Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Aufruf, Demokonzept und Daten gegen das WEF ::
20-01-2004 16:57
AutorIn : revolutionäres Bündnis gegen das WEF
Aufruf, Daten, Konzept, Infoabend usw.
Aufruf zum WEF 2004

Wie jedes Jahr trifft sich die Elite aus Wirtschaft, Politik und Kultur zum Weltwirtschaftsforum in Davos.

Wie jedes Jahr versuchen sie einen Lösungsansatz zu finden um das Kapital aus der Krise zu führen.

Wie jedes Jahr entwickeln sie zu diesem Zweck Strategien, welche für uns einmal mehr in verschärften gesellschaftlichen Verhältnissen spürbar werden. Beispiele dafür sind Massenentlassungen und Angriffe auf soziale Errungenschaften der ArbeiterInnen, wie etwa die Sozialversicherungen, Lohnabbau, sowie Abbau der gesellschaftlichen Kinderbetreuung (Krippen, Horte). Existenzprobleme und soziale Unsicherheit sind die Folge davon.

Wie jedes Jahr versuchen sie das Ausbeutungsverhältnis in strategisch wichtigen Regionen neu zu etablieren. Gut sichtbar geworden ist dies anhand der imperialistischen Kriege im Nahen Osten.

Das WEF ist nicht zu trennen von den gesellschaftlichen Verhältnissen, den Ausbeutungsverhältnissen des Kapitalismus. Für uns ist deshalb klar: Ein Dialog kommt nicht in Frage! Und zwar weder mit dem WEF, noch mit den Schergen des Kapitals oder dem Staat und den Behörden, die den Rahmen für ihre Ausbeutungsprojekte garantieren. Es ist für uns deshalb auch kein Thema, etwa eine Demokratisierung des WEFs zu fordern, vielmehr wollen wir das WEF als Werkzeug des internationalen Kapitals abschaffen. Einen Angriff auf das WEF verstehen wir als einen Angriff auf das kapitalistische System.

In diesem Sinne rufen wir auf zur Demo gegen das World Economic Forum in Davos, weil wir uns diesen politischen Raum zurückerobern wollen.

Treffpunkt 24.01.2004, 14:00 Uhr Bahnhof Davos Dorf

Treffpunkt Zürich: 10.30 Hauptbahnhof für auf den Zug
10.30 Carparkplatz für auf die Busse.

Treffpunkt Bern: 09.00h Bhf. Bern

Demonstrieren sonst Blockieren!

Smash WEF heisst Kapitalismus zerschlagen!
Kampf dem Kapital!
Für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung!




Auf nach Davos - Demokonzept

Wir wollen mit diesem Konzept Druck aufbauen, um eine Demo gegen das WEF 2004 in Davos durchzusetzen. Aus diesem Grund wollen wir keine Widerstandformen ausschliessen und versuchen ein Kesselszenario zu vermeiden.

Der Rahmen soll soweit möglich transparent und verständlich sein, damit sich alle daran beteiligen können.
Es ist unerlässlich sich eine Art und Weise zu überlegen, um einzeln oder in Kleingruppen nach Davos zu gelangen und unseren Widerstand auch an den Ort des Geschehens zu tragen. Schlitteln, Langlaufen, Skifahren oder Schlittschuhlaufen macht Spass. Die Elite soll sich nicht ungestört in Davos treffen können, um ihren Geist von Davos zur Glättung von Rivalitäten wieder aufleben zu lassen. Wir werden den in den letzten Jahr erkämpften Raum in Davos nicht einfach preisgeben. Daher ist es notwendig, in Davos präsent zu sein und fantasievoll Aktivitäten zu entwickeln. Die Rechnung der Bonzen und ihrer Schergen auf ein ruhiges Hinterland soll nicht aufgehen. Zusätzlich mobilisieren wir auf Züge und Busse zur Demo nach Davos. Das Ziel ist, gemeinsam in Davos zu demonstrieren. Ist dies nicht möglich, werden in Davos Störaktionen stattfinden und vor Ort der Verkehr blockiert. Sollten Blockaden notwendig werden, ist es unerlässlich, zeitgleich für einen Konvoi von Bussen/PKW's und Zügen zu mobilisieren. So können Strasse und Schiene dicht gemacht werden. Diese Blockaden hätten zum Ziel, den Tourismusverkehr in der Hauptsaison und die An oder Abreise von WEF-TeilnehmerInnen und -HelferInnen zu behindern.

In den letzten Jahren ist es dem Repressionsapparat nicht gelungen, den Widerstand gegen das WEF zu kontrollieren. Unkontrollierbar wollen wir auch in Zukunft bleiben, um den Widerstand für eine gesellschaftliche Veränderung zu entfalten.

Die Abfahrtszeiten für Busse und Bahn von Genf, Lausanne, Bern, Basel, Zürich und Luzern werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Dieses Konzept richtet sich auch an Bündnisse, Organisationen, Kollektive und Einzelpersonen, die nicht Teil unseres Bündnisses sind, jedoch mit ihren eigenen Inhalten mobilisieren wollen.


Revolutionäres Bündnis gegen das WEF 2004


AKB (Autonome Kräfte Basel)

Antifa Basel

Antifa Schopfheim (D)

ARK (Alternativ-Revolutionäre Kräfte)

BFF

DHKC

Einige BesetzerInnen (Basel Stadt)

GRA (Gruppe roter Autonomer)

Infoladen Bregenz

Infoladen Sowieso

Les communistes (Genève)

Marco Camenisch (Politischer Gefangener)

MLKP

Organisation of Fedaian

ReBeL (Revolutionäre Bewegung Luzern)

Revolutionäre Aktion Stuttgart

Revolutionärer Aufbau Schweiz

Revolutionäres Bündnis Genf

RHI (Rote Hilfe International)

RoJak (Rote Jugendaktion)

Rot Schwarzes Dreieck

Einzelpersonen aus Bern, Zug, Bremgarten, Basel, Lausanne und Zürich


Für Leute aus dem Ausland:
Falls Probleme beim An- oder Abreisen
Anti-Rep Tel: (24h bedient)
079 626 84 21 (für anrufe aus der Schweiz)
0041 79 626 84 21 (für anrufe aus dem Ausland)


Letzter Infoabend:
23.1.01, 19.00h, Squat Kalkbreite (Tram 3 vom Bhf. richtung Albisrieden bis
Kalkbreite oder Tram 2 / Bus 32)

- Widerstandskonzept
- Anreise
- Demo / Blokaden
 :: 4 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  News aus em Rheintal!
20.01.2004 17:24  
Bereits reger flugverkehr! Es scheint so das die Globalplayers auf dem Flugplatz Bad Ragaz vom Heli in das Auto umsteigen (Schlechtwetter)


AutorIn: Tribalis
  Für BernerInnen
20.01.2004 19:42  
Kommt Rebü, gibts Räbu. (könnte eine Gafner-Schlagzeile sein...;-)


AutorIn: medienfuzzi
  Promi Empfang Flugi ZH
21.01.2004 00:17  
Prominenteneingang und Abfahrt/HeliAbflug bei Jet Aviation, rechts von der Fracht....


AutorIn: Bundesamt für Staatsempfänge
  En français / Auf Französich
21.01.2004 01:10  


AutorIn: trad | Web:: http://www.indymedia.ch/frmix/2004/01/17520.shtml
Dieser Artikel hat 4 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!