Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 1 Mai: Weiterer Verhafteter misshandelt ... ::
 Themen | Medien/Netzaktivismus | Repression/Knast | Pressearchiv 07-05-2004 16:52
AutorIn : PigBrother.info : http://PigBrother.info
1. ... vom Einsatzleiter persönlich!

Wie "üblich" kam es auch diesen 1. Mai in Zürich zu mehreren verletzten Polizeiopfern, die allerdings -- Überraschung! -- in den kommerziellen Medien in der Regel (einmal mehr, siehe  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Pressedoku2-2-04.htm ) tunlichst ausgeklammert wurden, während umgekehrt Sachschäden und verletzte PolizistInnen tagelang akribisch hochgerechnet werden.
1.
1. "Vorbehandlung" mit Pfefferspray
2. Einsatzleiter startet Faustschlag ...
2. Einsatzleiter startet Faustschlag ...
3. ... trifft Wehrlosen hart am Kopf ...
3. ... trifft Wehrlosen hart am Kopf ...
4. ... der vom Schlag zusammenzuckt ...
4. ... der vom Schlag zusammenzuckt ...
5. ... und anschliessend zu Boden geht.
5. ... und anschliessend zu Boden geht.
>>> U.a. wurde einem Video-Journalisten von Tele M1 durch eine gezielte Gummigeschossladung (einmal mehr, siehe  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2004.htm#1) das Nasenbein gebrochen -- dass dieser Fall nicht als 12. bekannter Augenverlust endete, ist einmal mehr lediglich glücklichen Umständen zu verdanken -- und nicht etwa der Polizei (11 dokumentierte Augenverluste siehe  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Gummi1.htm#5 ) . Der Verletzte wird Anzeige erstatten und sucht ZeugInnen (mehr demnächst).

>>> Zumindest bei 20 Minuten wurde ein Fall dokumentiert, wie wie auf einem Film von Tele U1 zu sehen ist, wie ein Beamter einem wehrlosen Verhafteten beim Abtransport noch kurz zwischen die Beine tritt. Die Stapo hat inzwischen eine interne Untersuchung angekündigt.
--> Artikel:  http://www.20min.ch/news/schweiz/zuerich/story/21958613 , Video (animated gif):  http://www.20min.ch/images/tritt.gif , Diaschau:  http://www.20min.ch/news/diashows/index.tmpl?showid=2878

>>> Leider ist dieser Fall nicht der einzige. Ein weiterer Film, der ebenfalls die Misshandlung eines wehrlosen Verhafteten zeigt, war zwar auf Tele Züri ausgestrahlt worden. Da die Sequenz jedoch relativ schnell und unkommentiert vorbeiflimmerte, geschah das übliche: Zwar hatte der Übergriff klar ersichtlich und auch öffentlich dokumentiert stattgefunden -- allein, es wollte ihn (einmal mehr, vgl.  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Stahlrudi.htm) niemand gesehen haben!

Dabei ist in der ausgestrahlten Tele-Züri-Sequenz deutlich zu sehen, wie der wehrlose Verhaftete, der zuvor schon vom Beantem mit dem Munitionsrucksack Nr. 5 (ev. mehrfach) mit dem Pfefferspray "vorbehandelt" wurde (Bild 1), anschliessend vom Einsatzleiter (mit rotem Megafon) grundlos mittels eines Faustschlags auf den Kopf (Bilder 2-4) zu Boden gebracht wird (Bild 5).

Schläge hinters Ohr können übrigens Folgen haben und auch potentiell tödlich wirken, doch solche Kleinigkeiten scheinen die Polizei (einmal mehr, siehe z.B.  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2003Part2.htm#8 ,  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2003.htm#3cornavin ,  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Dokgas.htm#praxis ,  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2002.htm#6 usw. etc.) eh nicht zu interessieren ...

---> MEHR BILDER (inkl. animated gif):
 http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2004Part2.htm#4

 http://PigBrother.info
 :: 24 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  schon wieder....
07.05.2004 17:49  
war auch an der diesjährigen 1.mai demo bzw. "nach-randale" anwesend, jedoch nur als beobachter (mit kamera ausgestattet....). während der demo hat mir ein weiterer "fotografierender" (aus baden) vom hier geschilderten vorfall erzählt. auch er dokumentierte diese zu verabscheuende tat fotografisch. der ausführende einsatzleiter drohte ihm zu späteren zeitpunkten an diesem tag, wenn er weiterhin fotografiere, würde auch er bald gastrecht bei der stapo geniessen.


