspolitik einen legalen Rahmen zu geben, beschloss das Stadtparlament kurzerhand einen „Wegweisungsartikel“.
Mehr und ausfürhlicher. ((i))
Wintimedia.ch.vu





Revolutionäre Treffpunkte in der Schweiz am 1. Mai:
Basel: 9.30 Uhr, Messeplatz, revolutionärer Block
Bern: 9.30 Uhr, Kramgasse
Zürich: 10.00 Uhr Demo Central, revolutionärer Block (beim Mühlesteg)
Winterthur: 10.00 Uhr, Archplatz, revolutionärer Block
Zürich: 13.30 Uhr Treff auf dem Kanzleiareal (beim Helvetiaplatz)

Kritik an der bestehenden Mobilisierung



Weitere Infos zu den Morgendemos, 1. Mai und anderem:

Revolutionärer Aufbau | Zürich bricht mit der "Tradition"! | Auf die Strasse zum 1. Mai 2005 | Revolutionäres Aktionsbündnis | Bündnis Alle gegen Rechts | 1. Mai Komitee Zürich | Unia Jugend | Juso | Wintimedia.ch.vu
 :: 4 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  super!
26.04.2005 19:45  
he guter beitrag!

viele demos aufgezählt und dazu noch historischer hintergrund zum tag der arbeiterInnen!

sollte mehr solche beiträge auf indymedia geben..

den man sieht, ein beitrag und vieles ist in diesem beinhaltet.

man sollte nicht für alles immer gleich einen neuen beitrag erstellen, den das macht alles nur sehr unübersichtlich!!

leider geschieht eben das auf indymedia genau viel zu oft!!

grüsse


AutorIn: proletarier
  zur geschichte
28.04.2005 19:54  
zur geschichte des 1. mai siehe unter
www.fauch.ch/Bibliothek/FAU_ZH/ZH_1.Mai.PDF


AutorIn: anarchist | Web:: http://www.fauch.ch/Bibliothek/FAU_ZH/ZH_1.Mai.PDF
  Kekse
29.04.2005 11:46  
Aha, aus einem Funktionärskongress und nicht aus dem Widerstand in Chicago und die dortige Ermordung von fünf Anarchisten im Mai 1886 ist das entstanden.
Aha aha.


  noch mehr geschichte....
29.04.2005 20:41  


AutorIn: surfer | Web:: http://www.antifa.ch/laut/laut3_brenn.shtml
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!