Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Militärpolizei-Aspiranten lernen bei der Stadtpolizei Bern ::
 Themen | Repression/Knast 31-10-2003 12:27
AutorIn : www.antirep.ch : http://www.antirep.ch
Bund 31.10.03

Polizei filmt, Militär lernt

Aufregung um Berner Gassenküche: Szene beklagt Polizeiprovokation - samt Armeepräsenz

Berns Polizei stellt «unhaltbare Zustände» und «sehr angespannte Situationen» um die Gassenküche fest. Und filmt deshalb «wie wild» - was die autonome Szene arg in Rage versetzt, umso mehr, als nun sogar Militärpolizei auffuhr.

° RUDOLF GAFNER

Nein, es sei derzeit keine gute Idee, ein aktuelles «Bund»-Foto von der Gassenküche zu machen, denn die Polizei «filmt wie wild». Der Pressefotograf könnte für einen «Zivi» gehalten werden, erklärte eine Aktivistin der «Mobilen ambulanten Medizin», die sonntags amBahnhof, wenn die «Gassenküche der SchülerInnenkoordination Bern» Essen ausgibt, Spritzen an Fixer verteilt. Aktivisten der autonomen Szene, die dabei mit Menschenketten und Transparenten der Polizei Zugang und Sicht verwehren, empfänden die «Charmeoffensive der Polizei» als Provokation umso mehr, als letzthin gar Militär mit dabei gewesen sei, wie dies auch ein Zeuge der Kirchlichen Gassenarbeit Bern berichtet: Einer, auch einmal zwei Armeeangehörige «in grünen Uniformen mit weissen Helmen» hätten die Polizei begleitet. «Wir dachten zuerst an Festungswächter», aber dann sei einmal ein Auto mit Aufschrift «Militärpolizei» erschienen.

Militärpräsenz weckt Misstrauen

Zweck dieser Militärpräsenz sei «wohl eine Art Schulung», wird vermutet und dass dies in der Szene erst recht Argwohn weckt, ist nicht verwunderlich. Waren doch nicht wenige der Aktivisten auch als Demonstranten gegen WEF oder G-8 dabei wo sie die Armee subsidiär imEinsatz sahen. Dies, nachdem der Schweizer Militär-Nachrichtendienst MND im Mai in einem G-8-«Info» insbesondere Berns Anti-WTO-Koordination und «militante Autonome» aus der Reitschule zur «Grauzone» zählte (wie jetzt, just gestern, die «Wochenzeitung» publik gemacht hat). Zuvor war schon eine Analyse des Inland-Geheimdienstes DAP Berner Autonomen sauer aufgestossen, war da doch die Rede von bis zu terroristischen Ansätzen reichender Eskalationsbereitschaft im harten Kern. Damit nicht genug, marschierten diesen Sommer doch tatsächlich einmal zwei Armee-Fachoffiziere in Zivil in Berns Reitschule und baten das «sehr geehrte Kollektiv» höflich um «Empfehlung an die Antifa-Bewegung»... zwecks Recherche für ein Lehrmittel für Soldaten im Subsidiäreinsatz bei Demonstrationen. So lags durchaus nahe, die Armeepräsenz bei der Gassenküche auch in solchem Kontext zu wähnen.

Begert lässt Video-Dok erstellen

Und ja, Polizei-Infochef Franz Märki bestätigts: Es waren «Praktikanten» der Militärpolizei-Schule 203, die bei der Stapo ein Stage absolvieren und beim Einsatz bei der Gassenküche mitmachten. Indes, nein, um Feldschulung für innere Einsätze gehe es nicht, beruhigt er. «Das ist hier nicht der Hintergrund. Es sind nur normale Aspiranten.» Was Märki wiederum bestätigt: Die Polizei ist tatsächlich vermehrt präsent und dokumentiert die Szenerie auf Video weil es wiederholt zu «unhaltbaren Zuständen» und «sehr angespannten Situationen» gekommen sei: Bürger hätten reklamiert, Passanten hätten wegen blockiertem Trottoir auf die Strasse ausweichen müssen, und Aktivisten seien häufig gereizt, ja aggressiv. «Wir filmen, um zu zeigen, dass es da Zustände gibt, die man nicht länger zulassen kann», sagt Märki. Polizeidirektorin Ursula Begert (svp) sieht das genau so. «Eine solche Dokumentation macht Sinn.» Mit der Gassenküche sei man drei Jahre lang beim Bahnhof relativ gut gefahren doch «jetzt müssen wir wieder einmal Gespräche aufnehmen».
 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  Aus unserem Archiv
31.10.2003 12:51  
Zur Anfrage der beiden Fachoffiziere des Pädagogisch-Psychologischen Dienstes die Presseerklärung der Anti-WTO Koordination Bern, Antifa Bern, Jugend gegen Krieg und Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule vom 16.7.2003:
 http://www.antirep.ch/Texte/030716commarmypsych.html


| Web:: http://www.antirep.ch
  .....
31.10.2003 13:56  
Kein Raum für Ueberwachung - nicht in Bern und nirgendwo!
Vorallem wenn schon die Abgabestelle so beschi**ene öffnungszeiten und bedingungen hat, sollten die Junkies und deren "helfer", die MaM, nicht noch das gefühl haben, bei einer sozialen Aktion überwacht zu werden. Ich finde das daneben!


AutorIn: Anti-Ueberwacher
Dieser Artikel hat 5 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!