AutorIn: allansmithee
  schon wieder....
07.05.2004 17:50  
war auch an der diesjährigen 1.mai demo bzw. "nach-randale" anwesend, jedoch nur als beobachter (mit kamera ausgestattet....). während der demo hat mir ein weiterer "fotografierender" (aus baden) vom hier geschilderten vorfall erzählt. auch er dokumentierte diese zu verabscheuende tat fotografisch. der ausführende einsatzleiter drohte ihm zu späteren zeitpunkten an diesem tag (ich war dabei anwesend), wenn er weiterhin fotografiere, würde auch er bald gastrecht bei der stapo geniessen.


AutorIn: allansmithee
  ACAB
07.05.2004 18:48  
Und wenn die Bullen einen killen, kriegen sie 3 Monate frei (natürlich bezahlt). Das nennt sich dann Untersuchung...


AutorIn: Andersdenker
  na aber sicher doch
07.05.2004 18:50  
die fotos sind sowieso gefälscht... und wenn schon, der idiot hatte die prügel verdient... denn was die idioten von uns schon mal abgekriegt haben, das nimmt ihnen auf jedenfall keiner mehr weg, auch kein barmherziger richter, hehe... was zerreisst der depp auch noch sein maul und widersetzt sich der verhaftung?

jeder der an der nachdemo teilnimmt, hat die schläge eignetlich verdient


AutorIn: robocop
  Habs gesehen und geknipst
07.05.2004 19:23  
Also ich war auch am 1. Mai in Zürich um Tondar vorzstullen und konnte einige Bilder zur Brutalität der Polizei machen. Dies versuchte sie immer zu verhindern und bedrohten mich mit Spray (Pfeffer oder Reizgas). Falls der verhaftete Jugendliche Hilfe braucht, kann eine eidesstattlich Aussage machen. Einige Bilder habe ich auf Indy D gepostet. Schaut mal, ich habe auch noch einige mehr, mit denen man vielleicht ein paar Schläge identifizieren kann.


AutorIn: Ralf STreck
  ACAB
07.05.2004 19:24  
Robi HAUB AB!!
Dich vermisst keiner/keine...


AutorIn: KenI
  @robocop der anarchist
07.05.2004 19:31  
der grosse unterschied ist, das die polizei einen SCHWUR ablegt, dass sie GESETZESTREU sind. euer job macht ihr ja freiwillig oder? sind ihr zu gestresst, sucht einen anderen.also mein fazit: die bullen brechen auch die gesetze und leugnen das auch noch.
Auch der vorfall beim HB in zürich ist sehr merkwürdig, dass faschos einfach leute verprügeln können und die bullen das ok finden( WEF). hat es nicht videokameras am HB?
du weisst sicher auch, das z.B. in genua G8 die polizei massiv gelogen hat und auch leute und kinder gefolter haben.Ich weiss es!
Das sie rechtsradikale geholt haben oder wollten( wurde sogar im it. parlament diskutiert)etc.etc.
wenn ich da deinen kommentar lese, bestätigt der einmal mehr, auch die meissten bullen sind scheisse.


AutorIn: augeausstechender gummischrott
07.05.2004 19:57  
Schaulustige sind selber schuld!


  gnah...
07.05.2004 20:07  
Völlig selbst Schuld...

Der hats net anders verdient als Prügel zu bezoehen, was spackt er auch rum und wehrt sich gegen die Verhaftung? Was nimmt er auch an einer illegalen Demo teil?

Völlig selbst Schuld...

@Robocop: Hehe..das nimmt ihm kein Richter mehr weg...den merk ich mir ;)


AutorIn: cop
  @cop
07.05.2004 20:57  
ja logisch, würdest du dich nicht wehren? du würdest dir alles gefallen lassen... na logisch! ich finde man muss sich gegen die bullengewalt wehren und zwar richtig! wen sie dich an einer 1. mai demo festnehmen hast du sowieso nicht mehr viel zu verlieren!!!!


AutorIn: sg
  Nein,
07.05.2004 21:55  
....ich würde mich sicherlich nicht wehren, denn ich weiss, das mir dann nichts passiert, da ich nichts getan habe.

