Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Saufen gegen das WEF ::
 Themen | WEF 12-01-2004 02:56
AutorIn : Bierdose
Diesen Freitag (9.1.2004) versammelten sich rund 180 Personen in der Roten Fabrik gegen das WEF. Es wurde eine Dosenskulptur errichtet und anschliessend vor der Rentenanstalt deponiert. Die Polizei führte willkürlich Personenkontrollen durch.
Diesen Freitag (9. 1. 2004) fanden sich um 20.00 Uhr etliche Leute in der roten Fabrik ein. Bereits um 21.00 Uhr war die Masse schon auf etwa 100-150 Personen angeschwollen. Sie alle folgten dem Aufruf "Saufen gegen das WEF" - eine Aktion, welche bei allen gesellschaftlichen Schichten auf grosse Begeisterung stiess. Dem entsprechend gemischt war auch das Publikum.
Ziel des Anlasse war es, so der Flyer, eine Dosenskulptur zu errichten, welche symbolisch unseren Unmut über das WEF und die menschenverachtenden Auswüchse des neoliberalen Gedankenguts ausdrücken sollte. Um ca. 11.30 Uhr setzte sich, angeführt von der Skulptur, dieser Zug in Bewegung in Richtung Stadt. Der Verkehr nahm Rücksicht auf die Skulptur und schrie förmlich nach Infos. Es wurden etliche Flyer an die interessirten Autofahrer verteilt, welche unsere Anliegen lautstark durch Hupen unterstützten.
Auf der Höhe der Seepolizei tauchten einige Polizeifahrzeuge auf und geleiteten die Meschen dem See entlang. Leider verhielten sich die Polizeifahrzeuge extrem unkoordiniert, was den Verkehr erheblich irritierte.
Vor der Rentenanstalt (WEF-Teilnehmer), wurden die Skulptur und die dazugehörigen Transparente deponiert und die Leute zogen ihres Weges. Leider konnte es sich die Polizei einmal mehr nicht verkneifen, improvisierte und völlig willkürliche Personenkontrollen durchzuführen, welche aber nichts Relevantes an den Tag fördern konnten. (Es gab ja keine Anlass, Menschen STRAFTATEN anzulasten!!!)
Dieser Anlass war eine AntiWEF- Aktion, der etwas anderen Art, führte aber verschiedenste Menschen zusammen. Es war eine völlig - nicht ganz selbstverständlich - gewaltlose Aktion. Bis auf einen Zwischenfall (Ein Autofahrer wollte es nicht nehmen lassen zwei Menschen anzufahren...) verlief das "Saufen gegen das WEF" friedlich.

Ein Wort an die Polizei:
Zu bemerken wäre noch, dass ich mich durch die Polizeipräsenz auch richtig sicher fühlte, denn ich war ja von laute(r/n) angeheiterter Personen umgeben
;-) und Betrunkene (erst recht WEF-Gegner), stets gewalttätig sind. Ich frage mich, ob die Personenkontrollen nicht nur das Klima zwischen der Bevölkerung und der Polizei verschärfen, sprich notwendig gewesen sind.

Widerstand und Unmut können, man staune, auch ohne Strassenschlachten ausgedrückt werden, sofern die Polizei mitspielt!!!

In diesem Sinne Meinungsfreiheit für ALLE!!! Für eine Welt in, welcher alle Meinungen respektiert werden für eine lebenswürdige und gerechte Zukunft für ALLE!!! Auch für Dosen ;-)
 :: 11 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  daufen macht summ
12.01.2004 11:26  
zuerst fand ich's ja amüsant: doof, dem trend der zeit entsprechend, aber amüsant.

"Widerstand und Unmut können, man staune, auch ohne Strassenschlachten ausgedrückt werden, sofern die Polizei mitspielt!!!

In diesem Sinne Meinungsfreiheit für ALLE!!! Für eine Welt in, welcher alle Meinungen respektiert werden für eine lebenswürdige und gerechte Zukunft für ALLE!!! Auch für Dosen ;-)"

hier allerdings zeigt sich dann doch, was für einfach gemüter am werk waren. ob ihr mit eurem gruppenbesäufnis "widerstand und unmut" ausgedrückt hab, würd ich bezweifeln und dass ihr dann auch noch "meinungsfreiheit für ALLE" fordert beweist es endgültig: da haben sich ein paar hohle suffköppe im datum geirrt und ihr männlichkeitsritual, welches sonst an fussball-grossveranstaltungen gepflegt wird, halt mal im winter abgehalten - der après-ski der verwirrten.
fazit: nicht jede "originelle" idee ist auch wirklich eine idee. oder originell.


AutorIn: monogo
  Cheers
12.01.2004 12:53  
Wiso nicht ich trinke gerne !

Bier against the WEF


AutorIn: RudyRed
  Bleibt mal bei der Realität
12.01.2004 13:05  
Die Schlägerei zwischen den Demonstrierenden und mindestens fünf Autofahrern wird natürlich nicht erwähnt. Auch unerwähnt bleibt, dass drei Autofahrer in den Demozug gefahren sind. Zwei Kollegen von mir haben Beinbrüche davongetragen. Man darf diese Dinge nicht einfach unter den Tisch kehren, nur um eine schön-Wetter-Stimmung zu propagieren. Smash WEF!


