Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: anschlag auf asylbewerber unterkunft ::
 Themen | Antifaschismus | Pressearchiv 03-02-2005 14:46
AutorIn : onkel hartmeiers crew
SOLOTHURN - Der Brandanschlag auf die Asylbewerberunterkunft in Kappel SO ist aufgeklärt. Drei Schweizer Jugendliche haben gestanden, die Unterkunft aus Hass gegen Ausländer angezündet zu haben.
Nach Zeugenaussagen und Hinweisen aus der Bevölkerung wurden am Mittwochabend ein 17-jähriges Mädchen und zwei 16- und 13-jährige Burschen in ihren Wohnorten in der Region festgenommen, wie die Kantonspolizei in Solothurn vor den Medien mitteilte.

Das Mädchen und der jüngere Bursche legten rasch ein Geständnis ab und gaben Tathinweise, die mit den Ergebnissen der Ermittlungen übereinstimmten. Der dritte Täter blieb über Nacht in Untersuchungshaft und bekannte sich erst am Morgen zur Tat.

Als Tatmotiv hätten sie Hass auf Ausländer angegeben, sagte Frank Wilhelm, Sprecher der Polizei Kanton Solothurn, auf Anfrage. Die mutmasslichen Täter werden sich vor dem zuständigen Jugendgericht zu verantworten haben.

Ob die drei in Verbindung mit der rechtsextremen Szene stehen, sei noch nicht klar, sagte Jugendanwalt Thomas Stierli an der Medienorientierung. Polizeilich bekannt gewesen sei bisher nur der 16-Jährige wegen vergleichsweise harmlosen Mofa-Delikten.

Brandstiftung aber sei kein Lausbubenstreich, sondern ein gemeingefährliches Verbrechen, unterstrich der Jugendanwalt. Das Umfeld der Täter werde sorgfältig abgeklärt. Nötigenfalls könnte schon vor dem Verfahren vor Jugendgericht eine Erziehungsmassnahme verfügt werden. Vor dem Gesetz gelten die 17-Jährige und der 16-Jährige als Jugendliche, der 13-Jährige aber noch als Kind.

Bei dem Brandanschlag wurden einer der sechs Bewohner der Asylbewerberunterkunft sowie eine Angehörige der Feuerwehr leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von mehr als 100 000 Franken. Die Unterkunft muss abgerissen werden. Die Brandstifter hatten Abfall neben dem Haus mit Brandbeschleuniger angezündet.

... und zum glück ist kappel weit von langenthal entfernt. sonst wären wieder die üblichen verdächtigen verdächtigt worden, aber eben, die lehnen ja gewalt ab (zumindest solnage sie nicht von ihnen ausgeht).
 :: 5 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
03.02.2005 18:04  
Die böse verhasste Polizei hat den Fall aufgeklärt...


  ich seh das anders
03.02.2005 18:58  
die böse polizei hat geistig an diesem fall mitgearbeitet.


AutorIn: polizaipraxis=rassismus
  die polizei ist egal in diesem Fall
03.02.2005 19:40  
gut hat sie sie geschnapt.
Der wirkliche Horror sind nicht die 3 Idioten Faschos die sich der Szene bewissen mussten sondern die Menschen die die Rundschau dazu befragt hat. Das ist Rassismus pur, ohne zu denken den Populismus der Svp übernommen.
Schaut sie euch in der Wiederhohlung an. Der Gemindepräsident bezeichnet die afrikanischen Asylbewerber als "Fremdkörper". Ein verkapter Stammtisch Fascho regt sich über den Sachschaden auf der dieses Attentat gemacht hat auf. Schlimm Schlimm.
Aufklärung tut not


AutorIn: Widerstand im Idiotenkaff
  quellen?
03.02.2005 21:09  
gibts das auch noch von offizieller seite, bullencomunique oder buergwerliche medien???


AutorIn: mac
  Quelle
03.02.2005 21:43  


AutorIn: xx
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!