DU hingegen musst dich nicht wundern, entsteht Gewalt, mit Deiner Einstellung...

Ich kann sie ja akzeptieren, dass DU dich wehren willst, aber dann heult net rum wenns aufs Maul gibt ;)


AutorIn: cop
  @cop
07.05.2004 23:52  
du kannst dort vorbei gehen ohne etwas zu machen sie packen dich und werfen dich voller wucht auf den boden!!! nur weil sie sich nicht in den mop getrauen!! meiner kollegin haben sie so den arm ausgeränkt, ohne das sie was getan hat!!! und am anfang probiert ja wohl jeder sich zu wehren, vorallem wen du nichts getan hast!!! und übrigens: ich bin gegen gewalt, darum war ich nicht mittendrin!!!


AutorIn: sg
  ZEUGiNNENBERICHT: WEITERE MISSHANDLUNGEN ...
08.05.2004 04:50  
... durch den "freudigen" Einsatzleiter, u.a. ist die Schreibe von zusätzlichen Tritten, und wiederholten Faustschlägen ins Gesicht durch den Einsatzleiter noch vor dem hier abgebildeten Schlag, offenbar aus nichtigem Anlass und insbesondere ohne Verhaftungsgrund. Vollständiger Bericht  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2004Part2.htm#4a

STAPO WEISS VON NICHTS

Der Pressesprecher will zwar alle TV-Berichte zum 1. Mai geschaut haben, die oben abgebildete Szene aus "Züri News" vom 2.5. hätte er dabei aber nicht gesehen. Fortsetzung folgt.


2 VERSCHIEDENE POLIZEIKORPS + CH-WAFFEN FÜR BRD

Bei den erwähnten von Ralf abgebildeten Beamten  http://de.indymedia.org/2004/05/82795.shtml handelt es sich um Angehörige der Kantonspolizei Zürich beim Einsacken der Leute aus dem Nachdemo-Kessel (mit Ausnahme des untersten Bildes). Von dieser Polizeiaktion sind uns bisher keine konkreten Misshandlungen von Verhafteten bekannt, aber mehrere Meldungen über Pressebehinderungen, speziell Allergie gegen FotografInnen. Ausserdem zu sehen ein durch ein Gummigeschoss verletzter Gewerkschaftsvertreter & deutsche Beamte beim abchecken der CH-"Distanzwaffen".

Beim obigen Beitrag über Misshandlungen an Verhafteten (1x Tritt in Genitalien und 1x Faustschlag hinter die Ohren, sowie ein Video-Journalist durch "Gummigeschosse Nase gebrochen)  http://de.indymedia.org/2004/05/82786.shtml handelt es sich um Beamte der Stadtpolizei Zürich.

Die deutschen Beamten waren laut Auskunft Polizeichefin Stadt Zürich tatsächlich vor Ort, um den Einsatz der von der CH-Polizei verwendeten "Distanzmittel" (z.B. "Gummigeschosse" und "Trähnengas"-Sprühlanzen) vor Ort zu beobachten. --> Die Bayrische Polizei hat CH-"Gummigeschosse" schon vor zig Jahren angeschafft und seither im Schrank stehn, Sprühlanze von deutscher Firma für CH entwickelt



>>> DU HAST ERGÄNZUNGEN, PHOTOS, VIDEOS ODER WEISST VON WEITEREN VERLETZTEN??? Bitte bei PigBrother.info melden !


AutorIn: PigB.
08.05.2004 14:19  
posting von ralf streck auf indy.de:  http://de.indymedia.org/2004/05/82795.shtml

interessant die deutschen bullen!


  naiv
08.05.2004 14:54  
"....ich würde mich sicherlich nicht wehren, denn ich weiss, das mir dann nichts passiert, da ich nichts getan habe. "

daran hab ich auch mal geglaubt.


  Achtung....
08.05.2004 15:20  
....wer an einer illegalen Demo teilgenommen hat, HAT aber eben etwas getan, von daher...;)


AutorIn: cop
  die polizei, dein freund und helfer...
08.05.2004 18:10  
wenn ich mir diese kommentare von robocop und cop anhöre muss ich mich wirklich fragen. "hats nicht besser verdient", "selbstschuld" etc. klar sollte sich jeder der gefahr, der er sich ausliefert bewusst sein aber solche kommentare grenzen ans faschistoide!
ist das die einstellung unserer HÜTER des gesetzes? na dann mal danke...