AutorIn: Klarstellung
  Jäh so, jäh so...
12.01.2004 13:41  
Verschwiegen wird nichts! Dass ein Autofahrer zwei Meschen angefahren hat ist mir bekannt. Die beiden anderen Autofahrer, habe ich nicht wahrgenommen. Wenn zwei Kollegen von dir Beinbrüche erlitten haben, ist dies äusserst bedauerlich (Mein Mitleid ist ihnen gewiss). Ich frage mich allerdings, warum niemand dies wahrgenommen hat. Zwei Verletzte mit Beinfrakturen müssten doch auffallen. Wie habt ihr die Betreffenden weitertransportiert? Mit einem gebrochenen Bein läuft selbst der Härteste nicht weiter?
Fragen über Fragen, die mich an der glaubwürdigkeit zweifeln lassen.

PS: Der Zwischenfall den ich gesehen habe war kurz und der Aautofahrer bekam eine Antwort die er auch verstand! Damit war die Sache gelaufen.


AutorIn: Bierdose
  Flughafen ZH
12.01.2004 15:00  
Und immer daran denken: Flughafen ZH Jet Aviation Eingang...wo die Promis ankommen....


AutorIn: Bundesamt für AirCrash
12.01.2004 17:57  
was für ein primitiver scheiss! was soll daran links sein?????


  Sauffen gegen das WEF
12.01.2004 18:28  
Alles schön und gut, aber wenn dann Bier von Multis verkauft wird, kommt mir das würgen.


AutorIn: und
  dosen?
12.01.2004 19:48  
naja, abgesehen von der diskussion, ob so was sinn macht, hätte mir eine flaschenskulptur besser gepasst...schliesslich werden in jedem antiwefflyer auch die ökologischen folgen der globalisierung kritisiert...


AutorIn: ich
  ein echteR bier^sau-fferIn sau-fft
12.01.2004 20:00  
nah ja...
ich meine/finde dass bier sauffen im maas...nicht nur gesund ist sondern antidepressiv...
ja wenn wir jetzt aber aludosenbier sauffen dann finde ich das ein sakrileg/afront gegen diesen heiligen vergorenen
gerstensaft...(ich bevorzuge bier im glassss-quartzsand....aber 8ung...scherben bringen glück..)
..und denkt dabei an die berge...
nah ja übrigens ist das deutsche reinheitsgebot eine kristliche inquisition gegen alle bierhexen&hexeriche.
denn damit wurden die vielen heiligen wunderpflanzen(oft afrodisiakisch) verbannt. für immer?NONONO!
DIE BIERE DER ZUKUNFT KÖNNEN WIEDER SOLCHE WERDEN...
JA STELLT EUCH EINEN GLOBAL LEADER IM FLIEGENPILZBIERRAUSCH VOR ...
IN DAVOS GIBTS DIE BEKANNTE MONDSTEIN BRAUEREI,WER WEISS VIELLEICHT BRAUEN DIE EIN SPEZIAL BIER FÜRS WEF...
DAS WÄRE UNTER UMSTÄNDE SEHR REVOLUZIONÄR!


AutorIn: blumenkind
  warum muss immer alles links sein!?!
12.01.2004 23:59  
Ich saufe nicht weil ich links bin, sondern weil ich
diesen scheiss statt nicht ertragen kann! wenn ihr nur 100%
linke propaganda vertreten wollt, veroeffentlicht doch eure
sachen auf der SP-Homepage! Klar, links muss sein, aber spass darf nicht fehlen ;-)

es lebe indymedia!

Gruss Policebuster

(bei verhaftungen an der anti-wef-winti gebt bitte eure nummern (handrücken) auf dem entsprechenden artikel kekannt!!!)


AutorIn: policebuster
  ?
13.01.2004 12:38  
Muss es was mit "links" zu tun haben? Jede Einordnung ist eine Verallgemeinerung und jede Verallgemeinerung ist eine Vereinfachung und bietet ein grösseres Angriffspotential. Es ist einfacher ne Gruppe zu verurteilen, als alle Menschen der Gruppe kennen zu lernen und sie einzeln zu beurteilen. Gegen die Selbstverständlichkeit der Verallgemeinerung für die Freiheit der einzelnen Individuen! Ich bin ein Mensch und ich kämpfe gegen dass was ich nicht richtig finde mit den Mitteln, welche mir zum gegebenen Zeitpunkt am Sinnvollsten erscheinen. Momentan finde ich es am Siunnvollsten ein paar Gedanken auf Kindymedia zu werfen und die UserInnen zum Nachdenken anzuregen was sie teilweise für nen Stuss posten. Dies ist nicht ein Dissen, sondern ne Aufforderung etwas zu tun was wirklich etwas bewirkt und nicht nur als Selbstprofilierung dient! Übrigens geht Sachte um mit Infos und stellt euch auch mal die Überlegung an, was die Bullen/Faschos von unseren Infos verwenden können und was nicht, danach postet nur das was denen nichts bringt!


AutorIn: ?
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!