AutorIn: mein name
  Lieber PigB
09.05.2004 08:08  
Hallo Du.

Ich muss nun doch mal was sagen. Ich war schon manchmal Gast auf deiner Homepage auf welcher Du so gut von meinem Berufsstand berichtest. Naja ich gebe zu, ich war manchmal schockiert über die brutalität die Kollegen von mir angeblich an den Tag gelegt haben. All die Übergriffe konnte ich mir kaum vorstellen, da es zwar einige bei uns gibt, die die Grenzen nicht kennen, diese jedoch stark in der Unterzahl sind. Nun habe ich den hier abgedruckten Bericht gefunden, der Titel liess mich aufhorchen. "Schon wieder?? Hmm wer hat nun schon wieder scheisse gebaut?" Dann öffne ich den Artikel und erkenne mich auf dem Foto. Und dann der Text, erstunken und erlogen. Ich frag mich nun, ob Du überhaubt Kenntnis von diesem Vorfall an der Ecke Anker-/ Müllerstrasse hast oder einfach auf Grund von Bildern Dir eine Geschichte zusammenreimst. Sollte dies der Fall sein, sprich doch mal mit dem Gewerkschafter W.A. der stand ziemlich nahe und kann Dir sicher Auskünfte geben. An alle anderen Leser: Der Einsatzleiter schlug in keinster Weise auf den Mann ein, welcher aus einem Mob gerannt kam, welcher zuvor an der Beckerstrasse ein Schaufenster eingeschlagen hat. Der Einsatzleiter drückt mit beiden Händen den Kopf des Mannes auf die linke Seite, dort wo er nachher auch liegt. Der Pfefferspray wurde eingesetz, somit ist auch die einzige Wahrheit im Text hervorgehoben. Der Mann wurde anschliessen umgehend betreut und zog keinste Verletzungen davon. UND GANZ SICHER KEINE PRELLUNG HINTER DEM OHR.

Fazit: PROPAGANDA der untersten Schublade, welche hier von PigB gezeigt wird.


AutorIn: Dani
  ja genau
09.05.2004 16:05  
so scheint es mir auch. er DRÜCKT halt nur ein wenig....


  Lieber Dani
09.05.2004 18:02  
Wir sind uns ja gewöhnt, dass PolizistInnen unsere Berichte aus naheliegenden Gründen gern als «erstunken und erlogen» und «PROPAGANDA der untersten Schublade» etc. zu diskreditieren versuchen wie z.B. Du (oder gleich «die fotos sind sowieso gefälscht... und wenn schon, der idiot hatte die prügel verdient...» wie Dein ach so differenzierender Kollege roboflop weiter oben). Zugegebenerweise hat auch PigBrother sich schon geirrt, pflegt allfällige Irrtümer jedoch auf der Page transpararent zu korrigieren, wie Du als gelegentlicher Gast bei uns ev. auch schon gesehen hast.

Im vorliegenden Fall haben wir jedoch zumindest bisher keinerlei Anlass dazu. Im Gegenteil sprechen sowohl der Tele Züri Filmausschnitt wie auch ein Zeuge klar gegen Deine Version. Oder ist es etwa Zufall, dass Du wohlweislich nicht damit herausrückst, welcher abgebildeter Beamter Du bist? Oder doch eher, weil Du selber das Ganze ev. nicht so genau gesehen hast -- oder eben doch, und Dich bloss deshalb nicht mal anonym zu erkennen geben willst? Im Filmausschnitt ist eindeutig ein Schlag zu erkennen, und KEIN «Der Einsatzleiter drückt mit beiden Händen den Kopf des Mannes auf die linke Seite» wie Du behauptest. Dazu schildert ein Zeuge auch weitere Schläge und Tritte durch den Einsatzleiter noch vor der angesprochenen Filmsequenz. Der von Dir angesprochene W.A. gibt übrigens Auskunft, er sei erst dazugekommen, als das Opfer schon am Boden lag, und habe es dann zur Sanität weggeführt (wobei ein Beamter auf dem Weg noch mit einer Wasserflasche behilflich gewesen sei, den gröbsten Pfeffer schon mal wegzuwaschen). Sprich es lag offensichtlich kein Verhaftungsgrund vor. Was wie erwähnt doch eher wundert, da Du und Deine Kollegen laut Deiner Aussage ja genau gesehen haben wollen, wie das Opfer «aus einem Mob gerannt kam, welcher zuvor an der Beckerstrasse ein Schaufenster eingeschlagen hat».

Wir gehen mit Dir einig, dass nur eine Minderheit aller BeamtInnen «die Grenzen nicht kennen», sprich zu exzessiver Gewaltanwendung und/oder Korruption neigt, was übrigens auch wissenschaftliche Erhebungen so sehen. Das Problem mit den übrigen sauberen KollegInnen ist jedoch, dass sie ihre korrupten KameradIinnen regelmässig decken bzw. wie z.B. auch Du im vorliegenden Fall regelmässig "nichts gesehen" haben wollen ... In diesem Zusammenhang wäre auch interessant zu erfahren, woher Du Deine scheinbar absolute Kenntnis beziehst, dass das Opfer «keinste Verletzungen davon[zog]. UND GANZ SICHER KEINE PRELLUNG HINTER DEM OHR».

WER SCHWEIGT, MACHT SICH MITSCHULDIG!


AutorIn: PigB.
  Achtung FAKE!! der Einsatzleiter ist nur mit
09.05.2004 18:12  
dem Demonstranten am scherzen!
Der Einsatzleiter hat dem andern das Natel weggenommen und liest dessen SMS. Gleichzeitig versucht er ihn wegzudrücken, weil der "Demonstrant" sein natel wieder will! Beim letzten Bild erzählt er sogar einen so lustigen Witz, dass sich der auf dem Bild im Vordergrund stehende Polizist umdreht und näher geht, um die Pointe ja nicht zu verpassen! Der Demonstrant (Witzerzähler) krümmt sich am Boden vor Lachen!! hahahaha! Cheibe-luschtig, hahaha!

Der Demonstrant und der Einsatzleider sind, was ihr ja nicht wissen könnt, beste Freunde, sie kennen sich seit dem Kindergarten, eigentlich sind sie sogar ein Paar und organisieren nächstes jahr die gay-pride im Wallis. Der "Demonstrant" hat seinem Partner eigentlich nur schnell das Znünibrot zum Einsatzort gebracht! Ach, Liebe ist so schön...
Ihr denkt dass es Misshandlung ist, aber es sieht nur so aus, eigentlich haben sie viel Spass...


AutorIn: Proto-Cop
  Lieber PigB
10.05.2004 07:46  
Erst mal vielen Dank, dass Du mir mit einer doch sehr angenehmen Antwort entgegen trittst, bin ich mir nicht von vielen hier gewohnt. Ich würde die von Dir gestellten Fragen gerne beantworten, jedoch sehe ich Indy nicht als geeignete Plattform, für Diskusionen, die tiefer gehen als ledigliche Stellungsnahmen. Daher würde ich auf eine allfällig von Dir angegebene E-Mail Adresse gerne reagieren.



AutorIn: Dani
  PigBrother@ssi-media.com
10.05.2004 15:42  


AutorIn: cheers, PigB.
  Beweise sind Unterstellungen
14.05.2004 03:18  
Lieber Robidog äh Robicop

Du behauptest die Bilder seien gefälscht. Dann weisst du nicht, dass seit deinem Unfall, nachdem sie dich wohl falsch wieder Zusammengesetzt haben, zum Lügner geworden bist. Was ist aus unseren Roiber und Poli-Helden geworten? Lügner.

Warum schiessen solche wie du mit Gummischrott auf Augenhöhe? Wohl ne Meise, oder was?

Ah, man kann ja zur Polizei. Hahahahahahahahahahhahah. War blos ein Witz. haha

Euch kann man die Beweise unter die Nase halten. Dann hocken sich die gezüchteten Doktoren vierzehn Tage hin, um abzuwiegeln, was zugegeben werden muss und was als Unterstellungen der Nation zum fressen gegeben werden kann. Das nennt sich dann Gutachten.

P.S. Mein Hund hat auf den Gehsteig gekackt und ich habe den Dreck nicht in den Robicop getan. Bitte untersuchen, das gehört doch auch zur IHRER Arbeit.



AutorIn: AntiRobiCop
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!